Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

DMAA Nachfolger gefunden – DMHA

Neues Jahr, neue Stimulans? Da könnt ihr eigentlich euren Allerwertesten darauf verwetten. Nachdem viele Stimulanzien nach und nach vom Markt verschwanden, wurden viele potenzielle Nachfolger Substanzen in Produkten verwendet, welche die hinterlassene Lücke füllen sollte. Noch immer versucht die Industrie, den so beliebten Stoff DMAA zu ersetzen, der bisher nur noch von Hi-Tech Pharmaceuticals vertrieben und dessen Schicksal sich dieses Jahr vor Gericht entscheiden wird. Egal, wie dieser Prozess enden wird, ein Nachfolger scheint bereits gefunden zu sein!

Wir sprechen von einer Substanz, die ursprünglich zuerst als 2-Aminoisoheptane auf Etiketten auftauchte. Andere Namen sind Octodrine, 2-Amino-6-Methylheptane oder 1,5-Dimethylhexylamine (DMHA) und es scheint sich hierbei um die nächste große Substanz zu handeln. Wo findet diese neue Substanz aber ihren Platz in der Ära der neuen Stimulanzien und wie funktioniert sie?

DMHA ist eine Stimulans, die DMAA sehr ähnlich ist und ungefähr 90 Prozent dessen Potenz besitzt. Es wirkt auf dieselbe Art: Die Aufnahme von Dopamin und Noradrelin wird gesteigert und die Wiederaufnahme wird lange genug heruntergefahren, um eine solide Trainingseinheit absolvieren zu können.

Jack3d mit DMAA war lange das Maß aller Booster. Jetzt scheint eine Ersatzsubstanz gefunden.
Jack3d mit DMAA war lange das Maß aller Booster. Jetzt scheint eine Ersatzsubstanz gefunden.

Der Sweet Spot der Dosierung liegt oral zugeführt bei ungefähr 100-150mg, was in etwa einer DMAA Dosis von 35-50mg entspricht. Man wird in Produkten wohl Dosierungen zwischen 50 und 250mg finden, höher sollte man innerhalb von 24 Stunden allerdings nicht dosieren. Die potentere, aber eigentliche nie verwendete Substanz mit dem Namen 2-Amino-5-Methylheptane soll bereits bei ungefähr 75mg die effektive Zone erreicht werden.

Mittlerweile gibt es einige Produkte auf dem Markt, die DMHA enthalten. Angefangen hat jedoch alles mit dem Pre Workout Booster Goldstar Triple X in Pulverform und dem Kapsel Produkt Goldstar Infrared, das in die Kategorie der Fat Burner eingeordnet werden kann. Da es sich bei DMHA um die derzeit wohl effektivste Designer Stimulans handelt, werden auch in naher Zukunft wohl noch einige Supplements damit den Weg in die Regale diverser Shops finden.

Unter anderem enthalten aktuelle diese Produkte DMHA:

  • Gods Rage Vikingstorm Valhalla
  • Goldstar Triple X
  • Goldstar Infrared
  • Olympus Labs Conqu3r DMHA Edition
  • Nutraclipse Alpha Drive Xtreme
  • Chaos and Pain Cannibal Ferox Amped Apocalypse
  • Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse
  • Brawn Venom 2.0 DMHA
  • Killer Labz Exterminator
  • Killer Labz Executioner
  • Giant Sports Giant Rush
  • MAN Sports Game Day

Es gibt zwar noch keine Langzeitstudien zu den potenziellen Nebenwirkungen am Menschen, aber in mehreren Tierversuchen schlug sich DMHA sehr gut. Diese Art von Verbindung ist weniger stark als Amphetamine und demnach um einiges sicherer. Als potenzielle Nebenwirkung wird über Bluthochdruck spekuliert, dieser soll aber weniger erhöht werden als dies beispielsweise nach dem Konsum von DMAA der Fall war.

>> Booster mit DMHA bekommt ihr hier zum guten Preis! <<

Bezüglich der Legalität kann man sagen, dass DMHA zumindest den ersten Blick der FDA überstanden hat. Das heißt zwar noch nicht viel, ist jedoch zumindest schon einmal positiv. Die größere Sorge ist hier, dass es eines Tages als verschreibungspflichtiges Medikament auf den Markt kommt, da es sowohl antibakterielle als auch antimykotische Eigenschaften besitzt und somit für Pharmaunternehmen interessant sein könnte.

Im Produkt Gold Star Triple X ist bereits DMHA enthalten.
Im Produkt Gold Star Triple X ist DMHA enthalten.

DMHA kommt wohl natürlicherweise in der Aconitum Pflanze und wird deshalb auf manchen Etiketten auch als Aconitum Kusnezoffii oder Aconite Extract angegeben. Diese Pflanze weist jedoch eine gewisse Toxizität auf, weshalb es nicht wahrscheinlich ist, dass DMHA daraus extrahiert wird. In Supplements wird es also in den meisten Fällen in synthetischer Form vorliegen. DMHA beziehungsweise Octodrine kommt außerdem in der Frucht Kigelia africana vor und könnte vor allem in diesem Fall den Anforderungen der FDA genügen, da das Ursprüngsgewächs nicht etwa wie die Aconitum Pflanze giftig ist. Es ist nämlich schwer vorstellbar, wenn auch nicht per sé auszuschließen, dass die FDA ein Extrakt aus einer toxischen Pflanze durchgehen lässt. Ähnlich wie bei Kigelia africana sieht es auch beim Walnut Bark Extract aus, das ebenfalls DMHA in Form vom oben erwähnten 2-Amino-5-Methylheptan liefert. Verwendet wird es wie gesagt deshalb selten bis gar nicht, da es deutlich teurer ist als DMHA synthetisch herzustellen. Mit Olympus Labs Conqu3r Unleashed gibt es jedoch ein Beispielprodukt, dass Juglans Regia Extract (J. regia) enthält und damit ebenfalls DMHA enthält. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass hier das teurere 2-Amino-5-Methylheptan verwendet wurde.

Die bisherigen Tests Konsumenten und auch unsere Erfahrungsberichte zeigen, dass sich DMHA sehr gut anfühlt. Man hat in etwa den selben Fokus wie auf DMAA, nur die Wirkung ist besser ausgeglichen. Dieser Stoff macht AMP Citrat anscheinend vergessen, da DMHA genau das zu sein scheint, wonach viele gesucht haben: Ein Ersatzstoff für DMAA, der nicht allzu heftig einschlägt, aber ähnlich wirkt.

Ob sich DMHA länger auf dem Markt halten wird als seine Vorgänger DMAA oder DMBA, ist momentan schwer zu sagen. Es stimmt jedoch zuversichtlich, dass die Stimulans in der Natur vorkommt, da dies eine Grundvoraussetzung dafür ist, um von der FDA als Substanz in Nahrungsergänzungsmitteln letzten Endes zugelassen zu werden! 

shop

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

5 KOMMENTARE

    • DMAA kam auch bereits 1944 auf den Markt.
      Deshalb war es in unserer Szene trotzdem neu, als es in Jack3d und Konsorten verwendet wurde…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here