Vitamin C Kapseln

ab 14,90

(Du sparst %, also €)

10,2311,46 / 100 g

  • Hohe Magenverträglichkeit durch Calcium-Ascorbat
  • Qualität durch unabhängige Laboranalyse bestätigt
  • Hohe Dosierung von 810 mg pro Kapsel
  • Höhere Bioverfügbarkeit als die meisten Vergleichsprodukte
  • Piperin als zusätzlicher Bioenhancer
  • Frei von tierischer Gelatine und gefährlichen künstlichen Farbstoffen

Lieferzeit: ca. 1 Werktage

Gewicht: 0,145kg
Auswahl löschen
Vitamin C Kapseln1 x 120 Kapseln
Vitamin C Kapseln2 x 120 Kapseln
Vitamin C Kapseln3 x 120 Kapseln
Beschreibung

Hochdosiert und Magenfreundlich - GANNIKUS Original Vitamin C Kapseln

   

 Hohe Magenverträglichkeit durch Calcium-L-Ascorbat 

 L-Ascorbinsäure in hohen Dosen kann für Magenprobleme sorgen.

 810 mg reines Vitamin C pro Kapsel

 Meistens gering dosiert

 Hohe Bioverfügbarkeit durch Calcium-L-Ascorbat 

 Keinerlei Bioenhancer

 Bioenhancer Piperin für optimale Aufnahme 

 Keinerlei Bioenhancer

 von erfahrenen Experten und Sportlern entwickelt

 inkompetentes Entwicklerteam, das selbst nicht trainiert

 Pflanzliche Kapsel ohne Farbstoffe

 Kapselhülle mit vermutlich gefährlichen Farbstoffen wie Titandioxid

 Made in Germany und angemeldet beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

 Nicht angemeldet und dubiose Herkunft

Warum und wann ein Sportler Vitamin C einnehmen sollte

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt den Tagesbedarf von Vitamin C für erwachsene Männer bei 110 Milligramm pro Tag an und für erwachsene Frauen bei täglich 95 Milligramm [1]. Bei Rauchern erhöht sich dieser Bedarf auf 155 beziehungsweise 135 Milligramm, da der antioxidativ wirkende Mikronährstoff dafür benötigt wird, den zusätzlichen oxidativen Stress des Zigarettenrauches zu neutralisieren. Bisher gibt es allerdings keine Hinweise darauf, dass Sportler einen erhöhten Bedarf haben.

Zwar haben Studien gezeigt, dass ein Vitamin C-Mangel die körperliche Leistungsfähigkeit reduziert, allerdings liegt in unseren Breiten kaum eine Mangelversorgung vor [2]. Laut der Nationalen Verzehrsstudie II liegt die durchschnittliche Zufuhr von Vitamin C für eine deutsche Frau bei 134 Milligramm pro Tag, Männer bringen es durchschnittlich auf 130 Milligramm pro Tag [3]. Solange wir nicht rauchen, sollten wir dementsprechend gut versorgt sein und keine Nahrungsergänzungsmittel benötigen. Dennoch gibt es Ausnahmen!

 

Vitamin C und das Immunsystem von Sportlern

Auch wenn körperliche Aktivität im Allgemeinen mit einem verbesserten Immunsystem in Verbindung gebracht wird, ist dieser positive Trend bei Athleten, die besonders oft, viel und hart trainieren, jedoch im Vergleich zu Hobby-Sportlern und Otto Normalbürgern wieder rückläufig, wie mehrere Studien zeigen [4]. Eine erhöhte Erkältungsanfälligkeit zwingt uns dazu, Trainingspausen einzulegen oder den Fuß vom Gas zu nehmen. Dadurch wiederum machen wir nicht die Fortschritte, die wir durch ein besseres Immunsystem erreichen könnten. 

Die zusätzliche Einnahme von Vitamin C, beispielsweise aus unserem GANNIKUS Original Vitamin C, hat gezeigt, dass es die Dauer und Schwere einer Erkältung oder Grippe durchschnittlich um acht bis 14 Prozent senken kann [5]. In das Review wurden Studien mit Dosierungen oberhalb von 200 Milligramm und bis zu 8000 Milligramm pro Tag eingeschlossen. Allerdings konnte man positive Effekte nur zeigen, wenn das Vitamin C ab dem Zeitpunkt des Eintretens der Symptome verwendet wurde. Eine tägliche, prophylaktische Einnahme zeigte keine positiven Effekte. Demnach ist ein positiver Effekt unseres GANNIKUS Original Vitamin zunächst nur bei Eintritt der Symptome zu erwarten.

