MELATONIN+ Kapseln

ab 19,90

(Du sparst %, also €)

22,3621,31 / 100 g

 

  • trägt dazu bei die Einschlafzeit zu verkürzen
  • keine Gefahr von Abhängigkeit
  • enthält das Schlafhormon Melatonin 
  • synergistische Wirkung durch L-Theanin und Bioenhancer
  • fördert die Regeneration 

 

Lieferzeit: ca. 1 Werktage

Gewicht: 0,089kg
Auswahl löschen
MELATONIN+ Kapseln1 x 120 Kapseln
MELATONIN+ Kapseln2 x 120 Kapseln
MELATONIN+ Kapseln3 x 120 Kapseln
Beschreibung

Für besseres Einschlafen - die GANNIKUS Original MELATONIN+ Kapseln

Der Schlaf und die Erholung bilden im Kraftsport und Bodybuilding den wahrscheinlich am häufigsten vernachlässigten Faktor. Neben dem Training und der Ernährung besitzt die Regeneration jedoch einen immensen Stellenwert. Ein Mangel an Schlaf konnte in wissenschaftlichen Untersuchungen mit einem beeinträchtigten Immunsystem, einer geringeren kognitiven Leistung, aber auch mit einem gehemmten Aufbau an Muskelmasse und reduziertem Fettverlust in Verbindung gebracht werden [1, 2, 3, 4].

Unser heutiger Lebensstil verhindert oftmals einen optimalen Schlaf. Einerseits können körperlicher und mentaler Stress zu einer geringeren Schlafqualität beitragen [5, 6, 7]. Zum anderen sind wir den ganzen Tag über künstlichen Lichtquellen wie Bildschirmen und Displays ausgesetzt, die durch ihre blauen Lichtwellen den Schlaf verzögern und beeinträchtigen können [8].

Wozu benötigen wir Melatonin?

Die eigentliche Funktion des blauen Lichts ist es, unserem Körper bei Sonnenaufgang das Signal zu geben, uns körperlich sowie psychisch auf den Tag einzustellen. Richtung Tagesende gibt uns das reduzierte blaue Licht das Signal, die nötigen Schlafhormone wie beispielsweise Melatonin für die nächtliche Regeneration zu produzieren. Im Auge befinden sich spezifische Rezeptoren, die sensorische Informationen und kleinste Lichtquellen aufnehmen und ans Gehirn weiterleiten.

Das Gehirn reguliert anhand dieser Informationen über diverse Hormondrüsen die Melatonin-Produktion. Mit den heute technischen Möglichkeiten können wir allerdings die Nacht zum Tag machen. In den künstlichen Lichtquellen befindet sich ein hoher Anteil des blauen Lichts. Für uns erst einmal nicht spürbar, steht nun unser Biorhythmus vor einer nie dagewesenen Aufgabe. Dieser kann zwischen künstlichem und natürlichen blauen Licht nicht differenzieren und versucht irgendwie, sich unserer inneren Uhr anzupassen. Setzen wir uns abends vor dem Schlafengehen stundenlang künstlichen blauen Licht aus, zieht der Körper daraus den Schluss, dass es noch taghell ist. Somit sieht er keinen Grund, die Körpertemperatur zu senken und das Schlafhormon Melatonin zu synthetisieren. Die Folgen sind Einschlafschwierigkeiten sowie eine verminderte Schlafdauer [8].

Die Einnahme von Melatonin als Nahrungsergänzungsmittel

Melatonin ist eines der wenigen Hormone, das ohne großartige Modifizierungen der Struktur oral verfügbar ist. Die meisten Hormone werden im Zuge der Verdauung zerstört und können daher nicht in die Blutbahn gelangen oder werden spätestens in der Leber abgebaut, was sie unwirksam macht. Manche von ihnen können chemisch verändert werden, was sie vor dem Abbau in der Leber schützt. Allerdings führt das meist zu einer erhöhten Belastung für die Gesundheit des Organs. Melatonin schafft es jedoch, bei oraler Einnahme bis zum Wirkungsort zu gelangen [9]. Daher bietet sich eine direkte Einnahme des Hormons an - beispielsweise über unser GANNIKUS Original Melatonin+.

