Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Aus Spaß wird Ernst: CrossFit-Stars steigen in den Boxring!

Nach der Ankündigung des Boxkampfs zwischen den beiden Strongmen Eddie Hall und Hafthor Björnsson steigt bei den Fans die Vorfreude auf den Monat September, in dem „the heaviest match in history“ stattfinden soll. Erst zu Beginn dieser Woche erinnerte Eddie Hall daran, dass er gewillt sei, Thor auszuknocken – komme, was wolle. Jetzt erreicht eine weitere Meldung die Sportlandschaft, welche die Spannung der Fitness-Enthusiasten noch einmal zusätzlich steigert: Die CrossFit-Stars Josh Bridges und Jacob Heppner steigen in derselben Fight Night ebenfalls in den Ring.

Bei Josh Bridges handelt es sich um einen ehemaligen Navy SEAL, der im bevorstehenden Kampf mit einer Kombination aus harter Arbeit, militärischem Wissen und der sich über die Jahre entwickelten explosiven Kraft und Ausdauer glänzen möchte. Sein Gegner Jacob Heppner hingegen ist ein versierter Schütze mit einem ausgezeichnetem Konditions-Talent und einer ebenfalls guten Koordinationsfähigkeit. Beide Teilnehmer zählen zu den CrossFit-Veteranen und haben bereits zahlreiche Wettkämpfe auf dem Tacho.

Während sich bisher nähere Informationen darüber, welche Kämpfe rund um das Match der Strongman-Giganten stattfinden werden, in Grenzen hielten, scheint langsam immer mehr Licht ins Dunkel gebracht zu werden, denn in einer Pressemitteilung vom 30. März auf der Website von Josh Bridges selbst wurde verkündet, dass er in sechs Runden à drei Minuten gegen seinen CrossFit-Kollegen antreten werde. Hierbei handelt es sich um eine Premiere, bei der zwei CrossFit-Athleten in einem öffentlich ausgestrahlten Kampfsport-Format gegeneinander kämpfen sollen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist allerdings nur bekannt, dass das Match mit der Ausstattung von 12-Unzen-Handschuhen und in Normalauslage ausgeführt werden soll.

Titelbild: Hafthor Björnsson und Eddie Hall steigen in den Boxring

Sichere Sache: Eddie Hall und Hafthor Björnsson steigen in den Boxring!

Nach seiner monatelangen Vorbereitung hat es Hafthor Björnsson vergangenen Samstag tatsächlich geschafft, den Kreuzhebe-Weltrekord von Eddie Hall um ein Kilogramm zu übertreffen und somit 501 Kilo zu ziehen. Da „The Beast“, wie sich der World’s Strongest Man 2017 bezeichnet, diese Leistung nicht als offiziell anerkennen will, weil sie unter anderem im eigenen Fitness-Studio aufgestellt wurde […]

Im Gegensatz zu Hall und Björnsson wollen die beiden Athleten Informationen zufolge keinen vorherrschenden Streit austragen, sondern sich lediglich einer neuen und einzigartigen Herausforderung stellen. Auch in der Denkweise scheinen sich die Sportler von den Stars des Abends zu unterscheiden. Laut der Pressemitteilung nehmen sie an, dass letztlich die Kondition darüber entscheiden werde, wer von ihnen am Ende des Tages als Sieger hervorgeht. Dies lässt darauf schließen, dass keiner der beiden Kämpfer mit einem K.O. in der ersten Runde rechnet.

Betrachtet man das Alter und die Größe der Rivalen, so scheint Heppner mit 31 Jahren und einer Größe von etwa 1,70 Metern im Gegensatz zum sieben Jahre älteren und fünf Zentimeter kleineren Josh zunächst im Vorteil zu liegen.

[ga-product id=“216435″]

Sowohl Josh Bridges als auch Jacob Heppner verfügen über eine außergewöhnliche Ausdauer, was durch ihre Auszeichnungen in den führenden CrossFit-Events deutlich wird. Keiner von ihnen soll jedoch jemals im Rahmen eines Kampfsports professionell trainiert, geschweige denn Wettkampf-orientiert geboxt haben. In beiden Trainingslagern steht also ab sofort das Erlernen der richtigen Technik auf der Tagesordnung. Während Bridges plant, mit einem noch unbekannten Trainer in San Diego, Kalifornien, zu trainieren, liegen zum Trainingsort und Vorbereiter seines Gegners noch keine näheren Informationen vor. 

Instagram: Josh Bridges kündigt Boxkampf gegen Jacob Heppner an.
Auf Instagram kündigt Josh Bridges den bevorstehenden Boxkampf gegen Jacob Heppner an.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here