Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„FLEXATRON“: Das ist die Dokumentation über Shawn Rhoden!

Wer als nicht hartgesottener Bodybuilding-Fan nach dem derzeitigen Mr. Olympia gefragt wird, der muss mit Sicherheit erst einmal überlegen. Phil Heath wurde nämlich im September letzten Jahres überraschenderweise von Shawn Rhoden entthront, der schlichtweg alles richtig machte und den schwächelnden Champion nach sieben Siegen in Folge in die Schranken wies. Der Weg zu diesem Erfolg allein wäre für den einen oder anderen schon keineswegs uninteressant zu sehen, das steht außer Frage. Im Leben des mittlerweile 44-Jährigen passierten bis zum großen Triumph in Las Vegas aber noch andere, prägende Dinge, die im Laufe der letzten Monate verfilmt wurden. 

Dass man nicht immer direkt den Kopf in den Sand stecken sollte, wenn nicht auf Anhieb alles nach Plan läuft, zeigt bereits ein flüchtiger Blick auf die sportliche Laufbahn von Shawn Rhoden. Nach dem Erlangen des Profistatus im Jahr 2009 nahm der gebürtige Jamaikaner ganze achtmal am Mr. Olympia teil, von denen es trotz des zweiten Platzes im Jahr 2016 ganze siebenmal nicht für den Sieg reichte. Erst im September 2018 schaffte der damals 43-Jährige im nicht mehr unbedingt jüngsten Alter die Sensation, ließ unerwartet sowohl Phil Heath als auch die restliche Konkurrenz hinter sich und nahm schlussendlich verdient die begehrte Sandow-Trophäe mit nach Hause.

Keine Frage, diese Geschichte zeugt von Willensstärke, vor allem wenn man sich vor Augen führt, dass der IFBB Pro noch im Frühjahr 2018 beispielsweise den Start bei der Arnold Classic hatte absagen müssen, da er im Vorfeld mit gleich zwei blutenden Geschwüren zu kämpfen hatte und stolze sieben Bluttransfusionen benötigte, um seinen Körper wieder auf Normalniveau zu bringen. Kurz zuvor war Shawn Rhoden eigentlich noch fest entschlossen, den Wettkampf in Columbus für sich zu entscheiden, hatte er doch gerade erst eine Operation am Kiefer überstanden, in Folge derer der Bodybuilder aus Kalifornien seine Nahrung lediglich püriert zu sich nehmen konnte.

Gastauftritt in Pittsburgh: Shawn Rhoden außer Form und eines Mr. Olympias unwürdig?!

Dass Shawn Rhoden sich mit 43 Jahren noch den Traum vom Sieg beim Mr. Olympia erfüllen würde, hatten wohl nur die allerwenigsten Bodybuilding-Interessierten auf dem Zettel. Der gebürtige Jamaikaner schaffte es aber tatsächlich, Phil Heath nach sieben Jahren der Regentschaft vom Thron zu stoßen und seine erste Sandow mit nach Hause zu nehmen. Nach dem […]

Seine von Rückschlägen geprägte Karriere war wohl unter anderem der Anlass dafür, dass Generation Iron sich dafür entschied, eine Dokumentation über den amerikanischen IFBB Pro zu drehen. Nach zum Beispiel Rich Piana, Ronnie Coleman, Kevin Levrone und Dorian Yates ist der 44-Jährige nun also der nächste Bodybuilder, der bald einen Film über sich zu sehen bekommen wird. Der Streifen, der in Zusammenarbeit mit Shadow League Films, Clear Scope Media und der Vladar Company entstand, hört auf den Namen FLEXATRON: Becoming Shawn Rhoden und feiert am 26. Juli 2019 seine Premiere.

Ersten Informationen zufolge dreht sich die Dokumentation nicht nur primär um den Sport. Auch das Leben des Mittvierzigers im Allgemeinen soll zum Thema werden. So sollen neben dem Alkoholismus auch Selbstmordversuche und die beinahe gescheiterte Karriere als professioneller Bodybuilder zum Ausdruck kommen. Der Triumph beim Mr. Olympia 2018 und speziell der Weg dorthin bilden aber natürlich ebenfalls eine tragende Säule des in Kürze erhältlichen Films. Insgesamt wird demnach die Vergangenheit von Shawn Rhoden komplett aufgerollt, um ein möglichst genaues Bild davon zu bekommen, welche Person der IFBB Pro heute ist und wie er zu dieser wurde.

Zu sehen sein wird FLEXATRON: Becoming Shawn Rhoden laut den Machern auf allen gängigen Plattformen, was darauf hindeutet, dass es die Dokumentation nicht als physischen Datenträger zu kaufen, sondern lediglich als Video auf Streaming-Plattformen wie Amazon, Vimeo, iTunes und Google Play zu sehen geben wird. Wer sich aber für Bodybuilding begeistert und auch die letzten Projekte von Generation Iron mit Interesse verfolgt hat, der dürfte ungeachtet der ausschließlichen Online-Verfügbarkeit mit Vorfreude auf den bevorstehenden Film blicken.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here