Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kiloweise Anabolika: Zoll zerschlägt Dopinglabor in Mönchengladbach!

Obwohl neben professionellen Bodybuildern inzwischen auch immer mehr Hobbysportler zu leistungssteigernden Substanzen greifen, hat sich an der rechtlichen Situation nichts maßgeblich verändert. Ein paar der häufig konsumierten Mittelchen lassen sich zwar über Apotheken beziehen, werden jedoch ausschließlich gegen die Vorlage eines Rezepts herausgegeben. Der weitaus größere Teil der verwendeten Stoffe findet in der Medizin keine Anwendung und stammt demnach aus illegalen Untergrundlaboren, in denen Steroide & Co. hergestellt werden. Eine solche Produktionsstätte wurde nun vom Zoll ausfindig gemacht und ausgehoben.  

Wie das Zollfahndungsamt Essen in diesen Tagen mitteilt, habe man am vergangenen Mittwoch gemeinsam mit Kollegen aus Baden-Württemberg sieben Wohnungen durchsucht, davon vier in Mönchengladbach, zwei in Stuttgart und eine in Korntal-Münchingen. Gelohnt hat sich der Einsatz allemal, denn die Ermittler stießen nicht nur auf 10.000 Euro in bar, sondern auch auf verschiedene Substanzen zur Leistungssteigerung. Sichergestellt werden konnten 7,5 Kilogramm Wirkstoffe als Rohmaterial, 40.000 fertig produzierte Dopingmittel und umfangreiche Beweise anderer Art.

Hergestellt wurden die Präparate in einem Mönchengladbacher Untergrundlabor, das von einem 44 Jahre alten Mann betrieben wurde. Der dafür herangezogene Raum im Dachgeschoss sei laut den Fahndern besonders geruchs- und geräuschgeschützt gewesen sein. Ebenfalls gefunden habe man Equipment zur Verpackung und Material zur Fälschung von Markenpotenzmitteln.

Im Dachgeschoss eines Hause in Mönchengladbach entdeckten Ermittler ein Untergrundlabor für Dopingmittel.

Zum ersten Mal Wind von den illegalen Machenschaften hatte der Zoll bereits im Februar dieses Jahres bekommen, als am Flughafen Köln/Bonn ein Paket mit circa 1,5 Kilogramm an Dopingwirkstoffen beschlagnahmt werden konnte. Jene Sendung und auch zwei weitere Lieferungen aus Asien, die wenig später in den Händen der Beamten landeten, waren an Strohmänner des Hauptbeschuldigten geschickt worden.

Einer Sprecherin des Zollfahndungsamtes Essen zufolge hätten sich mit den vor einem halben Jahr sichergestellten Rohmaterialien erfahrungsgemäß sowohl 240 Ampullen zu je zehn Milliliter als auch 130.000 Tabletten herstellen lassen. Auf dem Schwarzmarkt soll diese Menge insgesamt für 132.000 Euro verkauft werden können.

>> Die angesagteste Bodybuilding-Bekleidung gibt’s bei Muscle24.de! <<

Nach der Produktion sollen die Präparate vom 44-Jährigen und einem 55-jährigen Komplizen in der Stuttgarter und Mönchengladbacher Bodybuilding-Szene verkauft worden sein. Die beiden Männer und zwei weitere Verdächtige, unter anderem die Frau des primär Beschuldigten, sehen sich mit Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz konfrontiert. Des Weiteren wurde gegen den Haupttäter ein Verfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ließ verlauten, dass alle Tatverdächtigen zunächst auf freiem Fuß blieben. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen müsse in Erfahrung gebracht werden, wie lang das Untergrundlabor schon in Betrieb war. Der Offizielle gab zudem zu verstehen, dass sich hier Laien in großem Umfang mit illegal eingeführten, ungeprüften Wirkstoffen an der Herstellung von Arznei- und Dopingmitteln versucht und im Zuge dessen nicht voraussehbare Schäden für die menschliche Gesundheit in Kauf genommen hätten.

Die im Untergrundlabor hergestellten Präparate wurden in der Bodybuilding-Szene verkauft.

Quelle: sueddeutsche.de/panorama/moenchengladbach-doping-labor-1.4564558
Bildmaterial: Zollfahndungsamt Essen

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here