Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Immunsystem stärken mit Vitamin D3

Du leidest dauerhaft an Erkältungen? Dein Hals ist jeden Morgen trocken? Du hangelst dich von Antibiotika Therapie zu Antibiotika Therapie? Laut schwedischen Immunologen kann man durch die Supplementation von Vitamin D3 die Abwehr gegen infektiöse Krankheiten verstärken!


Vitamin D und das Immunsystem

Vitamin D kann mehr als nur die Knochen stärken. Wir haben es hier mit einem richtigen Hormon zu tun, welches die Muskelqualität verbessert, den Körperfettanteil niedrig hält und das Immunsystem stärkt. Epidemiologische und In-Vitro Studien haben gezeigt, dass eine hohe Vitamin D Konzentration im Blut gegen Erkältungen, Tuberkulose und vielleicht sogar gegen HIV schützen.

Studie

Die schwedischen Forscher wollten untersuchen, wie Menschen mit regelmäßigen Atemwegsinfektionen auf eine Supplementation mit Vitamin D3 reagieren. An ihrer Studie nahmen 124 Probanden teil, wovon die Hälfte pro Tag 4000 i.U. Vitamin D3 einnahmen. Der anderen Hälfte wurde ein Placebo verabreicht.

Jeden Tag füllten die Teilnehmer einen Fragebogen über ihre Gesundheit aus. Sie führten Buch darüber, ob sie husten mussten, die Nase lief, ihre Ohren schmerzten, sie sich allgemein unwohl fühlten und ob sie Antiobiotika einnnahmen. Die Forscher verwendeten diese Daten, um eine „zusammengesetzte Infektionswertung“ aufzustellen.

Resultate

Die folgende Grafik zeigt, wie die Supplementation die Blutkonzentration an Vitamin D3 mehr als verdoppelte.

immunsystem-staerken-mit-vitamin-d3-grafik1

Weiter konnte gezeigt werden, dass ein Jahr Supplementation mit Vitamin D3 die Infektionswertung reduzieren konnte. Hierbei ist vor allem die Linie in der Grafik interessant, welche die einzelnen Punkte verbindet. Je länger die Supplementation andauerte, desto besser waren die Probanden in der Versuchsgruppe gegen Infektionen geschützt.

immunsystem-staerken-mit-vitamin-d3-grafik2

Die letzte Grafik zeigt den Effekt der Supplementation auf die einzelnen Aspekte, die von den Forschern untersucht wurden. Am deutlichsten waren die Auswirkungen auf die Verwendung von Antibiotika. Die Probanden in der Versuchsgruppe verwendeten drei Mal seltener antibiotische Substanzen als die Probanden in der Placebogruppe.

Die Supplementation mit Vitamin D3 reduzierte die durchschnittliche Infektionswertung um 47 Punkte oder 23%. Diese Zahlen sind jedoch nicht klinisch relevant, dafür müssten sie bei über 30% liegen. Trotzdem gehen die Forscher davon aus, dass Vitamin D3 interessant für Menschen ist, die an dauerhaften Erkältungen leiden.

Schlussfolgerung

Die schwedischen Forscher schlussfolgern, dass die Supplementation mit Vitamin D3 aufgrund der von ihnen ermittelten Datenlage die Wahrscheinlichkeit auf eine Antiobiotika Einnahme um 60% verringere. Deshalb könne Vitamin D3 zu einer neuen Strategie beitragen, wie man die Verwendung von Antiobiotika verringern und zudem indirekt die sich ausbreitende Epidemie von bakteriellen Resistenzen verhindern kann.

Wir von Gannikus sehen Vitamin D3 ebenfalls als wichtiges und vielseitiges Supplement an, über dessen Einnahme man sich zumindest einmal Gedanken gemacht haben sollte!


Quelle: ergo-log.com/continuous-colds-try-vitamin-d3.html
Referenzstudie: ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23242238

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

    • „Vitamin D kann mehr als nur die Knochen stärken. Wir haben es hier mit einem richtigen Hormon zu tun, …“

      Naja, es wird zumindest im Text schon einmal erwähnt ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here