Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

2 Weeks Out: Ist Antoine Vaillants Wettkampf-Teilnahme in Gefahr?

Wer sich für den Weg eines Profibodybuilders entscheidet, muss nicht nur eine herausragende Genetik besitzen, sondern auch einen starken Willen und das richtige Mindset, alles dafür zu geben, seinen Körper in Bereiche zu pushen, die für normale Menschen schier utopisch erscheinen. Je näher der Wettkampf rückt, je mehr Arbeit bereits in eine Vorbereitung investiert wurde und je stärker man den Drang verspürt, seine Form zu präsentieren, desto ehrgeiziger werden die meisten Wettkampfathleten. Leider steigt mit sinkendem Körperfettanteil auch das Risiko für Verletzungen, welches im Zweifelsfall all die Stunden im Gym und all den Verzicht plötzlich wertlos macht. 

Es sollte eines der Highlights im Leben von Antoine Vaillant werden. Obwohl der Kanadier schon früh als absolutes Wundertalent im Bodybuilding gehandelt wurde und schnell seine Profi-Karte in der Tasche hatte, hielten ihn Schicksalsschläge und die Abhängigkeit von Drogen davon ab, sein Potenzial voll zu entfalten. Nachdem der heute 31-Jährige diese dunkle Phase seines Lebens überwunden hatte und mittlerweile offen damit umgehen kann, nahm er schon im vergangenen Jahr wieder an Wettkämpfen teil. Stark verbessert dokumentierte er seine diesjährige Vorbereitung besonders medienwirksam auf Instagram, YouTube und Co. für seine Fans. Alles lief hervorragend und die Form des RedCon1-Athleten wurden zusehends besser.


IFBB Pro Antoine Vaillant erzählt seine komplette Suchtgeschichte!


Doch nun tauchte ein Post auf dem Profil von Antoine Vaillant auf, welcher ihn mit einem dicken Verband am Arm zeigt. Darunter schreibt er, dass er sich im Gym den Bizeps abgerissen habe, allerdings passiert das Ungeschick nicht etwa beim Training, sondern als der IFBB Pro einen schweren Gegenstand aus dem Weg räumen wollte. Laut einem YouTube Video ereignete sich der Unfall bereits zwei Tage zuvor. Sichtlich betroffen und enttäuscht zeigt es den jungen Bodybuilder zu Hause auf seiner Couch mit zwei seiner engsten Vertrauten direkt nach dem Vorfall.

Zu diesem Zeitpunkt schien das Ausmaß der Verletzung noch nicht ganz klar gewesen zu sein, weshalb der Kanadier darauf spekulierte, in zwei Wochen wie geplant an der New York Pro oder zumindest in vier Wochen bei der Toronto Pro teilnehmen zu können. Doch gemäß dem Instagram-Post, der nach der ärztlichen Untersuchung entstand, wird Vaillant so schnell keine Wettkämpfe bestreiten können. Diejenigen Fans, die um die Drogenvergangenheit des 31-Jährigen wissen, könnten jetzt vermuten, dass ihn dieser Schicksalsschlag hart trifft und ihn womöglich erneut aus der Bahn wirft. Das lässt auch das emotionale Auftreten im besagten Video vermuten.

Nichtsdestotrotz befindet sich der ambitionierte Athlet in einem Freundeskreis ernsthaft trainierender Bodybuilder, die ihn wahrscheinlich davon abhalten werden, erneut zu Drogen zu greifen. Auch seine Pläne, den Regenerationsprozess in einer Video-Reihe festzuhalten, zeugen von Willensstärke und davon, dass er so schnell nicht aufgeben wird. Auf Instagram schreibt der ehemalige Universal-Athlet, dass er anschließend ins Beintraining gehe und nach vorne Blicken werde. Wir wünschen ihm eine schnelle Heilung und alles Gute auf dem Weg der Genesung!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Klasse Typ. Erst jahrelang Drogen ballern und jetzt weiter Stoffen, also weiter Drogen nehmen.
    Und das Gesicht sieht eher aus wie 51 statt 31. Aber Hauptsache „ich bin Profi Bodybuilder „ (#128514#)(#128514#)(#128514#)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here