Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

US-Triathletinnen positiv auf SARMs getestet!

SARMs gelten als die „nächste Generation“ von Steroiden, doch auch wenn sie nach Meinung vieler gleich potent sein und weniger Nebenwirkungen aufweisen sollen, handelt es sich bei den selektiven Androgenrezeptormodulatoren noch immer um nicht zugelassene Forschungsmedikamente, die größtenteils von Untergrundlaboren oder weniger renommierten Supplement Herstellern vertrieben werden. Für einige ist das anscheinend jedoch kein Grund, die besagten Substanzen nicht als Doping zu verwenden!

Die beiden amerikanischen Triathletinnen Lauren Barnett und Beth Gerdes wurden unabhängig voneinander, sprich im Rahmen zweier unterschiedlicher Wettkämpfe, positiv auf Doping getestet. Bei den US-Sportlerinnen konnte die Substanz MK-2866 nachgewiesen werden, wobei es sich um ein SARM handelt, das bereits seit 1998 auf der offiziellen Verbotsliste der WADA zu finden ist. MK-2866 ist auch unter der Bezeichnung Ostarine bekannt und wurde vom Pharmaunternehmen GTx Inc. als Forschungsmedikament entwickelt, das noch immer keine Zulassung erhalten hat.

Wie die beiden Ironman Teilnehmerinnen verlauten ließen, wollen sie vom Konsum des selektiven Androgenrezeptormodulators Ostarine nichts gewusst haben, bestreiten demnach die wissentliche Einnahme und verweisen auf die Verwendung diverser Nahrungsergänzungsmittel. Lauren Barnett gelang es dabei sogar, durch Labortests die Kontamination von Salztabletten nachzuweisen, die sie während des Ironman 70.3 Racine zu sich genommen hatte. Ihre Sperre wurde deshalb auf sechs Monate verkürzt, während ihrer Kollegin Beth Gerdes selbiges nicht gelang und nun ein insgesamt zweijähriger Ausschluss vom Wettkampfgeschehen bevorsteht.

Schon im vergangen Sommer konnte der australischen Triathletin Lisa Marangon der Konsum von Ostarine nachgewiesen werden. Brisant am Doping mit MK-2866 ist, dass die Substanz im Verdacht steht, vor allem bei Frauen das Erbgut irreversibel zu schädigen!

Ostarine ist ein nicht zugelassenes Forschungsmedikament.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here