Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Einkauf für den kleinen Geldbeutel mit Markus Rühl

Wer ernsthafte Muskelaufbau- oder gar Bodybuilding-Ambitionen hegt, wird schnell feststellen, dass zum Erreichen des Ziel nicht nur viel Training, sondern ebenfalls gigantische Mengen an Nahrung notwenig sind. Gerade Schüler, Studenten oder anderen Personen mit wenig Geld dürfte dies in aller Regel abschrecken, weshalb die eigenen Pläne bald auf Eis gelegt werden. Dass ein kraftsportgerechter Einkauf jedoch auch für den schmalen Geldbeutel möglich sein kann, erklärt nun Markus Rühl!

Als einer der massivsten und imposantesten Bodybuilder aller Zeiten weiß Markus Rühl, wie es ist, Tag für Tag enorme Mengen an Essen zu vertilgen. Obgleich er inzwischen finanziell in der Lage ist, gehobenere Lebensmittel zu kaufen, weiß der IFBB Pro aus seiner Vergangenheit sehr wohl, wie auch mit wenig Geld zweckmäßig eingekauft werden kann. Gleich zu Beginn gibt „The German Beast“ einen hilfreichen Tipp und empfiehlt, nie mit Hunger und nur mit einer Liste einkaufen zu gehen. Dies verhindere den meist sehr teuren Kauf von überflüssigen Naschereien und helfe bei der Konzentration aufs Wesentliche.

Als gute und günstige Kohlenhydratquellen rät Markus seinen Zuschauern nicht nur zu Nudeln und Reis. Er empfiehlt auch Haferflocken und Vollkornbrot. Zudem wären „Matzen“, was eine Art Knäckebrot zu sein scheint, sein absoluter Geheimtipp, wenn es um schmackhafte und zweckdienliche Carbs zugleich ginge. Darüber hinaus dürften trotz des schmalen Geldbeutels auch die Fette nicht zu kurz kommen. In Anbetracht der Vorgabe, mit möglichst wenig Budget auszukommen, seien daher Mandeln, Erdnussbutter und Olivenöl die Favoriten der Bodybuilding Legende.


Markus Rühl überzeugt bei SAT.1 "Dinner Party – Essen Extrem!"


Zu guter Letzt darf natürlich aus das Eiweiß nicht zu kurz kommen, wobei mit Magerquark, Hähnchenbrust und Eiern selbstverständlich aus die Basics im Einkaufswagen von Markus landen. Allerdings seien auch Kochschinken und Harzer Käse gute und vor allem günstige Varianten. Die absolute Empfehlung in Bezug auf das Protein sei aber, wie sollte es auch anders sein, der Thunfisch aus der Dose. Diesbezüglich solle aber darauf geachtet werden, dass stets die Variante im eigenen Saft und nicht die mit Öl gewählt wird.

Abschließend betont Markus Rühl, dass er selbst natürlich vor allem bei tierischen Produkten auf die Qualität achte und aufgrund der besseren Haltungsbedingungen – soweit möglich -auf hochpreisigere Varianten zurückgreife. Dieser Einkauf solle lediglich verdeutlichen, dass die Bodybuilding-gerechte Ernährung auch mit kleinem Budget gestemmt werden könne. Neben den hier aufgeführten Basics gibt der Bodybuilder außerdem zahlreiche weitere Tipps, wie man aus recht eintönigen Dingen wie Magerquark und Co. mit ein wenig Kreativität schmackhafte Alternative zaubern kann.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here