Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Umsatz-Boost für Rocka? – Julian & Alina stellen Produkte bei Galileo vor!


Immer mehr Zero-Calorie-Produkte werden auf dem Markt angeboten. Eine wichtige Aufgabe der Supplement Hersteller ist es demnach geworden, Lebensmittel mit möglichst wenig Energie einzuführen, da die Nachfrage nach solcher Ware stets größer wird. Typische Kalorienbomben wie Mayonnaise, Schokoladensauce und Erdnussbutter solle man ganz ohne schlechtes Gewissen essen können. Doch ist es möglich, vollkommen auf Kalorien zu verzichten? Diese Frage stellte sich das Galileo Team und zog sich hierzu mit Julian Zietlow und dessen Lebensgefährtin Alina Schulte im Hoff zwei Experten auf diesem Gebiet heran.

Das Ziel bei der Herstellung solcher Lebensmittel ist es, Kalorienbomben mit weniger Kalorien als Gemüse zu produzieren. So leitet Galileo das Thema ein. Exemplarisch nehmen sie die Produkte von Rocka Nutrition unter die Lupe und nutzen die Gunst der Stunde, um den Gründer und Geschäftsführer Julian Zietlow nach seinem Werdegang zu befragen.

Doch zunächst zu den Saucen: Eine herkömmliche Mayonnaise beherbergt rund 140 Kalorien auf 100 Milliliter, wohingegen die Mayonnaise von Rocka Nutrition nur vier Kalorien aufweist. Die Light-Variante der Schokosauce besitzt gerade einmal eine Kalorie auf 100 Milliliter statt durchschnittlichen 70. Eine Erdnussbutter zählt im Mittel 120 Kalorien, doch es gibt bereits einige Hersteller, die diese mit nur 2,4 Kalorien auf den Markt gebracht haben. Haben Produkte weniger als vier Kalorien auf 100 Milliliter, dürfen sie als kalorienfrei bezeichnet werden.



Zurzeit tüfteln die beiden Rocka Nutrition Gründer an einem Eis, das die Strandfigur nicht benachteiligen soll. „Firmengründer Julian Zietlow sieht nicht aus, als hätte er das nötig, oder doch?“, fragt die Galileo Reporterin, denn der Berliner sei in seiner Kindheit immer übergewichtig gewesen. Zwar sei der Unternehmer aus der Hauptstadt regelmäßig zum Sport gegangen, habe allerdings das mit der Ernährung nie so richtig in den Griff bekommen. Bei Julian habe stets Hunger geherrscht, weshalb er immer in extremen Mengen gegessen und es nie fertigbekommen habe, der Sache Herr zu werden.

Inzwischen sei der pummelige Junge von damals ein erfolgreicher Fitness-Guru, der nun, nach seiner langjährigen Karriere als Personal Trainer, fitnessgerechte Lebensmittel, die Sportlern den größten Nutzen bringen sollen, in der eigenen Firma entwickelt.

Bisher war es immer so, dass Light-Produkte entweder super gut schmecken, aber wirklich kaum weniger Kalorien haben als das Original, oder sie haben sehr viel weniger Kalorien als das Original, aber schmecken überhaupt nicht. Ich wollte, dass Light-Produkte trotzdem schmecken und viel weniger Kalorien haben.“, so der erfolgreiche Geschäftsführer zu Galileo.

Neben vielen unaussprechlichen Dingen finden sich in den Saucen das Verdickungsmittel Zellulose und der Süßstoff Sucralose. Die Produkte werden auf Wasser- und nicht auf Fett- oder Kohlenhydratbasis hergestellt. Aus diesem Grund sei es möglich, sie so hervorragend ans Original anzupassen.

Doch wie schmecken die Rocka Produkte den Galileo Testessern? Kommen wir zum ersten Produkt, der Mayonnaise. Diese würde nun einen ganz leichten, typischen Mayo-Geruch aufweisen und sei zudem um einiges süßer als das Originalprodukt. Die Konsistenz erinnere eher an einen flüssigen Joghurt oder an ein Salatdressing. Die Erdnussbutter habe ebenfalls eine weniger feste Konsistenz und rieche nach etwas Fremdartigen, anstatt nach Erdnüssen. Bei der Schokosauce hingegen sehe das Ganze ein wenig anders aus: Diese rieche ziemlich intensiv nach Kakao und Schokolade und schmecke nach Schokopudding.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Rocka-Mayonnaise als eigenständiges Produkt ziemlich gelungen ist und die Schokosauce des anderen Herstellers teilweise enorm schwer vom Original zu unterscheiden war. Bei der Erdnussbutter waren sich alle einig: Sie schmecke zwar nach Erdnüssen, weiche aber trotzdem ziemlich stark ab. Dementsprechend können die Saucen in einer Diät ziemlich hilfreich sein. Julian Zietlows Ziel, genießbare kalorienfreie Produkte mit gutem Geschmack herzustellen, ist somit erreicht worden. Trotz der durchwachsenen Meinungen der Testesser könnte der Besuch bei Galileo eine überaus positive Auswirkung für die beiden Rocka Gründer haben, denn wie man schon am Beispiel von Sophia Thiel gesehen hat, war das ein Sprungbrett in die Mainstream-Szene.

Hier geht’s zum kompletten Beitrag!

Julian Zietlow und Alina Schulte im Hoff zeigen bei Galileo ihre kalorienfreien Saucen.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here