Diese Tatsache ermöglicht es uns, eine eventuelle mangelnde Eigenproduktion auszugleichen, um so den Prozess des Einschlafens zu verkürzen. Zahlreiche Untersuchungen sprechen bezüglich der Effektivität dieser Maßnahme eine deutliche Sprache, sodass selbst die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) für Melatonin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln den Claim “trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen” zugelassen hat [10]. 

Dennoch möchten wir an dieser Stelle betonen, dass Melatonin und andere schlaffördernde Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für einen gesunden Lebensstil darstellen sollten. Um den Schlaf zu verbessern, sollte zunächst versucht werden, die Umstände für den Schlaf optimal zu gestalten. Eine optimale Schlafhygiene umfasst unter anderem elektronische Geräte und Bildschirmlicht in den Stunden vor der Nachtruhe zu meiden, was in unserer heutigen Zeit für die wenigsten umsetzbar ist. Eine gute Matratze sowie ein kühler, dunkler und ruhiger Raum sind dagegen einfacherer realisierbar.

Dennoch bleibt das Problem mit dem Zeitmangel. Jeder, der die größtmöglichen Erfolge im Sport oder auch im beruflichen Leben feiern will, sollte sein Bestmögliches unternehmen, die Dauer und Qualität allein durch die tägliche Routine und ein geeignetes Umfeld zu optimieren. Darüber hinaus kann in manchen Situationen ein Nahrungsergänzungsmittel wie unser GANNIKUS Original MELATONIN+ oder unser GANNIKUS Original SOMNIA hilfreich sein.

Melatonin bei Schichtarbeit und Jetlag

Der Begriff Jet-Lag beschreibt eine Fehlregulation zwischen dem vom Sonnenaufgang und Sonnenuntergang bestimmten Tag-Nacht-Rhythmus und der eigenen inneren Uhr [11]. Das Phänomen ist nach der Flugreise zwischen verschiedenen Zeitzonen benannt, welcher je nach Anzahl der überquerten Zeitzonen eine Fehlregulation zwischen wenigen Stunden bis zu einem halben Tag verursachen kann. Das generelle Prinzip trifft ebenfalls auf Schichtarbeiter zu, da sie einen häufigen Wechsel des inneren zirkadianen Rhythmus, sprich der inneren Uhr, durchlaufen. Dabei sorgt das künstliche Licht mit seinen blauen Strahlen für eine Störung der natürlichen Melatonin-Ausschüttung.

Wissenschaftliche Studien haben beobachtet, dass die exogene Zufuhr von Melatonin durch Supplements wie unser GANNIKUS Original MELATONIN+ zu einer Normalisierung des zirkadianen Rhythmus’ beitragen kann, wenn die Probanden mindestens fünf Zeitzonen überquert haben und am Ankunftsort vor dem Schlafen Melatonin zu sich genommen haben [12]. Weitere Studien, die sich mit Schichtarbeitern befasst haben, kamen zu ähnlichen Ergebnissen [13].

Grüntee-Extrakt

Grüntee-Extrakt hätten die meisten wohl nicht in einem Produkt vermutet, welches den Schlaf verbessern soll. Schließlich ist Grüntee dafür bekannt, durch seinen milden Gehalt an Koffein eher wach als müde zu machen. Allerdings stellen die Blätter der Teepflanze auch eine natürliche Quelle der Aminosäure L-Theanin dar. Diese könnte durchaus Vorteile in Bezug auf die Nachtruhe entfalten. Zu diesem Zweck haben wir einen Extrakt verwendet, der koffeinfrei ist und dafür einen vergleichsweise hohen Anteil an L-Theanin enthält.

