Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Mr. Olympia 2019: Erneute Spezialeinladung für Kai Greene und Jay Cutler als Botschafter?

Der Countdown zum prestigeträchtigsten Wettkampf im Bodybuilding, dem Mr. Olympia, läuft. Noch etwa 20 Wochen haben die Athleten Zeit sich zu qualifizieren und auf dieses High-Light vorzubereiten. Allmählich beginnen auch die Spekulationen darüber, wer sich in diesem Jahr den begehrten Titel holen wird. Doch einer, den die Fans schon seit einigen Jahren schmerzhaft auf der Bühne vermissen, ist der dreifache Silbermedaillengewinner Kai Greene. Nun versuchen die Veranstalter den 43-Jährigen erneut von der Teilnahme zu überzeugen.

Nachdem Kai Greene in den Jahren 2012, 2013 und 2014 trotz Protesten der Fans nur den zweiten Platz hinter Phil Heath belegen konnte, schwor er dem Mr. Olympia ab und betrat seither nicht mehr die große Bühne in Las Vegas. Viele Fans und Experten behaupteten damals, der vierfache Arnold Classic Gewinner habe zumindest einen der Mr. Olympia Titel in diesen Jahren verdient gehabt, doch politische Entscheidungen hätten seinen Triumph verhindert. Somit entschied sich der IFBB Pro aus New York dazu, nicht mehr an diesem prestigeträchtigen Wettbewerb teilzunehmen, sehr zur Trauer seiner Fans.

Aber auch die Veranstalter bemerkten, dass das Interesse durch die Abwesenheit Greenes erheblich abgenommen hat und so entschied man sich im Jahre 2017 dazu, ihm eine spezielle Einladung zu überreichen, um ihn von einem Comeback zu überzeugen. Doch Kai hatte mittlerweile andere Projekte am Start und beschloss dieser Einladung nicht nachzukommen. Im November vergangen Jahres keimte die Hoffnung der Fans allerdings erneut auf, als Dan Solomon den mittlerweile als Schauspieler und Werbefigur tätigen Greene einlud, um über gewisse Dinge zu sprechen.


https://www.gannikus.de/news/will-kai-greene-zum-mr-olympia-2019/


Als einer der Hauptverantwortlichen bezüglich der Organisation des Mr. Olympia, teilte Solomon nun in einem Interview auf RxMuscle, in dem es um eine Reihe relevanter Themen in Bezug auf den diesjährigen Mr. Olympia ging mit, man habe die spezielle Einladung erneut verlängert und Kai Greene deutlich zu verstehen gegeben, wie gerne man ihn im September zurück auf der Bühne sehen würde. Bisher stünde eine Zusage des 1,73 Meter großen Schwergewichtsathleten aber noch aus.

Es wäre  durchaus nachvollziehbar, dass Kai Greene mit einem Comeback liebäugelt, denn nach der Entthronung seines ärgsten Rivalen Phil Heath durch Shawn Rhoden im vergangenen Jahr, stehen die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht. Wie auch die anderen Athleten wahrscheinlich wissen, muss sich der amtierende Mr. Olympia nach seinem initialen Sieg erstmal an der Spitze festsetzen und darf sich daher keine Fehler erlauben. Sollte Rhoden auch nur ein wenig schlechter kommen als 2018, könnten die Türen für einen erneuten Machtwechsel weit offen stehen.

Rein aus finanzieller Sicht würde sich das Unterfangen für Kai Greene allerdings wohl kaum lohnen. Zuletzt stand der 43-Jährige 2016 bei der Arnold Classic Südamerika in Brasilien auf der Bühne und verdient sich seine Brötchen mittlerweile durch zahlreiche Auftritte als Schauspieler, Werbefigur und Repräsentant verschiedener Sponsoren. Auch wenn Kai in Klamotten immer noch einen massiven Eindruck macht, würde eine Vorbereitung nach der dreijährigen Bühnenabstinenz sicherlich einen erheblichen Teil seiner Zeit in Anspruch nehmen, die dann weniger für andere Projekte zur Verfügung stünde. Außerdem wissen wir nicht, ob der IFBB Pro in seinem Alter noch an die Form anknüpfen kann, die wir von ihm gewohnt sind.


https://www.gannikus.de/news/plant-kai-greene-comeback-auf-die-mr-o-buehne/


Eine weitere Ankündigung die Dan Solomon im genannten Interview machte ist, dass der vierfache Titelträger Jay Cutler in diesem Jahr als Botschafter, beziehungsweise Repräsentant auf dem Mr. Olympia aktiv sein wird. Wie der Veranstalter beschreibt, reiße die Popularität des 45-Jährigen auch fast zehn Jahre nach seinem letzten Sieg nicht ab. Sein Engagement dem US-Militär gegenüber, seine wohltätige Arbeit und seine anhaltende Repräsentation des Sportes in aller Welt seien die Gründe für die Wahl des Amerikaners.

Jay selbst bestätigte dies auf seiner Instagram Seite mit den Worten:  

„Es ist mir eine wahnsinnige Ehre. Der Mr. Olympia ist ein großer Teil meines Werdeganges und hat so viele Leben auf positive Weise beeinflusst. Ich war Teil unzähliger Veranstaltungen in aller Welt, doch nichts ist mit dem Olympia-Wochenende vergleichbar. Wenn du dieses Event nie miterlebt hast, ist dies definitiv das Jahr es zu machen. Ich freue mich schon darauf.“

Während 2017 bereits Dwayne „The Rock“ Johnson als Botschafter für den Mr. Olympia tätig war, wird Jay Cutler Ende September in Las Vegas besondere Präsenz zeigen und einige öffentliche Aufgaben übernehmen. Ob Kai Greene sich für die Teilnahme an diesem Wettbewerb als aktiver Teilnehmer entscheiden wird oder andere Prioritäten hegt, bleibt indes zu spekulieren. 

 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here