Anders sieht es da bei Athleten aus, die einem extremen Grad an körperlicher Aktivität ausgesetzt sind, wie es in der oberen Grafik dargestellt ist. Einige Untersuchungen haben anhand von Marathonläufern und Skiläufern gezeigt, dass die tägliche Einnahme von 200 bis 2000 Milligramm Vitamin C in Kombination mit einem hohen körperlichen Stress die Häufigkeit von Erkältungen und Grippe reduziert [5]. Bei inaktiven Personen und Menschen mit einem geringeren Grad an körperlichem Stress war dies nicht der Fall. 

 

Vitamin C als Supplement - ein zweischneidiges Schwert?

Genauso wie ein Vitamin C-Mangel die körperliche Leistung reduzieren kann, deuten Untersuchungen darauf hin, dass eine chronisch erhöhte Einnahme genauso die Fortschritte im Training hemmen kann. Der Grund dafür ist seine Wirkung als Antioxidans. Generell werden Antioxidantien als gesundheitsförderlich angesehen und prinzipiell stimmt diese Wahrnehmung auch. Sie neutralisieren reaktive Spezies, die freie Radikale enthalten. Diese wiederum entstehen im Körper aufgrund von zahlreichen Stresssituationen wie schädlichen Umwelteinflüssen, Rauchen, Übergewicht oder auch Giftstoffen in Lebensmitteln. 

Man kann reaktive Spezies allerdings nicht als per se negativ betrachten, denn sie werden  natürlicherweise auch in Folge der körperlichen Belastung freigesetzt und dienen dem Organismus als Signalmoleküle, die Stoffwechselprozesse in Gang setzen und es dann erlauben, uns an den Trainingsreiz in Form von mehr Muskelmasse, Ausdauer und Kraft anzupassen [6, 7].  Zu viele reaktive Spezies sind allerdings für unsere körperlichen und sportlichen Ziele genauso problematisch wie zu wenige [8, 9]. Im Idealfall sind prooxidative und antioxidative Substanzen perfekt ausbalanciert, sodass genügend reaktive Spezies beim Training produziert werden können, aber nicht so viele, dass sie zu einer überhöhten Ermüdung oder gar oxidativem Schäden führen.

Studien mit Dosierungen zwischen 200 und 1500 Milligramm pro Tag über eine Dauer von einer einzelnen Einnahme bis hin zu 16 Wochen wurden in einem Review zusammengefasst [10]. Am Ende zeigten vier Studien einen nicht-signifikanten Trend hin zu einer gehemmten Leistung und ebenfalls vier einen nicht-signifikanten Trend hin zu einer gesteigerten Leistung. In diesem Dosierungsbereich scheint Vitamin C also keinen positiven oder negativen Effekt auf die Trainingsleistung zu entfalten.

Da die reaktiven Spezies allerdings auch wichtig für die Einleitung der Muskelproteinsynthese und damit den Muskelaufbau sind, könnte ein zu hohes Maß an Antioxidantien die Hypertrophie hemmen [11, 12]. Insgesamt betrachtet gibt es aber nur wenige Untersuchungen, die den Einfluss einer langfristigen Einnahme hoher Dosierungen an Vitamin C auf den Aufbau von Muskelmasse und Kraft untersucht haben. Wie ein aktuelles Review erläutert, wurden die Untersuchungen, die einen negativen Effekt zeigen, an jüngeren Athleten durchgeführt, wohingegen die wenigen Studien an älteren Menschen keinen oder einen leicht positiven Effekt vorweisen [13].

