Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Realtalk – Warum sich Anja Zeidler ihre Brüste verkleinern lässt

In den letzten Monaten legte Anja Zeidler nicht nur optisch, sondern auch mental eine überraschende Entwicklung an den Tag, kehrte der Fitness Branche den Rücken zu, räumte frühere Fehler ein und begab sich auf den Weg zurück zu mehr Natürlichkeit. Zuletzt sorgten die Schlagzeilen, dass sich die Schweizerin ihre Brüste nun verkleinern lassen wolle, für Aufsehen. In einem aktuellen „Realtalk“ Video spricht das einstige Fitness Model nun über die Beweggründe, warum die „Fremdkörper“ entfernt werden sollen.

Da von diversen Schweizer Medien bereits darüber berichtet wurde, dass Anja Zeidler ihre Brustimplantate entfernen lassen wolle, möchte die ehemalige Bodybuilderin nun mit den Gerüchten aufräumen und im hier thematisierten „Realtalk Video“ mit allen Unklarheiten aufräumen. So plane sie definitiv, ihre Brüste schon bald auf die natürliche Größe anpassen zu lassen. Eigenen Angaben zufolge sei sie zum Zeitpunkt der ersten Operation, im Alter von 19 oder 20 Jahren, im Vergleich zu heute sehr unerfahren gewesen und dem Schönheitswahn unterlegen.

Da die Implantate an ihre damals sehr muskulöse Figur angepasst worden sind, folgte schon drei Jahre später der zweite Eingriff, welcher genau wie der erste im Ausland vollzogen wurde. Bei dieser Korrektur sei es jedoch zu einigen Komplikationen gekommen, da beispielsweise eine Narbe nur sehr schwer verheilt sei. Da sich Anja Zeidler nicht nur mental, sondern auch körperlich immer mehr zu ihrem „natürlichen Ich“ entwickelt hätte, seien die Implantate nun unverhältnismäßig groß und würden aktuell nichts anderes als „Fremdkörper“ sein.

Da die Luzernerin den Schönheits- und Fitnesswahn nun endgültig hinter sich gelassen hätte, plane sie nun, die Implantate zeitnah entfernen zu lassen. Im weiteren Verlauf des Videos erklärt Anja ungewöhnlich ausführlich, warum sie sich für die „Lucerne Clinic“ entschieden hätte und warum dort nicht nur der Arzt sehr kompetent, sondern auch das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar sei. Zudem werde es künftig eine Video Serie geben, in welcher die Schweizerin ihre Follower hautnah am Projekt „Brustverkleinerung“ teilhaben lässt.

Eigenen Angaben zufolge habe Anja die Zwänge der Szene nun endgültig überwunden und könne voll und ganz zu ihrem „natürlichen Ich“ stehen. Aus diesem Grunde sei es der richtige Schritt, die „Fremdkörper“ zu beseitigen und die Implantate wieder entfernen zu lassen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here