Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Comeback von HGC 2.0? – Vito, Tobi und Jhaki melden sich zu Wort!

Als die Hardgainer Crew bestehend aus Vito, Kevin, Tobi und Jhaki vor ungefähr drei Jahren die YouTube Welt erblickte, katapultierte sie ihre humorvolle und gleichzeitig selbstironische Art an die Spitze der Fitnessszene. Was aus einer Laune heraus begann, entwickelte sich mit enormer Geschwindigkeit zu einem Phänomen, denn fast jeder kannte und mochte das Quartett. Doch alles hat seinen Preis, denn schon bald musste Coach Jhaki aus Zeitgründen die Crew verlassen. Der absolute Tiefpunkt, dem die Berliner gegenüberstanden, war allerdings, als Tobi plötzlich auch seinen eigenen Weg ging. Im Mai 2018, als Kevin ebenfalls beschloss das Projekt bleibenzulassen, folge das offizielle Ende der Hardgainer Crew. Doch nun haben sich Vito, Tobi und Jhaki für ein Video getroffen und offenbaren darin einige Insider Stories und ob es das langersehnte HGC 2.0 geben wird!

Bis auf Kevin haben sich alle Hardgainer der ersten Stunde versammelt und sprechen über die zwei vergangenen Jahre. Als Erstes ist Tobi an der Reihe und erzählt von seiner Zeit nach der Hardgainer Crew, als er seinen eigenen YouTube Kanal „The Classic Body“ ins Leben gerufen hat.

Den Jungs habe er inmitten ihrer besten und erfolgreichsten Zeit den Rücken gekehrt, da es für Tobi manchmal komisch gewesen sei, Teil der Gruppe zu sein. Außerdem war die Angst vor Verletzungen aufgrund der nicht immer ungefährlichen Dreharbeiten und somit dem Ende seines eigentlichen Berufs als Personal Trainer und Online Coach zu groß.

Nachdem Tobi und Jhaki beim Friseur vereinbart haben, ein gemeinsames Video zu drehen, da sie schon immer auf derselben Wellenlänge gewesen seien, hat auch Vito bereits nach der FIBO 2019 in Köln seinen alten Kumpel Tobi angeschrieben, um sich zu treffen und ein Video aufzunehmen. Der Wunsch des heutigen MORE Nutrition Athleten sei es seine Ruhe zu haben, das Training erfolgreich durchzuziehen, gut zu essen und freundliche Menschen in seinem Umfeld zu haben. Rothes Aussagen zufolge, habe er sich trotz guter Angebote verschiedener Sponsoren für MORE Nutrition entschieden, da „man halt natürlich auch in dem Bereich halt ein bisschen Standing bewahren muss“. Das Geld sei es dem Personal Trainer nicht wert, denn er wolle sich selbst loyal bleiben und noch in den Spiegel schauen können.

Die originale Hardgainer Crew, allerdings ohne Kevin Wolter.

Kommen wir nun zu dem Hardgainer, der die Crew als Erstes verlassen hat: Jhaki. Des Spaßes wegen in die Gruppe dazugestoßen, wusste Jhaki nach der Zeit nicht mehr, ob das Vergrößern seines Unternehmens oder der Spaß mit den Jungs und das Social Media Leben wichtiger gewesen sei. Als er gemerkt habe, dass „andere (schlechte) Energien“ im Spiel waren, habe der ehemalige „Ehren Hardgainer“ beschlossen das Ganze bleibenzulassen, sein Unternehmen auszubauen und sich dem Reisen zu widmen, um sich selbst zu finden. 

Trotz seiner gesammelten Erfahrungen habe Jhaki das Potenzial in den sozialen Medien und in YouTube gesehen, wobei es ihn sehr gefreut habe, dass er in Vitos Einkaufsvideos von der Community mit offenen Armen empfangen wurde. Als ihn dann auch noch Tobi angesprochen habe, habe er sich gedacht: „Mann geil, das ist jetzt die Chance. Die Chance auch wieder Menschen zu erreichen, es doch noch mal ein bisschen zu benutzen und in die Welt auszutragen.“ Nach der Zeit habe der Sportler erst einige Dinge hinter den HGC Kulissen erfahren und gelernt, wer ein loyaler Mensch, wie Vito und Tobi, ist und wer an dir Interesse habe und dir ehrlich helfe. 

vito-verkuendet-das-ende-der-hardgainer-crew

Vito verkündet das Ende der HARDGAINER CREW!

Als vor etwa zwei Jahren vier Berliner Bodybuilder bei YouTube auftauchten und nicht nur mit informativem Content, sondern zugleich mit Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie zu überzeugen wussten, nahm der Siegeszug der Hardgainer Crew Fahrt auf und katapultierte Vito, Kevin, Jhaki und Tobi bis an die Spitze der Szene. Auch wenn sich die Konstellation […]

„Ich denke wir waren alle nochmal sehr sehr sehr jung und ich denke es sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass doch wir alle ein bisschen vielleicht geblendet waren, weil immer ein gewisser Initiator im Hintergrund war, der ein falsches Spiel gespielt hat und wo man dann auch manchmal nicht genau wusste, was ist da jetzt los und so sind natürlich gewisse Dinge halt auch passiert. Im Nachhinein […] muss ich halt einfach sagen […], ich hab mich echt gefreut auf dich.“ so Tobi, im letzten Satz zu Vito.

Selbstverständlich habe es zwischen jedem der Crew Meinungsverschiedenheiten gegeben, allerdings sei im Endeffekt nichts Weltbewegendes zwischen ihnen geschehen, sodass man sich hassen müsste, erklärt der Sinob-Athlet. Laut Tobi soll diese Konstellation zeigen, dass man niemals Groll und Hass in sich tragen, sondern alles wie eine erwachsene Person klären sollte, da es für jedes Problem eine Lösung gebe. Zu Kevin Wolter haben die drei zumindest im Video keine direkte Stellung genommen, doch kommentiert Vito unter einem Instagram Posting, als ein Follower schreibt, dass Kevin definitiv fehle: „ja der macht halt lieber Sein Stofftiere Ding. Wir waren alle bereit für hgc 2.0“.

https://www.youtube.com/watch?v=nz6MhefEiAg

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here