Zwar sollten wir vorsichtig damit sein, diese Daten zu überinterpretieren, doch ergeben sie vor dem Hintergrund, dass ältere Menschen allgemein ein höheres Level an oxidativem Stress aufweisen, durchaus Sinn. Bei ihnen könnten die Antioxidantien dabei helfen, den oxidativen Stress in einen günstigeren Bereich abzusenken. Bei jüngeren Menschen, die allgemein weniger oxidativen Stress erfahren und gerade keine extreme körperliche Belastung oder eine Erkältungskrankheit durchmachen, könnte die Einnahme dazu führen, dass die reaktiven Spezies zu stark neutralisiert werden. Daher sollte man abwägen, wann genau man zum GANNIKUS Original Vitamin C greift und in welcher Dosierung.

Warum wir uns für Calcium-Ascorbat entschieden haben

Kauft man in der Drogerie, Apotheke oder bei anderen Online-Händlern für Nahrungsergänzungsmittel ein Vitamin C-Produkt, wird man in den meisten Fällen auf die Form “L-Ascorbinsäure” treffen. Dabei handelt es sich um vier verschiedene Isomere, die die reine Form von Vitamin C darstellen, wie sie auch in der Natur vorkommt. Bei der Entwicklung des GANNIKUS Original Vitamin C haben wir jedoch bewusst auf eine andere Form gesetzt.

Genau genommen handelt es sich bei Calcium-L-Ascorbat um ein Salz der Ascorbinsäure, welche dabei an Calcium gebunden vorliegt. Der sonst extrem saure Stoff wird dadurch gebunden und reduziert so die Säurelast, welcher der Magen-Darm-Trakt ausgesetzt ist. Studien zeigen, dass beide Formen die gleiche antioxidative Aktivität besitzen, Calcium-L-Ascorbat von Personen mit empfindlichem Magen jedoch deutlich besser vertragen wird und zu weniger Beschwerden führt [14]. Gerade in hohen Dosierungen könnte dies von Bedeutung werden.

Aber dies war nicht der einzige Grund. Ein weiteres wichtiges Argument für die Verwendung von Calcium-L-Ascorbat in unserem GANNIKUS Original Vitamin C war, dass es gegenüber der L-Ascorbinsäure eine deutlich bessere Bioverfügbarkeit aufweist. Calcium-L-Ascorbat hat in Studien gezeigt, dass der Vitamin C-Spiegel im Blut nach der Einnahme einer identischen Menge nicht nur etwas höher steigt, sondern auch nach 24 Stunden noch ungefähr die doppelte Menge im Blut bleibt und so eine Langzeitwirkung erreicht wird [15].

Piperin für eine bessere Aufnahme

Der aktive Inhaltsstoff des Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extraktes, der zu 95 Prozent in unserem Rohstoff enthalten ist, hemmt den Prozess der Glucuronidierung, welcher für den Abbau von vielen Stoffen verantwortlich ist. Piperin erhöht weiterhin die Aufnahme von Substanzen im Darm. Die Löslichkeit fettlöslicher Substanzen wird durch Anregung der Gallensäure-Produktion erhöht. Auch scheint es lokal die Durchblutung der Darmgefäße zu steigern, was Aufnahme und Transport zahlreicher Substanzen begünstigt [16]. Laut diesen Untersuchungen steigert es somit auch die Bioverfügbarkeit im GANNIKUS Original Vitamin C.

Die Kapsel an sich

Ein wichtiger Punkt, auf den wir abschließend noch eingehen möchten, ist die Wahl unserer Kapselhülle. Die meisten Verbraucher nehmen es hier nicht ganz so genau, schließlich geht es um das, was drin ist. Dennoch haben wir uns viele Gedanken gemacht und dabei keinen Aspekt ausgelassen. 

Um das GANNIKUS Original Vitamin C für möglichst viele Personen zugänglich zu machen, setzen wir bei allen unserer Kapselprodukte auf eine Hülle aus Hydroxypropylmethylcellullose. Hierbei handelt es sich um einen pflanzlichen Ballaststoff. Das GANNIKUS Original Vitamin C kommt also ohne tierische Gelatine aus und ist damit zu 100 Prozent vegan und allergenfrei.

Weiterhin haben wir im Rahmen der Entwicklung darüber nachgedacht, schwarze oder weiße Kapseln zu verwenden, da diese optisch mehr hermachen würden als die transparenten Hüllen, für die wir uns letztendlich entschieden haben. Beide Varianten enthalten jedoch den Farbstoff Titandioxid. Das ist ein Nanopartikel, für den Studien darauf hindeuten, dass er bei Aufnahme über das Einatmen möglicherweise krebserregend sein könnte. 

