Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Wettkampf geplatzt! – Schwere Verletzung bei Kevin Wolter!

Anfang Juni erst wurden die Pläne bezüglich einer weiteren Wettkampfteilnahme bei Kevin Wolter konkreter. Während zunächst die Dennis James Classic ins Auge gefasst worden war, schien der Termin Ende Oktober unter dem Strich doch etwas zu zeitig, weshalb der GN Athlet mit der Kai Greene Classic dann ein anderes Event wählte. Einem möglichen Duell mit Adolf Burkhard ging er aber nicht nur deshalb aus dem Weg, denn zusätzlich zur mehr oder minder konkreten Zusage für die Veranstaltung in Rom überraschte der Berliner auch mit der Aussage, eventuell nicht in der offenen Klasse, sondern in der Classic Physique zu starten. Nach den aktuellsten Entwicklungen ist jedoch mit einer baldigen Vorbereitung nicht mehr zu rechnen!

In seinem neusten YouTube Video redet Kevin Wolter nicht lange um den heißen Brei herum und teilt mit, dass er sich im Training verletzt habe. Genauer gesagt sei ihm beim Bankdrücken der Brustmuskel abgerissen, was ein Erguss zwischen Brust und Schulter deutlich zeigt. Es handelt sich demnach um eine verhältnismäßig schwere Verletzung und nicht etwa um eine Lappalie, die nur eine kurze Auszeit bedeutet hätte. Gemäß den Ausführungen des Bodybuilders habe er die 200 Kilo relativ locker bewältigen können und daraufhin noch einmal 20 Kilo mehr aufgelegt, was er sich im Nachhinein betrachtet hätte sparen können. Der GN Athlet selbst bezeichnet den Vorfall natürlich als Schicksalsschlag, der ihn im ersten Moment durchaus hart getroffen habe. Nach dem anfänglichen Bedauern hat der 30-Jährige aber mittlerweile bereits einen Weg gefunden, positiv mit dem Unglück umzugehen.

Statt Trübsal zu blasen, habe sich Kevin Wolter nämlich dazu entschieden, aus der ganzen Sache einfach eine YouTube Serie zu machen. Demnach wolle er den Krankheitsverlauf vollständig dokumentieren und seine Follower unter anderem zum Physiotherapeuten und wenn möglich auch zur bevorstehenden Operation mitnehmen. Kommenden Montag schon soll der Eingriff über die Bühne gehen, durchgeführt von keinem Geringeren als Dr. Ritsch, der hierzulande als einer der besten Ärzte für die derartige Verletzungen gilt und extra aus seinem Italienurlaub zurückkehrt, um den Berliner zu operieren. Der Chirurg ist vor allem in Bodybuilding Kreisen bekannt und dürfte dementsprechend der richtige Mann für diesen Job sein.

An eine Wettkampfteilnahme ist nach dieser schockierenden Nachricht selbstverständlich nicht mehr zu denken, denn wie Kevin Wolter erklärt, müsse er mindestens drei, vielleicht sogar sechs Monate mit dem Training pausieren, da der Arm nach der Operation in einer Schlinge stillgelegt werde. Auf den körperlichen Zerfall scheint der 30-Jährige allerdings vorbereitet zu sein und macht den Eindruck, nun das beste aus der schwierigen Situation machen zu wollen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here