Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Muskelaufbau durch Intermittent Fasting?

Den meisten mag es eventuell nicht bewusst sein, doch unsere Ernährungsgewohnheiten sind ziemlich unnatürlich. Übertrieben ausgedrückt essen wir vom Moment des Aufwachens bis wir uns wieder schlafen legen. Machen wir uns frei von diesem Muster und beginnen gleichzeitig mit Intermittent Fasting, können wir unsere Körperkomposition wohl stark ins Positive verändern. Zumindest wollen Forscher des amerikanischen Salk Institute for Biological Studies dies im Zuge einer Serie von Tierstudien herausgefunden haben, die sich auf die Effekte von intermittierendem Fasten konzentrierten!

Die Wissenschaftler gaben Mäusen entweder Standardnahrung, die es den Tieren ermöglichen würde, bis in ein reifes Alter gesund zu leben [N], Nahrung mit einem Fettanteil von 60 Prozent [F] oder Nahrung, die zu 30 Prozent aus Fett und zu 25 Prozent aus Zucker bestand [FS]. Futter mit mehr Zucker und Fett lässt die Mäuse größere Mengen essen, was sie schwerer und zugleich ungesünder macht.

Über einen Zeitraum von mehreren Monaten durften die Tiere essen, wann immer sie wollten [A], während sie zu einer anderen Gelegenheit nur für acht bis neun Stunden täglich Zugang zu ihrem Futter hatten. Interessanterweise konsumierten die Mäuse in den kürzeren Essenphasen nahezu gleich viel wie im Laufe des uneingeschränkten Zugangs.

Intermittent Fasting und der Körperfettanteil

Auf der folgenden Grafik sieht man die Körperkomposition und den Körperfettanteil der verschiedenen Gruppen von Mäusen. Es wird deutlich, dass die fastenden Tiere Gewicht verloren, egal ob sie eine gesunde oder fettreiche Ernährung verfolgten.

muskelaufbau-durch-intermittent-fasting-grafik1

FAA = sechs Monate uneingeschränkter Zugang zu fettreicher Nahrung
FTT = sechs Monate Zugang zu fettreicher Nahrung für acht bis neun Stunden täglich
FTA = drei Monate Zugang zu fettreicher Nahrung für acht bis neun Stunden täglich, danach drei Monate uneingeschränkter Zugang zu fettreicher Nahrung
FAT = drei Monate uneingeschränkter Zugang zu fettreicher Nahrung, danach drei Monate Zugang zu fettreicher Nahrung  für acht bis neun Stunden täglich
NAA = sechs Monate uneingeschränkter Zugang zu normaler Nahrung
NTT = sechs Monate Zugang zu normaler Nahrung für acht bis neun Stunden täglich
NTA = drei Monate Zugang zu normaler Nahrung für acht bis neun Stunden täglich, danach drei Monate uneingeschränkter Zugang zu normaler Nahrung
NAT = drei Monate uneingeschränkter Zugang zu normaler Nahrung, danach drei Monate Zugang zu normaler Nahrung  für acht bis neun Stunden täglich

Intermittent Fasting und der Muskelaufbau

Die Mäuse, die sich mit normalem Futter ernährten, konnten hinsichtlich der fettfreien Masse vom intermittierende Fasten profitieren.

muskelaufbau-durch-intermittent-fasting-grafik2

Intermittent Fasting und die Fitness

Zur weiteren Untersuchung ließen die Forscher ihre Testtiere bis zur Erschöpfung auf dem Laufband laufen. Dieses Experiment fand statt, nachdem die Mäuse über zwölf Wochen verschiedenen Ernährungskonzepten ausgesetzt waren.

muskelaufbau-durch-intermittent-fasting-grafik3

NA = uneingeschränkter Zugriff zu normaler Nahrung
FA = uneingeschränkter Zugriff zu fettreicher Nahrung
9hFT = Zugriff zu fettreicher Nahrung für neun Stunden täglich
12hFT = Zugriff zu fettreicehr Nahrung für zwölf Stunden täglich
5T2A = Zugriff zu fettreicher Nahrung für neun Stunden an Wochentagen, uneingeschränkter Zugriff zu fettreicher Nahrung am Wochenende
FSA = uneingeschränkter Zugriff zu fettreicher (40 Prozent) und zuckerreicher (25 Prozent) Nahrung
FST = Zugriff zu fettreicher (40 Prozent) und zuckerreicher (25 Prozent) Nahrung für neun Stunden pro Tag

Wie sich erkennen lässt, verbesserte das 16-stündige Fasten pro Tag die Ausdauerkapazität, während zwölf Stunden nur einen kleinen Effekt hatten. Intermittent Fasting machte die Mäuse mit einer ungesunden Ernährung sogar fitter als die Tiere mit uneingeschränktem Zugriff zu gesundem Futter.

Mechanismus

Intermittent Fasting ließ die Mäuse sensibler auf Insulin reagierten, reduzierte die Synthese von entzündlichen Proteinen wie zum Beispiel TNF-alpha oder Interleukin 1-beta und förderte die Aktivität von Enzymen, die bei der Fettverbrennung in den Zellen der Tiere eine Rolle spielen.

Fazit

Die Forscher schlussfolgern, dass die Ergebnisse ihrer Studie das große Potenzial von begrenzten Essensfenstern bei der Bekämpfung von Übergewicht und den damit verbundenden metabolischen Störungen unterstreiche. Weitere Untersuchungen sollen gemäß der Ansicht der Forscher überprüfen, ob ihre Beobachtungen auch auf den Menschen übertragen werden können.

Anmerkung: Es handelt sich hier um eine Tierstudie, deren Ergebnisse man wie immer nicht bedenkenlos auf den Menschen übertragen sollte. Dennoch sind die Erkenntnisse der unterschiedlichen Experimente durchaus interessant und zeigen, dass Fasten vor allem in einer kalorienreduzierten Diät wohl auch beim Menschen eine geeignete Alternative zu den üblichen Ernährungsgewohnheiten darstellen könnte!


Quelle: ergo-log.com/build-muscle-mass-increase-endurance-capacity-lose-fat-through-intermittent-fasting.html
Referenzstudie: ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25470547

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here