Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

MyProtein Statement zu toter Maus aufgetaucht

Die tote Maus, die ein 25-jähriger Brite namens Adam Brenton angeblich in einem Beutel MyProtein Impact Diet Whey gefunden haben will, sorgte gestern innerhalb der Fitness Szene für einiges an Gesprächsstoff. Vor allem Kritiker sahen ihre Zweifel an der britischen Marke, die ihre Produkte zumeist für Kampfpreise anbietet, aufgrund des noch nicht geklärten Vorfalls mehr als bestätigt. Mittlerweile hat sich auch der Hersteller aus dem United Kingdom selbst in Form einer Stellungnahme zu den Vorwürfen geäußert!

Einen direkten Kommentar zur angeblich gefundenen toten Maus, lässt MyProtein allerdings vermissen. Wie der britische Hersteller sagt, behandele man alle Kundenbeschwerden äußerst ernst und den aktuellen Vorfall sogar mit größter Dringlichkeit. Dennoch sei jegliche Kommunikation zwischen dem Unternehmen und Kunden vertraulich, weshalb man sich diesbezüglich nicht weiter äußern werde. Stattdessen veröffentlichte MyProtein einige Fakten zu den Herstellungs- und Qualitäts Kontrollstandards.

Verbraucher findet angeblich tote Maus in MyProtein Impact Diet Whey?

Demnach sei die Produktionsstätte von MyProtein Anfang des Jahres mit British Retail Consortium Global Standard for Food Safety dem höchsten erreichbaren Grad zertifiziert worden. Die branchenführende Akkreditierung garantiere, dass mit den besten Herstellungspraktiken gearbeitet werde und jede auftretende Verunreinigung in den meisten Fällen erst nach der Öffnung der Verpackung durch den Kunden auftrete. Unter anderem verwende man Röntgengeräte, um fertige Produkte nach Fremdkörpern zu durchleuten. Dabei könne man Gegenstände finden, die 2,5mm klein sind. Zudem gebe es nicht nur Siebe, die 3mm kleine Objekte herausfiltern, sondern auch Überwachungskamerasysteme, die zusammen mit persönlichen Kontrollen dazu genutzt werden würden, um Risse an den Behältnissen auszuschließen. Vor dem Befüllen werden die Beutel außerdem mithilfe eines Rollensystems komplett flach gemacht.



Liest man all diese Fakten zur Produktion von MyProtein, erscheint es nahezu unmöglich, dass etwas in eine Produktverpackung gelangt, das nicht dafür bestimmt ist. Allein dass der britische Hersteller wohl bis zu 2,5mm kleine Objekte innerhalb der Beutel erkennen kann, lässt es unwahrscheinlich erscheinen, dass eine Maus den Weg in ein Pulver Supplement findet. Zumindest macht der britische Hersteller nach eigenen Angaben alles, um Verunreinigungen der eigenen Produkte zu verhindern.

In Passagen soll die oben zusammengefassten Aussagen ein Sprecher von MyProtein gegenüber der englischen Zeitung Metro getätigt haben. Den wirklichen Ursprung des Gesamtzitats, das wir euch nachfolgend anhängen, konnten wir nicht ermitteln und wollen deshalb auch nicht für dessen Echheit bürgen. Sollten die Angaben jedoch stimmen, ist es wohl sehr schwierig, dass eine Maus, die immerhin nach den Eindrücken der Fotos über 2,5mm groß ist, in den Beutel eines Proteinpulvers gelangt.

Angebliches Zitat von MyProtein:

“Myprotein treats all customer complaints extremely seriously and is investigating the incident as a matter of urgency. As with any customer complaint all communications are confidential between Myprotein and the customer, however, we are able to our comment about our manufacturing and quality control standards.
· Our production facility is independently certified against the British Retail Consortium Global Standard for Food Safety and achieved a Double A grading earlier this year, the highest attainable grade.
· Our industry leading accreditation guarantees that we work to the highest manufacturing practices and should any contamination arise, this would most likely occur after opening and use by a customer.
· Our manufacturing facility is equipped with industry-leading food safety equipment including:
o finished goods end of line x-ray machines which reject 100% of product containing foreign bodies as small as 2.5 mm;
o our tamper proof pouches all pass through a roller system flattening all before use;
o all powders pass through a 3mm sieve within our filling lines; and
o our production line is monitored by CCTV plus visual checks are also carried out on each product before they are packed to ensure there are no rips or tears.”

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Also irgendwie klingt das für mich extremst unsinnig, ich kaufe zwar nur vereinzelnte Sachen von MYProtein aber das glaube ich nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here