Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Arnold Classic 2019: Titelverteidigung in der Men’s Physique!

Die unzähligen Teilnehmer machen die Men’s Physique zu einer der überlaufensten Klassen bei eigentlich jedem Wettkampf. Für die Zuschauer im Publikum und vor dem heimischen Fernseher ist es demnach nicht unbedingt leicht, die Athleten in den Badehosen mit maximalem Interesse zu begutachten. So begaben sich bei der Arnold Classic 2019 erneut stolze 32 Starter in den Konkurrenzkampf, noch einmal vier mehr als im letzten Jahr, und obwohl man als unerfahrenere Person meinen könnte, es gebe kaum einen Unterschied zwischen den einzelnen IFBB Pros in dieser Division, kristallisierte sich am Ende doch ein glasklarer Gewinner heraus.

Nach seinem überraschenden Sieg beim Mr. Olympia 2018 und weiteren ersten Plätzen bei Wettkämpfen im Anschluss verzichtete Brandon Hendrickson auf einen Start bei der Arnold Classic 2019. Als einer der Topfavoriten ausgerufen wurde daraufhin unter anderem Raymont Edmonds, der sich in Las Vegas die Silbermedaille holte. Auch Andre Ferguson bekam von den Experten beste Chancen eingeräumt, das Event in Columbus für sich zu entscheiden, konnte er sich doch bereits im Vorjahr ganz oben auf dem Treppchen platzieren. Die Frage war lediglich, ob der US-Amerikaner wieder in der Lage war, seine Topform auf die Bühne zu bringen, die in einer so dicht beieinander liegenden Klasse nötig ist, um als Gewinner nach Hause zu gehen.

Kurz und knapp: Andre Ferguson schaffte es, seine Schwierigkeiten vom Mr. Olympia 2018 in den Griff zu bekommen. Der amerikanische IFBB Pro mit karibischen Wurzeln überzeugte auf ganzer Linie und ließ keinen Zweifel daran, an diesem Abend der verdiente Sieger zu sein. Präsentiert sich der New Yorker in gewohnt starker Verfassung, besitzen nur wenige Athleten das Potential, ihn schlagen zu können. Dementsprechend schaffte es Raymont Edmonds trotz Rückenwind aus Las Vegas nur auf den zweiten Platz. Die Top 5 komplett machten Kyron Holden, Logan Franklin und der Lokalmatador George Brown. Eher enttäuschend verlief das Men’s Physique Comeback von Sadik Hadzovic, der mit Rang sechs vorliebnehmen musste. 

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt Andre Ferguson also die Arnold Classic und verdeutlicht damit, in der Men’s Physique einer der konkurrenzfähigsten Athleten überhaupt zu sein. Überzeugt der US-Amerikaner im kommenden September in Las Vegas auf ähnliche Art und Weise wie an diesem Wochenende in Columbus, ist es gut vorstellbar, dass es beim Mr. Olympia 2019 zu einem Showdown zwischen ihm und dem amtierenden Champion Brandon Hendrickson kommt. Jeremy Buendia wird nämlich aller Voraussicht nach nicht teilnehmen.

Arnold Classic 2019 – Men’s Physique Top 6

  1. Andre Ferguson
  2. Raymont Edmonds
  3. Kyron Holden
  4. Logan Franklin
  5. George Brown
  6. Sadik Hadzovic

Bilderquelle: Team-Andro.com

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here