Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Steve Benthin gibt Mr. Olympia 2018 auf?

Die aktuelle Wettkampfsaison im vergangenen Herbst startete für Steve Benthin eigentlich überaus gut. Bei der EVLS Prague Pro musste sich sich „Mister M“ lediglich gegen Ricardo Correia geschlagen geben und verdrängte beispielsweise seinen Landsmann Ronny Rockel auf den dritten Platz. Damit einher gingen gleichzeitig auch die ersten sechs Punkte für eine mögliche Mr. Olympia Qualifikation, die sich in der Zwischenzeit trotz weiterer Teilnahmen an diversen Pro Shows nicht signifikant vermehrt haben. Ein Grund, warum der GN Athlet nun die Reißleine zu ziehen scheint!

Wer Steven Benthin auf Instagram verfolgt und auch regelmäßig einen Blick in seine Stories wirft, der wird bemerkt haben, dass der Hamburger es sich derzeit essenstechnisch gut gehen und diesbezüglich nichts anbrennen lässt. Ein für den deutschen IFBB Pro nicht wirklich untypisches Verhalten, doch gerade nach dem Wettkampf vor ein paar Tagen läuft das Ganze doch ein wenig mehr aus dem Ruder als sonst. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass seine Fans sich die Frage stellen, wie es in den nächsten Wochen weitergeht.

In einem kurzen Instagram Livestream am gestrigen Mittwoch erklärt Steve Benthin, dass er auf jeden Fall die ganze Woche lang nicht trainieren und seinem Körper damit die benötigte Ruhe geben werde. Der GN Athlet hatte noch wenige Tage vor der Veronica Gallego Classic mit einer Grippe zu kämpfen und war sichtlich angeschlagen ins spanische Alicante gereist. Ob der spätere fünfte Platz leistungsgerecht war, darüber lässt sich streiten. Fakt ist aber, dass „Mister M“ mit diesem Ergebnis nur einen weiteren Punkt sammeln konnte.

Zurecht stellen sich Fans und Follower jetzt die Frage, wie es denn mit dem Mr. Olympia aussieht!


Veronica Gallego Classic: David Hoffmann siegt erneut, Steve Benthin holt 5. Platz


Wie Steve Benthin in seinem Livestream weiter ausführt, würden für eine Qualifikation schlichtweg zu viele Punkte fehlen. Der eine Zähler, den er durch den fünften Platz am letzten Wochenende auf sein Konto verbuchen konnte, sei nicht ausreichend und wohl auch nicht das gewesen, was sich der Hamburger vorgestellt hatte. Seiner Ansicht nach sei gemessen an seiner Leistung eine bessere Platzierung möglich gewesen. 

Den Mr. Olympia 2018 schreibt Steve Benthin zwar nicht klar und deutlich ab, gibt aber zu verstehen, dass er sich einige Gedanken gemacht habe und derzeit nur „am Fressen“ sei. Dennoch gehe es ihm damit gut und er könne zumindest wieder gut schlafen. Als nächsten Wettkampf fasst der GN Athlet seinen Gedanken zufolge wieder die EVLS Prague Pro ins Auge. Demzufolge dürfte eine Teilnahme beim größten Bodybuilding Event im September vom Tisch sein. Ohnehin habe er das „Quark Propionat“, womit offensichtlich sämtliche leistungssteigernde Substanzen gemeint sind, erst einmal komplett abgesetzt, um dann in der nächsten Vorbereitung wieder voll durchstarten zu können.

Wie bereits sein Gewichtsverlauf von 92 Kilo am Sonntagabend zu 112 Kilo am gestrigen Mittwoch erahnen ließ, wird Steve Benthin mit großer Wahrscheinlichkeit erst nach dem Mr. Olympia 2018 wieder starten und hat dafür die EVLS Prague Pro ins Auge gefasst. Um sich noch für dieses Jahr zu qualifizieren, hätte er mindestens noch einen weiteren Wettkampf gebraucht. Die Portugal Pro in circa einem Monat wäre hierfür eine Option gewesen, kommt aber scheinbar sowohl mental als auch körperlich zu früh für den deutschen IFBB Pro!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Also bei allem Respekt vor Steve Benthin muss ich aber sagen das er nichts auf einer Mr. Olympia Wahl zu suchen hat. Er würde genau wie seinerzeit Ralf Möller nicht einmal in einen Vergleich gerufen. Also ist es müßig darüber zu schreiben. H.H. Köln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here