Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ginkgo Biloba als Prolaktinhemmer?

Supplements mit Ginkgo Biloba verringern die Produktion des testosteronhemmenden Hormons Prolaktin. Zu dieser Erkenntnis sind zumindest taiwanische Forscher gekommen, deren Studienergebnisse man im Magazin Hormones & Behavior findet. Ginkgo soll demnach die Dopaminwerte im Gehirn erhöhen, wodurch wiederum die Ausschüttung von Prolaktin gehemmt wird. 


Die Taiwaner untersuchten männliche Ratten, denen sie für vier Wochen täglich Ginkgo verabreichten. Die Forscher teilten die Tiere in vier Gruppen ein, denen Dosierungen von 0, 10, 50 oder 100 Milligramm Ginkgo pro Kilo Körpergewicht verabreicht wurden

Während des Monats brachten die Wissenschaftler ihre männlichen mit weiblichen Ratten zusammen und zeichneten auf, wie oft die Tiere Sex miteinander hatten. Die folgende Grafik zeigt, wie oft die Ratten sich am letzten Tag des Experiments miteinander vergnügten.

ginkgo-biloba-als-prolaktinhemmer-grafik1

Da die Wissenschaftler wissen wollten, wie genau Ginkgo das Sexualverhalten der Tiere beinflusst, ermittelten sie die Blutwerte für Testosteron und Prolaktin. Der Effekt war dabei am deutlichsten in der 50mg Gruppe zu erkennen.

ginkgo-biloba-als-prolaktinhemmer-grafik2

In höheren Konzentrationen hemmt Prolaktin die Produktion von Testosteron, doch auch wenn der Prolaktinspiegel so niedrig ist, dass er zu einer Beinflussung der Testosteronwerte nicht in der Lage ist, kann er sich negativ auf die Libio beziehungsweise den Sex Drive auswirken. Als die Forscher die Gehirne der Ratten in der 50mg Gruppe untersuchten, fielen ihnen höhere Konzentrationen an Dopamin und dessen Metabolit 3,4-Dihydroxyphenylessigsäure auf.

Die taiwanischen Forscher glauben, dass Ginkgo Biloba aus diesem Grund als Prolaktinhemmer agiert. Sie testeten auch, ob Ginkgo die Produktion von Testosteron in den Hoden beeinflusst, aber die Ergebnisse waren nicht überzeugend. 


Quelle: http://ergo-log.com/ginkgo3.html
Referenzstudie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=18001735

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here