Bisher gibt es zu wenige Studien, um dies auch für die orale Aufnahme zu bestätigen, weshalb die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde ihn in Lebensmitteln noch nicht verboten hat. Im Jahr 2020 werden neuere Daten erwartet. Ein nationales Verbot gilt allerdings schon in Frankreich. Um unsere Konsumenten vor möglichen Gefahren zu schützen, setzen wir daher anders als andere Hersteller auf farbstofffreie Kapseln.

  1. German, Nutrition Society DGE. "New Reference Values for Vitamin C Intake." Annals of nutrition & metabolism 67.1 (2015): 13.
  2. Paschalis, Vassilis, et al. "Low vitamin C values are linked with decreased physical performance and increased oxidative stress: reversal by vitamin C supplementation." European journal of nutrition 55.1 (2016): 45-53.
  3. Max Rubner-Institut. "Nationale Verzehrsstudie II. Ergebnisbericht, Teil 2." (2008).
  4. Simpson, Richard J., et al. "Can exercise affect immune function to increase susceptibility to infection?." Exercise Immunology Review 26 (2020): 8-22.
  5. Hemilä, Harri, and Elizabeth Chalker. "Vitamin C for preventing and treating the common cold." Cochrane Database of Systematic Reviews 1 (2013).
  6. Ji, Li Li. "Modulation of skeletal muscle antioxidant defense by exercise: role of redox signaling." Free Radical Biology and Medicine 44.2 (2008): 142-152
  7. Radak, Zsolt, et al. "Exercise, oxidants, and antioxidants change the shape of the bell-shaped hormesis curve." Redox biology 12 (2017): 285-290.
  8. Lamprecht, Manfred. Antioxidants in sport nutrition. CRC Press, 2014
  9. Kohen, Ron, et al. "Antioxidant activity of carnosine, homocarnosine, and anserine present in muscle and brain." Proceedings of the National Academy of Sciences 85.9 (1988): 3175-3179
  10. Braakhuis, Andrea J. "Effect of vitamin C supplements on physical performance." Current sports medicine reports 11.4 (2012): 180-184.
  11. Makanae, Y., et al. "Vitamin C administration attenuates overload-induced skeletal muscle hypertrophy in rats." Acta Physiologica 208.1 (2013): 57-65.
  12. Paulsen, G., et al. "Vitamin C and E supplementation alters protein signalling after a strength training session, but not muscle growth during 10 weeks of training." The Journal of physiology 592.24 (2014): 5391-5408.
  13. Ismaeel, Ahmed, et al. "Resistance Training, Antioxidant Status, and Antioxidant Supplementation." International journal of sport nutrition and exercise metabolism 29.5 (2019): 539-547.
  14. Lee, Joon-Kyung, et al. "Alleviation of ascorbic acid-induced gastric high acidity by calcium ascorbate in vitro and in vivo." The Korean Journal of Physiology & Pharmacology 22.1 (2018): 35-42.
  15. Lee, Joon-Kyung, et al. "Alleviation of ascorbic acid-induced gastric high acidity by calcium ascorbate in vitro and in vivo." The Korean Journal of Physiology & Pharmacology 22.1 (2018): 35-42.
  16. Atal, Navin, and K. L. Bedi. "Bioenhancers: Revolutionary concept to market." Journal of Ayurveda and integrative medicine 1.2 (2010): 96.

Inhaltsstoffe und Einnahmeempfehlung der GANNIKUS Original Vitamin C Kapseln

 

 

Durchschnittlicher Gehalt pro Tagesportion (1 Kapsel) %NRV
Calcium Ascorbat 900 mg
  • davon Vitamin C
810 mg 1012
Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extrakt 2,11 mg
  • davon Piperin
2 mg

 

** Referenzmenge für die tägliche Zufuhr (NRV) gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung 1169/2011

† Kein NRV vorhanden

 

Ergibt 120 Portionen pro Verpackung

 

Zutaten der GANNIKUS Original Vitamin C Kapseln :

Calcium-L-Ascorbat, Kapselhülle (Hydroxypropyl-methylcellullose), Trennmittel (Magnesiumstearat, Siliziumdioxid), schwarzer Pfefferfruchtextrakt (95%Piperin).

