Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Blaine Sumner: Mit 465 kg den Arm im Rack eingeklemmt!

Schier unglaublich erscheinen für uns „normale“ Fitnessstudiobesucher die Gewichte die so mancher Powerlifter auf Elite-Niveau bewegt. Selbst für erfahrene Kraftdreikämpfer gelten Lasten jenseits der 300 Kilogramm als alles andere als alltäglich. Doch wenn man dann Athleten, wie Ray Williams oder auch Blaine Sumner sieht, die die Grenzen des Machbaren durch Werte von über 450 Kilogramm zu sprengen scheinen, kommen die Meisten aus dem Staunen nicht heraus. Unter Berücksichtigung der unglaublichen Gewichte, die manche Athleten bewältigen, sollte es ein Wunder sein, wenn sie sich NICHT verletzen. Hin und wieder bleiben aber auch diese Übermenschen nicht von gewissen Pannen verschont.

Mit einem Total von 1275 Kilogramm aus den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben zusammengerechnet, gehört Blaine Sumner zur absoluten Weltspitze des Powerliftings. Der 31-Jährige dominiert so ziemlich jeden IPF-Wettkampf seiner Klasse der über 120 Kilogramm schweren Athleten mit Equipment. Ausgestattet mit Wickelbandagen und einem einlagigen Kniebeugeanzug bewältigte er 2017 die atemberaubende Weltrekordleistung von 505,5 Kilogramm in der Kniebeuge. In Vorbereitung auf einen weiteren Wettkampf passierte dem 31-Jährigen jedoch ein verheerendes Malheur.

Acht Wochen vor der IPF Weltmeisterschaft 2018, bei der er versuchen wollte an seinen Rekord anzuknüpfen, tat er etwas, das für ihn eigentlich schon Routine sein sollte. Mit 465 Kilogramm auf dem Rücken führte er im Training einen Maximalsatz von einer Wiederholung aus. Was im ersten Moment nach einem scheinbar mühelosen Manöver aussah, führte jedoch zu einer Panne, die Sumner so schnell nicht vergessen wird.


https://www.gannikus.de/news/powerlifter-beugt-420-kg-und-reisst-sich-den-quadrizeps-ab/


Unter den Augen seiner Frau sowie vor laufender Kamera wollte der Amerikaner das Gewicht wie gewohnt zurück in das Rack legen. Doch dann passierte es. Die Hantel verfehlte knapp ihr Ziel und plötzlich war der Arm des 1,88 Meter großen Kraftpaketes zwischen der Ablage und der Stange eingeklemmt. Das komplette Rack kippte daraufhin nach vorne um und man kann von Glück reden, dass seine Gattin dabei unbeschadet blieb.

Erst nachdem sich der anfängliche Schock gelegt hatte, bemerkte der „Vanilla Gorilla“, wie Sumner mit Spitznamen genannt wird, dass sein rechter Arm unterhalb des Handgelenkes aufgeschlitzt wurde. Glücklicherweise handelte es sich dabei nur um eine tiefe Fleischwunde, wobei Nerven und Knochen des Schwergewichtlers verschont geblieben sind. Sofort fuhren die beiden in die Notaufnahme und ließen die Wunde versorgen.

Zwar hätte dieser Unfall für den Powerlifter wesentlich schlimmer enden können, doch musste er ganze sechs Wochen vom Training pausieren, sodass ihm nur zwei Wochen der Vorbereitung blieben. Dennoch konnte er den Wettkampf mit einer Kniebeuge von 465 Kilogramm und einer Weltrekordleistung von 415 Kilogramm im Equipped Bankdrücken abschließen. Inzwischen verbesserte er zwar seine eigene Weltbestmarke auf der Bank auf 455 Kilogramm, doch ist seine Kniebeuge noch nicht ganz wieder auf dem alten Niveau angelangt. Wir wünschen gute Genesung!

https://www.instagram.com/p/Bnm2RvaAk23/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here