Bei L-Theanin handelt es sich um eine Aminosäure, die in der Natur in manchen Pilzen sowie in der Teepflanze vorkommt und beruhigende Effekte hat, ohne dabei müde zu machen. Ebenfalls haben Untersuchungen beobachtet, dass es die subjektive Wahrnehmung von Stress reduzieren könnte [14]. Ein wichtiger Vorteil ist außerdem, dass L-Theanin und der Neurotransmitter Gamma-Aminobuttersäure (GABA) synergistisch zu wirken scheinen [15]. Bei GABA wiederum handelt es sich um eine Aminosäure, die natürlicherweise im Gehirn als Neurotransmitter vorkommt. Sie reguliert viele der beruhigenden Aktionen im Gehirn und ist wichtig für die Entspannung [16]. Wir haben sie ebenfalls als Zutat in unserem GANNIKUS Original SOMNIA eingesetzt.

Durch die Gabe einer Mischung aus beiden Stoffen konnten die Forscher an Mäusen eine verringerte Zeit bis zum Einschlafen und eine Steigerung der Schlafdauer beobachten. Diese Effekte waren stärker als durch die Gabe der beiden Stoffe allein. Zudem wurde die Dauer der REM-Schlafphase und Nicht-REM-Schlafphasen im Vergleich zu den Kontrollgruppen gesteigert. Nur die Kombination aus beiden Substanzen, wie wir sie auch in unserem GANNIKUS Original SOMNIA einsetzen, konnte die Schlafdauer und -qualität bei erregten Tieren normalisieren.

Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extrakt (95% Piperin)

An sich haben wir den Schwarzen-Pfeffer-Frucht-Extrakt nicht direkt als aktiven Inhaltsstoff im GANNIKUS Original MELATONIN+ eingesetzt, sondern zur Verbesserung der Wirkung aller übrigen Substanzen. Piperin, der aktive Inhaltsstoff des Extraktes, der zu 95 Prozent in unserem Rohstoff enthalten ist, hemmt den Prozess der Glucuronidierung, welcher für den Abbau von vielen Stoffen verantwortlich ist. Piperin erhöht weiterhin die Aufnahme von Substanzen im Darm. Die Löslichkeit fettlöslicher Substanzen wird durch Anregung der Gallensäure-Produktion erhöht. Auch scheint es lokal die Durchblutung der Darmgefäße zu steigern, was Aufnahme und Transport zahlreicher Substanzen begünstigt [17].

Zwar wurde bisher nicht genau untersucht, ob Piperin auch die Bioverfügbarkeit von Melatonin und L-Theanin steigern kann, allerdings ist dies auf Grundlage der Wirkmechanismen sehr wahrscheinlich [16]. Zusätzlich dazu beobachteten Studien, dass Piperin die Bioverfügbarkeit von Serotonin im Gehirn steigern kann, ein Molekül, das einen wichtigen Schritt der natürlichen Melatonin-Produktion darstellt [18].

Die Kapsel an sich

Ein wichtiger Punkt, auf den wir abschließend noch eingehen möchten, ist die Wahl unserer Kapselhülle. Die meisten Verbraucher nehmen es hier nicht ganz so genau, schließlich geht es um das, was drinnen ist. Dennoch haben wir uns viele Gedanken gemacht und dabei keinen Aspekt ausgelassen. 

Um das GANNIKUS Original MELATONIN+ für möglichst viele Personen zugänglich zu machen, setzen wir bei all unseren Kapselprodukten auf eine Hülle aus Hydroxypropylmethylcellulose. Hierbei handelt es sich um einen pflanzlichen Ballaststoff. Das GANNIKUS Original MELATONIN+ kommt also ohne tierische Gelatine aus und ist damit zu 100 Prozent vegan und allergenfrei.

