Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ray Williams: Kann sich der Weltrekordhalter von diesem Rückschlag erholen?

Er gilt als die unangefochtene Nummer eins, wenn es um die Kniebeuge geht. Nur mit einem Gürtel und Kniestulpen bewaffnet, schaffte es Ray Williams Anfang März auf der Arnold Classic, seinen eigenen Weltrekord erneut zu schlagen und bewältigte eine Last von unglaublichen 490 Kilogramm. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, der US-Amerikaner würde jedes Mal einen neuen Rekord aufstellen, wenn er sich im Wettkampf unter die Hantel begibt. Doch auch scheinbare Übermenschen haben hin und wieder schlechte Tage.

Am vergangenen Wochenende fanden im schwedischen Helsingborg die IPF World Classic Powerlifting Championships 2019 statt und wie immer schien der 1986 geborene Ausnahmesportler bereit zu sein, seinen sechsten Titel in Folge zu gewinnen. Doch es sollte nicht sein für das Schwergewicht. Schon bei seinem ersten Versuch mit 440 Kilogramm, was für alle von uns sicherlich eine utopische Zahl darstellt, für Williams jedoch kein Problem sein sollte, schien irgendetwas nicht zu stimmen.

Wissenschaftliche Fallstudie: Warum ist Ray Williams so stark?

Wer sich mit Kraftdreikampf bzw. Powerlifting beschäftigt, der wird an Ray Williams nicht unbeeindruckt vorbeigekommen sein. Er ist wahrhaftig der stärkste Powerlifter auf diesem Planeten, zumindest in der auf leistungssteigernde Dopingmittel kontrollierten International Powerlifting Federation (IPF). Mit 485 Kilo in der Kniebeuge und 398 Kilo im Kreuzheben, ohne die Zuhilfenahme von Wickelbandagen, Zughilfen oder Gewichtheberanzug, […]

Etwas wackelig schritt der 33-Jährige aus dem Gewichtsständer und schaffte es am Ende nicht, die Bewegung aus eigener Kraft zu vollenden, auch wenn er es mit aller Macht versuchte. Das gleiche Szenario wiederholte sich während dem zweiten und dritten Versuch, die Last zu beugen. Die Frustration in seinen Augen war deutlich erkennbar, schaffte er es doch vor dreieinhalb Monaten noch mehr zu beugen als je ein Mensch unter diesen Voraussetzungen zuvor.

Zwar nahm Williams noch an der zweiten Disziplin, dem Bankdrücken, teil, doch den Versuch mit 125 Kilogramm bewältigte er anscheinend nur, um sich überhaupt mit einem gültigen Versuch aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Zum Vergleich, seine Bestmarke liegt hier mit 247,5 Kilogramm fast doppelt so hoch.

Auf Instagram adressierte der Powerlifter seine Performance auch nur indirekt und schrieb:

„Der heutige Tag war so lehrreich für mich wie kein zweiter… Ich brach heute meine eigenen Regeln und es kostete mich [den Sieg]… Aber der schöne Teil am Leben ist, dass ich die Teile wieder aufheben und neu beginnen kann… Ein großer Dank an die Team Coaches und Athleten, die mich getröstet haben… Aber am Ende sage ich immer, dass Gott der Allmächtige ist!!! Es geht weiter….“ 

Gemäß eines weiteren Posts möchte sich Ray nun eine kleine Pause gönnen und dann mit Vollgas wieder angreifen, um bei den amerikanischen Nationalmeisterschaften erneut angreifen zu können. Wir hoffen, dass er es schafft sich zu sammeln und seine Karriere noch ein paar Jahre erfolgreich bestreiten kann. Der Vorfall zeigt jedoch, dass auch scheinbare Übermenschen einen schlechten Tag haben können und am Ende dann doch auch nur Menschen wie wir alle sind.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here