Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dennis Wolf: Nächster Wettkampf noch Ende des Jahres?

Neben Ronny Rockel, der gerade erst sein Comeback auf einem Amateurwettkampf des NAC gegeben hat, ist Dennis Wolf derzeit der einzige aktive IFBB Pro aus Deutschland, der sich über Jahre hinweg in der offenen Klasse behaupten konnte. Unvergessen bleibt sein verdienter Sieg bei der Arnold Classic 2014, als er mitunter Szenegrößen wie Shawn Rhoden, Cedric McMillan und Victor Martinez auf die Ränge hinter sich verdrängte. Nach seiner kritischen Verletzung vor rund zwei Jahren war es lange Zeit fraglich, ob der gebürtige Kirgise es noch einmal schaffen kann, ganz oben mitzuspielen. Seine Rückkehr auf die Bodybuilding Bühne im vergangenen März war zwar in Bezug auf die Form souverän, hinsichtlich der Platzierung aber mehr oder weniger enttäuschend. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – hat der 39-Jährige scheinbar noch für dieses Jahr die nächste Pro Show im Blick!

Nach seiner Verletzung im Mai 2016 und der darauffolgenden Operation waren sich sowohl Experten als auch außenstehende Follower uneins, ob Dennis Wolf noch einmal den Weg zurück auf die Bodybuilding Bühne findet. Nicht gerade selten hörte man die Prognose, der in Las Vegas lebende IFBB Pro werde seine Karriere beenden, war der Schaden an der Halswirbelsäule doch alles andere als auf die leichte Schulter zu nehmen. Den Kritikern zum Trotz machte der AMIX Nutrition Athlet aber seine Versprechung vom Comeback wahr und startete bei der Arnold Classic 2018, musste sich letzten Endes aber mit dem zwölften und damit vorletzten Platz begnügen. Der Wahlamerikaner brachte in Columbus die von ihm gewohnte Härte, ließ jedoch die nötige Masse vermissen. Diesen Missstand angesprochen, waren die Ziele für die kommenden Monate klar abgesteckt.

Am Rande der Pittsburgh Pro 2018 bestätigt Dennis Wolf gegenüber Shawn Ray, dass er den kommenden Sommer zum Wachsen nutzen werde. Dabei gibt er gleichzeitig das Versprechen ab, so schnell wie möglich wieder auf der Bühne zu stehen, eventuell sogar noch in diesem Jahr. Wie er selbst sagt, benötige der Wahlamerikaner nur zwei bis drei Monate, um wie früher trainieren und die nötigen Verbesserungen erzielen zu können. Auf weitere Nachfrage gibt der deutsche IFBB Pro zu verstehen, dass er abgesehen von der auskurierten Halswirbelsäule keinerlei Verletzungen habe und glücklicherweise gesund sei. Ab sofort brauche er lediglich die Zeit, um die auf professionellem Niveau zur Konkurrenzfähigkeit nötige Masse zurückzugewinnen. Der einstige Arnold Classic Champion schätzt die Lage demnach ähnlich ein wie viele andere und räumt ein, dass ausschließlich Muskulatur fehle und sein Abschneiden vergangenen März nicht an der Form beziehungsweise Härte lag.

Würde Dennis Wolf noch 2018 das nächste Mal auf die Bühne steigen, gebe es grundsätzlich verschiedene Optionen, beispielsweise in Italien beziehungsweise Rumänien, wo gleich drei neue Wettkämpfe ausgetragen werden, unter anderem die Kai Greene Classic in Rom. Basierend auf der Vergangenheit dürfte für den gebürtigen Kirgisen aber insbesondere die EVLS Prague Pro Ende September interessant sein. Das Event in der tschechischen Hauptstadt konnte er 2012 und 2014 bereits für sich entscheiden!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here