Weiterhin haben wir im Rahmen der Entwicklung darüber nachgedacht, schwarze oder weiße Kapseln zu verwenden, da diese optisch mehr hermachen würden als die transparenten Hüllen, für die wir uns letztendlich entschieden haben. Beide Varianten enthalten jedoch den Farbstoff Titandioxid. Das ist ein Nanopartikel, für den Studien darauf hindeuten, dass er bei Aufnahme über das Einatmen möglicherweise krebserregend sein könnte. 

Bisher gibt es zu wenige Studien, um dies auch für die orale Aufnahme zu bestätigen, weshalb die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde ihn in Lebensmitteln noch nicht verboten hat. Aktuell werden neuere Daten erwartet. Ein nationales Verbot gilt allerdings schon in Frankreich. Um unsere Konsumenten vor möglichen Gefahren zu schützen, setzen wir daher anders als andere Hersteller auf farbstofffreie Kapseln.

Literaturquellen

  1. Medic, Goran, Micheline Wille, and Michiel EH Hemels. "Short-and long-term health consequences of sleep disruption." Nature and science of sleep 9 (2017): 151.
  2. Jåbekk, Pål, et al. "A randomized controlled pilot trial of sleep health education on body composition changes following 10 weeks resistance exercise." The Journal of Sports Medicine and Physical Fitness (2020).
  3. Bonnar D, Bartel K, Kakoschke N, Lang C. Sleep Interventions Designed to Improve Athletic Performance and Recovery: A Systematic Review of Current Approaches. Sports Med. 2018 Mar;48(3):683-703.
  4. Nedeltcheva, Arlet V., et al. "Insufficient sleep undermines dietary efforts to reduce adiposity." Annals of internal medicine 153.7 (2010): 435-441.
  5. Linton, Steven J. "Does work stress predict insomnia? A prospective study." British Journal of Health Psychology 9.2 (2004): 127-136.
  6. Utsugi, Megumi, et al. "Relationships of occupational stress to insomnia and short sleep in Japanese workers." Sleep 28.6 (2005): 728-735.
  7. Kim, Hwan-Cheol, et al. "Association between job stress and insomnia in Korean workers." Journal of occupational health (2011): 1103110175-1103110175.
  8. Gooley, Joshua J., et al. "Exposure to room light before bedtime suppresses melatonin onset and shortens melatonin duration in humans." The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism 96.3 (2011): E463-E472.
  9. DeMuro, Rob L., et al. "The absolute bioavailability of oral melatonin." The Journal of Clinical Pharmacology 40.7 (2000): 781-784.
  10. EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA); Scientific Opinion on  the substantiation of a health claim related to melatonin and reduction of sleep onset latency (ID 1698, 1780, 4080) pursuant to Article 13(1) of Regulation (EC) No 1924/2006. EFSA Journal 2011;9(6):2241. [16 pp.]. doi:10.2903/j.efsa.2011.2241. 
  11. Rajaratnam, Shantha MW, and Josephine Arendt. "Health in a 24-h society." The Lancet 358.9286 (2001): 999-1005.
  12. Smith, Mark R., and Charmane I. Eastman. "Shift work: health, performance and safety problems, traditional countermeasures, and innovative management strategies to reduce circadian misalignment." Nature and science of sleep 4 (2012): 111.
  13. Herxheimer, Andrew, and Keith J. Petrie. "Melatonin for the prevention and treatment of jet lag." Cochrane Database of Systematic Reviews 2 (2002).
  14. Effects of L-Theanine Administration on Stress-Related Symptoms and Cognitive Functions in Healthy Adults: A Randomized Controlled Trial.
  15. Kim, Suhyeon, et al. "GABA and l-theanine mixture decreases sleep latency and improves NREM sleep." Pharmaceutical biology 57.1 (2019): 64-72.
  16. Kim, Suhyeon, et al. "GABA and l-theanine mixture decreases sleep latency and improves NREM sleep." Pharmaceutical biology 57.1 (2019): 64-72.
  17. Dudhatra, Ghanshyam B., et al. "A comprehensive review on pharmacotherapeutics of herbal bioenhancers." The Scientific World Journal 2012 (2012).

