Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Zu viel des Guten: Bodybuilder benötigt Not-OP wegen zu hoher Proteinaufnahme?!

Über die optimale Proteinzufuhr für Bodybuilder und Sportler im Allgemeinen wird nach wie vor heftig gestritten. Während die einen sich eher an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren und aus Angst vor gesundheitlichen Konsequenzen maximal 1,2 bis 1,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht propagieren, nehmen manche Schwergewichtsathleten an die 500 Gramm Eiweiß am Tag zu sich. Einem britischen Wettkampfbodybuilder wurde dies jetzt zum Verhängnis. Doch nicht etwa seine Nieren oder Leber waren das Problem, sondern ausgerechnet sein Darm.

Sean Tierney aus der englischen Stadt Hull begann wie viele von uns mehr Protein zu sich zu nehmen, als er mit dem Training für den Muskelaufbau anfing, doch sein Körper reagierte etwas unerwartet auf diese Ernährungsumstellung. Nachdem der 34-Jährige einige Jahre trainiert hatte, wollte er 2017 an einem Wettkampf teilnehmen und holte sich dafür den Rat des amtierenden Mr. Universum ein. Dieser verschrieb ihm eine sehr proteinreiche Kost und verhalf ihm so zum vierten Platz bei den britischen Nationalmeisterschaften.

„Ich ging ein paar Mal die Woche zum Training, um meine Fitness zu verbessern, aber sah ständig Leute, die breiter und stärker waren als ich, und ich wollte aussehen wie sie. Ich fragte den amtierenden Mr. Universe nach seinem Rat und er zeigte mir online, wie man richtig isst und trainiert. Er kam sogar zu meinem Wettkampf nach Hull, auf dem ich den vierten Platz belegte.“


https://www.gannikus.de/news/dana-linn-bailey-nach-crossfit-workout-im-krankenhaus/


Zwar kam der junge Mann in die Form seines Lebens und war zufrieden mit seiner Platzierung, doch plagten ihn anschließend extreme Bauchschmerzen, weshalb er mit Verdacht auf eine Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Doch als die Ärzte herausfanden, dass es nicht nur eine Entzündung war, die dem Bodybuilder Unbehagen bereitete, sondern eine Verdrehung des Darms vorlag, musste sofort eine Notoperation in die Wege geleitet werden. Nun säumt eine lange dicke Nabe den Bauch des britischen Bodybuilders.

Die Ärzte behaupteten anschließend, die proteinreiche Kost des 34-Jährigen sei schuld an den Komplikationen gewesen. Demnach habe man ihm gesagt, er solle seine Eiweißzufuhr zurück und dafür die Ballaststoffaufnahme nach oben schrauben.

„Es war die Menge an Protein, die ich zu mir nahm, und die Tatsache, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben eine strenge Diät durchführte, an die mein Körper nicht gewöhnt war“, beschrieb Sean Tierney gegenüber der Zeitung Hull Live.


https://www.gannikus.de/hot-stuff/70-eiklar-pro-tag-extremdiaet-fuer-die-buehne/


43 Stiche waren nötig, um die Bauchdecke des Bodybuilders zu verschließen, und er kann von Glück reden, dass kein künstlicher Darmausgang nötig war. Die Ärzte rieten ihm dazu, ganze sechs Monate auf das Training zu verzichten, doch es dauerte nicht lange, bis sich der ehrgeizige Sportler wieder zurück ins Gym begab.

„Bevor es passierte, war ich in der besten Form meines Lebens und ich mochte es nicht, wie sich die Zwangspause anfühlte, also fing ich wieder damit an, leicht zu trainieren.“

Scheinbar ist „leichtes Training“ aber ein dehnbarer Begriff, denn bereits sechs Monate nach der Operation nahm Tierney an einem Strongman-Wettkampf teil. Obwohl er nicht den Sieg erringen konnte, ließ ihm sein Wettkampfgeist keine Ruhe. Auch einen Bodybuilding-Wettkampf hat der junge Mann bereits wieder auf seinem Zettel und will dieses Mal sogar noch besser abschneiden als zuvor.

Die Geschichte des Briten zeigt, dass eine Wettkampfdiät nicht immer die gesündeste Art der Ernährung ist. Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass ein hoher Proteinkonsum allein für das Problem verantwortlich war, welches dem ehrgeizigen Kraftsportler widerfahren ist. Auch eine zu geringe Ballaststoffaufnahme sowie äußere Faktoren werden die Drehung seines Darmes begünstigt haben. Allerdings schreckt der 34-Jährige nicht davor zurück, sich erneut auf die Bühne zu begeben. Wir wünschen ihm, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und die Erfahrung dieses Mal schmerzfrei genießen kann.


Primärquelle:
hulldailymail.co.uk/news/hull-east-yorkshire-news/diet-man-life-saving-surgery-2820674

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here