Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Die FIBO fuckt ab“: Zapp le Mont nimmt Fitnessmodels auf den Arm!

Fitnessmodels gebe es laut Uncle BOB mittlerweile wie Sand am Meer. Der große Traum zahlreicher Personen sei es, ganz oben anzukommen und folglich mehr Bekanntheit und Berühmtheit zu erlangen. Der YouTuber machte in seiner Rolle als Zapp le Mont die diesjährige FIBO 2019 erneut unsicher und wollte im Zuge dessen erfahren, wie hart denn so ein Model-Lifestyle nun tatsächlich ist, wie viel man verdient und ob sich ein solches Leben denn überhaupt lohnt. Weiters wolle der Freier und Journalist herausfinden, welche Qualitäten gefordert werden, um an der Spitze zu stehen. 

Sein erstes „Opfer“ ist ein Gymshark-Athlet, der laut eigener Aussage lange gebraucht habe, die 100.000 Follower-Grenze auf Instagram zu knacken. Fans zu generieren sei wie alles im Leben, man müsse jahrelange Arbeit investieren, um etwas zurückzubekommen oder Firmen auf Personen des öffentlichen Lebens aufmerksam zu machen, so der gesponserte junge Mann. 

Die blonde IronMaxx-Influencerin, die Zapp le Mont als nächstes in die Mangel nimmt, ginge eigenen Ausführungen zufolge neben ihrem alltäglichen Job wöchentlich ganze sieben bis acht Mal ins Fitnessstudio, um sich in Form zu halten. Viele würden unterschätzen, wie hart das Leben als Fitnessmodel sei, so BOB. Auf die Frage, was denn das Schwierigste am Influencer-Dasein sei, antwortet die Blondine: „Das Allerschwierigste ist es einfach, trotz des Drucks von außen stets gut auszusehen.“ Es gebe gewisse Bilder, die man am liebsten veröffentlichen würde, da man „top in shape“ sei. Auf der anderen Seite würde die Form nicht ganzjährig perfekt sein und die Menschen würden dann, wenn sie die Models live sehen, denken: „Oh schau mal, die sieht ja in live gar nicht so gut aus wie auf den Bildern.“  Ein enormer Druck würde dadurch auf einem lasten.

Der Men’s Physique Athlet, der ebenfalls am Stand von IronMaxx interviewt wird, vertritt die Meinung, dass die meisten Menschen nicht sehen würden, wie viele Arbeitsstunden hinter Instagram-Beiträgen und YouTube-Videos stecken würden. Um am Stand seines Sponsors zu stehen, habe der junge Mann nicht bezahlt. Er erhalte von der genannten Firma Unterkunft und Supplements für die viertägige FIBO in Köln.


Vito und Uncle BOB wollen sich "auf die Fresse hauen"?!


Eine Gorilla Wear-Athletin mit blond gefärbten Haaren erklärt dem Reporter, dass man sich stets anstrengen müsse, denn von nichts komme nichts. Sie als Model würde täglich ins Gym gehen und ihre Haare ständig „schön machen“. Auf die weitere Frage, ob sie denn noch einen „richtigen“ Job habe, antwortet sie: „Ja, ich bin Poledance-Trainerin.“ 

Die Blondine am Sinob-Stand gibt dem Shop-Besitzer zu verstehen, dass es Tage geben würde, an denen die Arbeit als Fitnessmodel Spaß mache und entspannt ablaufe, jedoch gebe es wiederum Tage oder Jobs, die ziemlich „abfucken“. Die FIBO sei zudem auch so ein Fall, da man vier Tage herumstehen müsse.

Da Yvonne Kröhl, eine weitere Dame am Sinob-Stand, kein Fitnessmodel sei, könne sie dem Reporter diese Fragen nicht beantworten. Auf das Nachhaken, wieso die von Sinob gesponserte Athletin dann auf der FIBO zu sehen sei, antwortet sie knallhart: „Weil ich Kraftathletin bin!“  

Laut der nächsten kurzhaarigen Blondine, der von Zapp le Mont ebenfalls eingeheizt wird, würden zahlreiche Menschen denken, dass es ausreiche, ein wenig Eiweißpulver zu nehmen, allerdings sei laut ihr das Training, der Schlaf und der Alkoholverzicht entscheidend. Man lebe einfach den eigenen Traum, so die IronMaxx-Athletin. Hate würde die Blondine innerhalb des Sports nicht kennen. 

Der brünetten Sportlerin zufolge, die zuletzt in die Mangel genommen wird, würde Qualität über Quantität stehen. Lieber habe die junge Influencerin 50.000 Follower, die sich für sie interessieren, anstatt eine Million, die ihr nur folgen, weil sie ihrem Po toll finden. „Das wäre schrecklich, oder?! Das wäre ganz, ganz schlimm!“  Der YouTuber sei derselben Meinung, denn falls die Menschen den Shop-Besitzer nur wegen seines Barts abonnieren würden, könnte er sich gleich begraben gehen, wie er selbst sagt.

Wie jedes Jahr hat Uncle BOB in der Rolle als Zapp le Mont sein Unwesen auf der FIBO getrieben. Dieses Mal traf es unter anderem auch einige Fitnessmodels und Influencer. Da die besagten Personen den Journalisten und Freier, abgesehen von Yvonne Kröhl, vermutlich etwas zu ernst genommen haben, birgt dieses Video viel „Fremdscham-Potenzial“.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here