Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Coach Burak – Selbstexperiment mit Diuretika!

Während Coach Burak in den vergangenen Jahren noch als „Geheimtipp“ bei besonders wissbegierigen Sportlern oder Athletinnen mit Wettkampfambitionen galt, ist der Schweizer seit Beginn 2017 in aller Munde. Im Rahmen seiner beeindruckenden Transformation nahm der erfahrene Bodybuilder kein Blatt vor den Mund und sprach sämtliche Bereiche, inklusive dem Einsatz verschreibungspflichtiger Medikamente, offen an. Nun folgt ein weiteres Selbstexperiment, das ebenfalls für Furore sorgen dürfte!

Obwohl das Thema chemische Entwässerung mittels Diuretika so gut wie allen erfahreneren Kraftsportlern ein Begriff ist, wissen nur sehr wenige, worum genau es sich dabei handelt und welche erheblichen Risiken das Spiel mit den verschreibungspflichtigen Medikamenten birgt. Um dieses „sagenumwobene“ Kapitel aufzuklären und bei seinem Wettkampf in einer Woche nichts dem Zufall zu überlassen, entschloss sich der erfahrene Vorbereiter jetzt, eine Art „Probe Peak Week“ zu dokumentieren.

Neben der angepassten Ernährung und dem Sinn eines Entladetrainings erklärt Burak auch, wie mit dem gekonnten Spiel aus Wasser und Salz auf natürliche Weise entwässert werden könne. Darüber hinaus entwässert Burak im Rahmen dieses Experimentes auch chemisch und nutzt die bereits benannten Diuretika. Gleich zu Beginn betont der Coach jedoch, dass er keine Dosierungen preisgeben werde und warnt vor der Nachahmung.


WBFF Pro Card – Das neue Ziel von Coach Burak!


Ihm zufolge würden solche Medikamente sämtliche Mineralien aus dem Körper spülen und somit erhebliche gesundheitliche Risiken bergen, denen selbst zahlreiche Profis schon zum Opfer gefallen seien. Er selbst probiere dieses gefährliche Spiel nur, da er sich mit der Materie auskenne und später beweisen wolle, dass das Thema Entwässern und insbesondere der Einsatz von Diuretika nicht notwendig ist.

Nichtsdestotrotz nimmt der Schweizer eine solche Pille, zeigt sich am Tag danach jedoch bezüglich der Wirkung recht enttäuscht. Nachdem daraufhin ein etwas „weniger“ gefährliches Medikament genommen wurde, schildert der Schweizer, dass er in der Nacht viel geschwitzt und überraschend viel Wasser verloren habe, sodass Burak zumindest mit dem optischen Ergebnis zufrieden zu sein scheint.

Bei den später folgenden Messungen im Gym klagt Burak jedoch über Schmerzen in den Nieren und Krämpfe in der Muskulatur, die eigenen Angaben zufolge bereits erste Anzeichen für fatale gesundheitliche Schäden sein können. Obwohl durch das Vorgehen der letzte Tage eine wirklich beeindruckende Muskelhärte erreicht wurde, musste der Sportler zum Teil erhebliche Einbußen im Volumen verzeichnen, worüber er alles andere als glücklich wirkt. Insgesamt möchte der Bikini Angels Gründer mit diesem Video über das Kapitel „chemisch Entwässern“ besser aufklären, zugleich aber vor den fatalen Konsequenzen, die bis hin zum Tod reichen können, warnen und auf etwas ungewöhnliche Art und Weise zeigen, dass der Einsatz nicht wirklich gewinnbringend ist.

Ungeachtet der auch in diesem Bereich geleisteten Pionierarbeit präsentiert Burak in diesem Update ebenfalls eine wirklich hervorragende Form, welche die Spannung auf das Endergebnis ins Unermessliche steigen lässt!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here