Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Gold’s Gym Legende Dave Draper verstorben!

Vor allem in den vergangenen Wochen und Monaten hat die Bodybuilding-Welt bedauerlicherweise ein trauriges Ereignis nach dem anderen zu verzeichnen. So auch dieses Mal. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verbreitete sich die Nachricht über das Ableben von Gold’s Gym Legende Dave Draper, auch bekannt als „The Blond Bomber“.

In den sozialen Medien bestätigte seine Ehefrau Laree Draper, dass der „Golden Era“-Bodybuilder am 30. November im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Dave Draper starb „ruhig und friedlich“

Bekanntlich verbreiten sich solche Meldungen vor allem in der heutigen Zeit in Windeseile. Dass dabei nicht immer alle Informationen vollständig und korrekt sind, ist jedoch keine Seltenheit.

Erst kürzlich erschien beispielsweise eine Falschmeldung über den vermeintlichen Tod von Victor Richards, der wie sich am nächsten Tag herausstellte, garnicht verstorben war.

Um Gerüchte aus dem Weg zu räumen und keine Verwirrung zu erzeugen, verfasste die Ehefrau des 79-Jährigen folgende Worte auf ihrem Facebook-Profil:

„Hi Freunde, da es sich bereits herumspricht, wollte ich es euch wissen lassen, damit es keine Verwirrung gibt. Dave ist heute Morgen gestorben. Ich war bei ihm und es war ruhig und friedlich. Wie sein Doktor mir vorhin gesagt hat, ist es ein guter Tod gewesen“.

Die genaue Todesursache wurde zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels allerdings nicht bekannt gegeben.

Instagram: Arnold Schwarzenegger trauert um Dave Draper
Auf Instagram schrieb Arnold Schwarzenegger rührende Worte anlässlich des Ablebens von Dave Draper.

Arnold Schwarzenegger trauert um sein Idol

Der aus Secaucus, New Jersey, stammende Mann begann schon in jungen Jahren mit dem Kraftsport und stand mit 21 Jahren zum ersten mal auf einer Bodybuilding-Bühne.

Damals gewann er den Titel des Mr. New Jersey und zog danach nach Santa Monica, Kalifornien, um an der Seite von Bodybuilding-Legenden wie Arnold Schwarzenegger, Frank Zane und Franco Columbu zu trainieren.

Anlässlich des Ablebens von seinem Freund und Kollegen zeigte sich Arnie erschüttert auf seinem Instagram-Profil und schrieb einen Text, der „The Blond Bomber“ als Person wohl besser beschreibt als diverse Biografien im Netz:

Dave Draper war für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt eine Inspiration, auch für mich. Er war eines meiner Vorbilder. In Österreich hing sein Titelbild der Zeitschrift „Muscle Builder“ über meinem Bett an der Wand, um mich zu motivieren. Als ich ihn in „Don’t Make Waves“ sah, dachte ich: ‚Meine Träume können wahr werden.‘ Als ich nach Amerika kam und Dave endlich kennenlernte, erfuhr ich, dass sein Herz so groß war wie seine Brustmuskeln.

Als ich nach Santa Monica zog, baute er sogar meine ersten Möbel von Hand und ich kann euch versichern, dass er sehr talentiert war. Könnt ihr euch vorstellen, euer Idol zu treffen, sein Trainingspartner zu werden und gemeinsam um die ganze Welt zu reisen? Ich war im Himmel.

Er hätte nicht freundlicher sein können und er war ein fantastischer Trainingspartner, der alle um ihn herum im Fitnessstudio immer dazu anspornte, besser zu werden. Er war ein erstaunlicher Schriftsteller und ein großartiger Familienmensch. Ich werde den „The Blond Bomber“ vermissen, aber die Erinnerung an ihn wird mich immer begleiten. Meine Gedanken sind bei Laree und der ganzen Familie.

Das Leben von Dave Draper

Der Mr. New Jersey war der erste große Sieg in Dave Drapers Karriere. Weitere Titel holte er sich beim Mr. America 1965, ging 1966 als Mr. Universe hervor und gewann im Jahr 1970 den Mr. World. Der Oldschool-Bodybuilder nahm 1967 auch am Mr. Olympia teil, wo er hinter Sergio Oliva, Chuck Sipes und Harold Poole den vierten Platz belegte.

Nach seiner erfolgreichen Bodybuilding-Karriere wagte sich Dave Draper in andere Bereiche vor. Wie viele Bodybuilder der damaligen Zeit trat er auf der Kinoleinwand und in mehreren Fernsehsendungen auf. Der Amerikaner prägte darüber hinaus die Titelseiten diverser Zeitschriften und begann sogar selbst zu schreiben.

Draper veröffentlichte viele Werke. Das bekannteste unter ihnen war vermutlich sein Buch mit dem Titel „Iron Brother, Sister Steel“.

Facebook: Laree Draper bestätigt den Tod von Dave Draper
Auf Facebook bestätigte die Ehefrau von Dave Draper, dass ihr Mann verstorben ist.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

  1. Die Legenden sterben und mit ihnen auch die alte Bodybuildingwelt. Es wird nie wieder so sein. Und die Welt ist ärmer.
    Möge der blonde Bomber Dave Draper ruhen in Frieden.

  2. Ruhe in Frieden Dave. Vielleicht gibt’s im Himmel auch so ne Art muscle beach.
    Je professioneller der Sport wird, die Athleten wurden härter und massiver von Jahrzehnt zu jahrzehnt, umso verrückter wurde es. Der Respekt vor den Medikamenten nahm immer mehr ab. In den 50 ern wurde dianabol genommen, später in den 60 er und 70 er kamen dann noch Injektionen dazu, aber in einem Maß was heute die Frauen nehmen. In den 80 ern dann erst menschliches Wachs danach synthetisches. Die Athleten hatten auf einmal streifen im Arsch was in den 70 ern undenkbar war. Dann kam Insulin ins Spiel und höhere Dosierungen und Yates sah massiv und hart aus dass sogar haney (erst Anfang 30) nach 8 Titeln aufhörte das Spiel noch weiter mitzuspielen. Heut geht die Karriere mit Anfang Mitte 30 erst richtig los. Und dann kam social Media und eine Klasse nach der anderen um Geld und noch mehr Athleten in die Verbände zu locken. Mittlerweile ist jeder Coach und hat einen Account auf Instagram Facebook oder neuerdings Tik Tok. Aber so ist der Lauf der Welt. Es liegt in der Natur des Menschen immer höher weiter schneller. Das Internet macht den Rest. Mir gefiel Bodybuilding in den 80 ern am besten. Das hat aber nix mit der heutigen Classic physique Klasse zu tun, den die kann man meiner Meinung nicht damit vergleichen. Der Look der 80 er ist nicht wiederholbar. Auch was Frauen Bodybuilding betrifft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here