Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Die Nebenwirkungen einer verunglückten Kur mit Dianabol

Ein australischer Bodybuilder, der sich mit einer hohen Dosierung Methandrostenolon (aktiver Wirkstoff in Dianabol) auf einen Wettkampf vorbereitete, zahlte einen hohen Preis für seinen Steroidkonsum, denn er entwickelte eine bisher unbekannte Art einer Leberentzündung. Forscher der University of Sydney berichteten von diesem Fall, bei dem zum ersten Mal eine durch Steroide induzierte Leberentzündung mit Fieber begleitet wurde!

Der Bodybuilder im australischen Bericht war 35 Jahre alt und wog 120kg. Selbstständig und aus eigenen Stücken suchte er aufgrund von Bauchschmerzen, Gliederschmerzen, Hepatitis und einer erhöhten Körpertemperatur von 39 Grad Celsius einen Arzt auf. Seine Leber wies zudem eine Vergrößerung auf.

Laut eigener Aussage habe sich der Mann auf einen Bodybuilding Wettkampf vorbereitet und sechs Wochen zuvor eine Kur mit anabolen Steroiden begonnen. Er verwendete unter anderem 100mg Methandrostenolon täglich, wofür er auf das aus Thailand bekannte und auch in Deutschland illegal verbreitete Produkt Danabol DS von Body Research zurückgriff.

Das Dianabol kombinierte er mit Testosteron Propionat und Testosteron Enanthat, die er in unbekannten Dosierungen zwei Mal wöchentlich injizierte. Die Forscher konnten nicht herausfinden, welche Testosteron Präparate der Mann zuführte, doch sie wussten, dass diese eigentlich für den veterinären Einsatz vorgesehen sind.

Dianabol, auch als Thais oder „blaue Herzchen“ bezeichnet, gilt als orales Einstiegssteroid.

Ein australischer Bodybuilder, der sich mit einer hohen Dosierung Methandrostenolon (aktiver Wirkstoff in Dianabol) auf einen Wettkampf vorbereitete, zahlte einen hohen Preis für seinen Steroidkonsum, denn er entwickelte eine bisher unbekannte Art einer Leberentzündung. Forscher der University of Sydney berichteten von diesem Fall, bei dem zum ersten Mal eine durch Steroide induzierte Leberentzündung mit Fieber begleitet wurde!

Zwei Wochen vor der Untersuchung habe er außerdem angefangen, pro Tag 20mg Tamoxifen, 2,5mg Letrozol, 80mg Furosemid und 50mg Spironolacton zu verwenden. Die zwei erstgenannten Substanzen sind Anitöstrogene, die anderen beiden Diuretika.

Die Forscher wiesen im Blut des Mannes einen erhöhten Testosteronwert nach, was natürlich nicht überraschen sollte, konnten jedoch das Luteinisierende Hormon (LH) nicht ermitteln. Seine Hoden waren geschrumpft, was ein Zeichen für die Verwendung synthetischer Androgene ist.

Im Blut fanden die Wissenschaftler außerdem immens hohe Werte der Leberenzyme AST, ALT und GGT, die allesamt unter 50 U/l liegen sollten und bei Erhöhung auf eine Schädigung der Leber hindeuten.

Die Ärzte verabreichten dem Bodybuilder eine flüssigkeitsspendende Infusion, da er Anzeichen einer Dehydratation zeigte. Zusätzlich dazu stoppten sie sofort die Einnahme der illegalen Substanzen. Innerhalb weniger Tage sank das Fieber und die Leberfunktion normalisierte sich.

Die Forscher stellten eine unerwartet hohe Konzentration des entzündlichen Proteins CRP im Blut des Bodybuilders fest. Sie gehen davon aus, dass die geschädigte Leber dieses Protein synthetisierte und das CRP der Auslöser für das hohe Fieber war.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit war die große Menge Methandrostenolon, die der Mann täglich verwendete, der Grund für den Notstand. Die in Dianabol enthaltene Substanz enthält eine 17-alpha-Methyl Gruppe, die anabole Steroide zwar oral verfügbar, aber gleichzeitig auch lebertoxisch macht.

Was letzten Endes mit dem Bodybuilder passierte, können die Wissenschaftler nicht sagen. Sie entließen ihn nach sieben Tagen aus dem Krankenhaus, woraufhin der Mann jedoch zu keiner Nachuntersuchung erschien.

Die australischen Wissenschaftler schlussfolgern, dass es zwar bereits einige Fälle ernsthafter Leberentzündungen gegeben habe, die durch den Konsum von Methandrostenolon ausgelöst wurden, dies jedoch der erste Fall sei, bei dem letztlich eine systematische Entzündung mit hohem Fieber entstand. 

Die Schwere des hepatischen Gewebetods allein hätte bereits der Grund für eine Fieberentwicklung sein können, weshalb die Verwendung potenziell toxischer Substanzen (allein oder in Kombination), wie sie von Bodybuildern oft praktiziert werde, laut Aussage der Forscher definitiv „kritisch zu beäugen“ sei. 

Anabole Steroide sind entweder verschreibungspflichtig oder überhaupt nicht mehr aus einer Apotheke zu beziehen. Derartige Substanzen ohne Rezept zu erwerben oder zu besitzen ist strafbar. Zudem kann die Verwendung sowohl kurzfristige als auch dauerhafte körperliche Schäden mit sich bringen!


Quelle: ergo-log.com/cycle-of-100-mg-methandrostenolone-per-day-goes-badly-wrong-report.html
Referenzstudie: ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24641932

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here