 

Verkehrsbezeichnung:

Veganes Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C und schwarzer Pfefferfruchtextrakt in Kapselform

Verzehrempfehlung:

1 Kapsel mit ausreichend Wasser verzehren.

Häufig gestellte Fragen

Was macht das GANNIKUS Original Vitamin C so besonders?

Bei allen unseren Produkten haben wir den Anspruch, das beste Resultat abzuliefern. Statt herkömmlicher Ascorbinsäure enthält unser GANNIKUS Original Vitamin C hochdosiertes Calcium-Ascorbat, welches nicht nur magenverträglicher ist, sondern auch bioverfügbarer. Dabei ist die Ascorbinsäure an Calcium gebunden.

 

Warum kein Vitamin C aus natürlichen Quellen?

Einige Hersteller verwenden für ihre Produkte Vitamin C aus Pflanzenextrakten, die noch besser vom Körper aufgenommen werden sollen. Wenngleich natürliche Nahrung völlig ausreicht, um den normalen Bedarf an Vitamin C zu decken, zeigen bisher keine Studien, dass derartige Extrakte eine bessere Aufnahme oder Wirkung haben als synthetische Ascorbinsäure. Stattdessen hat die von uns verwendete Form Calcium-Ascorbat gezeigt, dass sie eine höhere Bioverfügbarkeit aufweist als der herkömmliche Rohstoff.

 

Was sollte ich bei der Einnahme des GANNIKUS Original Vitamin C beachten?

Vitamin C kann laut Studien in hohen Dosierungen die Schwere und Dauer von Erkältungen und Grippe reduzieren. Daher sollte es direkt beim Eintritt von Symptomen eingenommen werden, bis diese abklingen. Eine dauerhafte Einnahme empfehlen wir Personen, die durch ein hohes Trainingspensum oder anderen Umwelteinflüssen einem hohen oxidativen Stress ausgesetzt sind.

 

Kann ich auch zwei oder mehr Kapseln am Tag nehmen?

Als wasserlösliches Vitamin ist eine höhere Dosierung gesundheitlich relativ unbedenklich. Sofern kein erhöhter oxidativer Stress oder Symptome einer Erkältung oder Grippe vorliegen, sollte jedoch auf eine höhere Menge verzichtet werden.

 

Wie schafft es GANNIKUS, so hochqualitative Inhaltsstoffe anzubieten?

Bei allen unserer Produkte ist es uns wichtig, die bestmögliche Qualität und eine ausgeklügelte Formulierung zu erreichen. Aufgrund unserer eigenen hohen Maßstäbe war es uns in erster Linie wichtig, für unseren Zweck die besten Rohstoffe zu beziehen, die der Markt zu bieten hat, auch wenn es die Entwicklung der Produkte verzögern kann.

 

Beeinträchtigt Vitamin C meinen Muskelaufbau oder die Trainingsleistung?

Bei jedem Training werden freie Radikale ausgeschüttet, die teilweise wichtige Funktionen für die Anpassungen an das Training haben. Eine zu hohe Aufnahme von Antioxidantien könnte dieses Signal blockieren. Studien zeigen, dass Personen mit einem erhöhten oxidativen Stress aufgrund des Alters, eines extremen Trainingspensums oder wegen Umwelteinflüssen von Vitamin C profitieren, wohingegen geringfügig negative Auswirkungen auf das Training von jungen Menschen mit niedrigem oxidativen Stress gezeigt werden konnten. Daher empfehlen wir die Daueraufnahme nur bei Menschen, die einem hohen Stress ausgesetzt sind.

Marius S
13.03.2021
Vitamin C ohne Magenprobleme Als ich das Video von Gannikus gesehen habe, in dem sie sagen, dass dieses Vitamin C magenverträglicher ist, habe ich es direkt bestellt, da ich Probleme damit habe. Und was soll ich sagen, ich vertrage es hervorragend! DANKE Gannikus!
Andreas G.
13.03.2021
Perfekt im Winter! Wer Vitamin C in der Grippe-Zeit zu sich nehmen möchte, der sollte das hochdosiert verwenden. Bei Gannikus ist das Vitamin C super hoch dosiert und die Analyse hat ein gutes Ergebnis.