Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nach Organtransplantation: 64-Jährige nimmt an Bodybuilding-Wettkämpfen teil!

Niemand will es wahrhaben, dennoch steht es uns allen bevor: Das Älterwerden. Aber wer hat eigentlich behauptet, dass es ab dem Erreichen einer bestimmten Jahreszahl abwärts gehen muss? Schließlich ist das Altern keine Krankheit, sondern stellt auch durchaus die Gelegenheit dar, den Fokus vermehrt auf sich selbst zu verlagern und sich Dingen zu widmen, die in den jungen Jahren aufgrund von zeitraubenden Jobs, Verpflichtungen oder sonstigen Ereignissen zu kurz gekommen sind. Dass es nie zu spät ist, eine neue Seite an sich zu entdecken, beweist auch die US-Amerikanerin Julia Olson, die mit 64 Jahren den Weg auf eine Bodybuilding-Bühne wagte.

Früher war Julia Olson schwer krank

Wer an der Stelle denkt, es handelt sich bei dieser Protagonistin um eine Dame, die mit guter Genetik gesegnet ist, welche es ihr ermöglicht hätte, bis ins hohe Alter fit zu bleiben, der täuscht sich. Denn in ihren 30ern habe es die aus Georgia stammende Wettkampf-Athletin eigenen Angaben zufolge alles andere als leicht gehabt.

Wie Julia Olson auf ihrem Instagram-Profil erklärt, habe sie sich im Alter von 34 Jahren aufgrund der Diagnose mit Diabetes Typ 1 einer doppelten Organtransplantation für ihre Niere und ihre Bauchspeicheldrüse unterziehen müssen, da die Zuckerkrankheit neben einer Neuropathie sowohl eine beginnende Erblindung als auch eine Herzerkrankung ausgelöst habe.

Instagram: Transformation von Julia Olson
Früher hatte Julia Olson mit zahlreichen Krankheiten zu kämpfen.

Nachdem es der damals übergewichtigen Amerikanerin gelungen war, den Diabetes zu heilen, habe sie im April 2019 beschlossen, sich wieder mehr um sich selbst und ihren Körper zu kümmern, weshalb sie im Zuge dessen mit einem  Fitnessprogramm begann. Dabei sei der Trainer an ihrer Seite auch derjenige gewesen, der sie dazu ermutigt habe, an einem Bodybuilding-Wettkampf teilzunehmen.

Der Weg in ein neues Leben

Wie die Bikini-Athletin Angaben der DailyMail zufolge offenbarte, habe sie diesen Vorschlag zunächst für eine verrückte Idee gehalten und sich gar nicht vorstellen können, mit Mitte 60 leicht bekleidet eine Bühne zu betreten, sich aber trotzdem dazu entschlossen, unter Aufsicht eines Coaches die entsprechende Wettkampf-Vorbereitung durchzuziehen. Demzufolge habe sie fünf Mal die Woche trainiert und einen strikten Ernährungsplan befolgt. Obwohl diese Zeit zwar intensiv und kräftezehrend gewesen sei, habe sich Julia Olson nur selten erschöpft und stattdessen die meiste Zeit einfach nur aufgeregt und glücklich gefühlt.

Mittlerweile sei die Kraftsportlerin einfach nur froh darüber, diese Entscheidung getroffen zu haben. Sich herauszuputzen und nach all der harten Arbeit auf die Bühne zu gehen, habe ihr nämlich das Gefühl verliehen, nicht nur überleben, sondern endlich aufblühen zu können. Daher fühle sich die Bodybuilderin schlichtweg fantastisch und plane, in Zukunft an weiteren Wettkämpfen teilzunehmen.

Um beim nächsten Mal eine noch bessere Form an den Tag legen zu können, arbeite die Fitness-Influencerin weiterhin daran, mehr Muskelmasse aufzubauen. Wie Olson erklärte, hätten die bei ihrem ersten Wettkampf anwesenden Personen nur staunen können, als sie ihnen von ihrem Alter erzählte. Somit wolle sie weiterhin andere Frauen inspirieren und ihnen zeigen, dass es nie zu spät sei, fit zu werden.

Bild: Bodybuilderin Julia Olson auf der Bühne
Im Alter von 64 Jahren nahm Julia Olson an ihrem ersten Bodybuilding-Wettkampf teil.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here