Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kevin Levrone zeigt Ausgangslage vor Wettkampfvorbereitung

Mit seinem Comeback im vergangenen Jahr beeindruckte Kevin Levrone sowohl Fans als auch Kritiker. Dass der zum damaligen Zeitpunkt 52-Jährige nämlich tatsächlich beim Mr. Olympia 2016 auf die Bühne steigt, hatten viele Insider bis zum letzten Moment angezweifelt. Der geteilte 16. Platz, der am Ende für den US-Amerikaner heraussprang, stellte ihn aber keineswegs zufrieden, weshalb er eine weitere Teilnahme bei einem Wettkampf ankündigte. 15 Wochen vor dem geplanten Event zeigt der mehrmalige Arnold Classic Champion nun seine Ausgangslage, mit der er in die Vorbereitung startet!

In diesen Tagen veröffentlichte Kevin Levrone ein aktuelles Bild seines Oberkörpers, das den derzeitigen Stand bei laut eigener Aussage 245 Pfund (111 Kilo) zeigt. Die letzten sechs Wochen habe er seinen Organismus sozusagen „gesäubert“, was wohl bedeuten dürfte, dass er mit der chemischen Unterstützung ein wenig kürzer getreten ist. Bis zur Arnold Classic Australia in 15 Wochen müsse der 53-Jährige muskulär noch wachsen, wie er selbst sagt.

Mit 244 Pfund bei logischerweise besserer Verfassung auf der Bühne zu stehen, sei das Ziel, das sich Kevin Levrone gesetzt habe. Er wolle nicht nur Masse, sondern auch Form und Symmetrie zeigen. Im Vergleich zum Mr. Olympia 2016 wäre das immerhin ein Zuwachs von zehn Kilo. Verletzungen und damit einhergehende Pausen, die sich vor allem negativ auf seine Bein- und Rückenentwicklung ausgewirkt hätten, seien mittlerweile überwunden.



Wichtig scheint dem amerikanischen IFBB Pro insbesondere zu sein, besser als beim Mr. Olympia 2016 zu erscheinen, was ihm seiner Meinung nach auch gelingen wird. Diesbezüglich solle man ihm beim Wort nehmen. Offenbar ist die Vorgabe, ungefähr 80 Prozent der damaligen Maryland Muscle Machine auf die Bühne zu bringen.

Um dies zu bewerkstelligen, ist Kevin Levrone extra von Baltimore nach Nashville geflogen, wo er sich unter anderem einer Blutanalyse unterzogen und mit Chuck Woosley den Ablaufplan für die kommenden 15 Wochen besprochen habe. Die Zusammenarbeit mit dem Experten nahm der Bodybuilder bereits nach dem Mr. Olympia 2016 auf.

Ob Kevin Levrone die zweifelsohne hochkarätigen Versprechungen halten kann, lässt sich derzeit natürlich noch nicht sagen. Sollte der US-Amerikaner allerdings wirklich bei der Arnold Classic Australia teilnehmen, wovon man seinen Aussagen zufolge ausgehen muss, werden wir es spätestens in 15 Wochen selbst sehen können. Der besagte Wettkampf findet vom 16. bis 18. März 2018 in Melbourne statt!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here