Wattanathorn, Jintanaporn, et al. "Piperine, the potential functional food for mood and cognitive disorders." Food and Chemical Toxicology 46.9 (2008): 3106-3110.

Nährwerte und Inhaltsstoffe der GANNIKUS Original Melatonin+ Kapseln

Durchschnittlicher Gehalt: pro Tagesportion (1 Kapsel)
Grüntee-Extrakt 500 mg
Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extrakt 2,11 mg
  • davon Piperin (95%)
2 mg
Melatonin 1 mg

Zutaten der GANNIKUS Original Melatonin+ Kapseln

Grüntee-Extrakt, Kapselhülle (Hydroxypropylmethylcellulose), mikrokristalline Cellulose, Trennmittel (Magnesiumstearat, Siliziumdioxid), Schwarzer-Pfeffer-Frucht-Extrakt (95% Piperin), Melatonin

Einnahmeempfehlung:

Nehmen Sie 1 Kapsel vor dem Zubettgehen mit ausreichend Wasser ein.

Die angegebene empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Nahrungserga¨nzungsmittel sollten nicht als Ersatz fu¨r eine ausgewogene Erna¨hrung verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.

Warum ist im GANNIKUS Original MELATONIN+ nur 1 Milligramm Melatonin pro Kapsel enthalten?

In Deutschland sind Dosierungen bis zu 1 Milligramm Melatonin pro Portion als Nahrungsergänzungsmittel zulässig. Mengen zwischen 1 und 5 mg gelten als Funktionsarzneimittel im Sinne des § 2 Abs. 1 Nr. 2 a) Arzneimittelgesetz und dürfen ohne arzneimittelrechtliche Zulassung gem. § 21 Abs. 1 AMG, § 3a Satz 1 HWG weder vertrieben noch beworben werden.

Kann ich auch mehrere Kapseln pro Tag einnehmen?

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir als Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln aufgrund des Melatonin-Gehaltes keine höhere Verzehrmenge als eine Portion MELATONIN+ pro Tag angeben. Mehrere Studien deuten aber darauf hin, dass geringere Dosierungen von unter einem Milligramm oder weniger oftmals genauso effektiv oder sogar effektiver sind als höhere Dosierungen [1, 2, 3].

Ist das GANNIKUS Original MELATONIN+ ein eigenständiges Produkt?

Da viele unsere Kunden vor dem Schlafengehen keine Flüssigkeit zu sich nehmen wollen, haben wir das GANNIKUS Original MELATONIN+ als Alternative zu unserem SOMNIA entwickelt. Während im SOMNIA deutlich mehr Inhaltsstoffe enthalten sind, bietet das GANNIKUS Original MELATONIN+ den Vorteil, dass es einfach zu transportieren und zu konsumieren ist.

Warum ist im GANNIKUS Original MELATONIN+ Grüntee-Extrakt enthalten?

Da wir auf Grundlage der Novel-Food-Verordnung leider kein synthetisches L-Theanin in Reinform mehr verwenden dürfen, haben wir uns für einen Grüntee-Extrakt entschieden, der diesen wichtigen Inhaltsstoff enthält. Gleichzeitig haben wir darauf geachtet, dass der Grüntee-Extrakt frei von Koffein ist.

  1. Mundey, Kavita, et al. "Phase-dependent treatment of delayed sleep phase syndrome with melatonin." Sleep 28.10 (2005): 1271-1278.
  2. Zhdanova, Irina V., et al. "Melatonin treatment for age-related insomnia." The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism86.10 (2001): 4727-4730.
  3. Lewy, Alfred J., et al. "Low, but not high, doses of melatonin entrained a free-running blind person with a long circadian period." Chronobiology international 19.3 (2002): 649-658.

Es gibt noch keine Bewertungen.