Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Wer wird sich den umkämpften Titel in der offenen Klasse beim Mr. Olympia 2017 sichern?

Es ist soweit: Der Mr. Olympia 2017 findet an diesem Wochenende in Las Vegas statt und alle Bodybuilding Fans warten gespannt auf das bevorstehende Mega Event. Die Klasse, der die Leute am meisten entgegen fiebern, ist natürlich die offene und in einem neuen Video geht der Bodybuilding Experte Shawn Ray nun darauf ein, welcher Athlet dort seiner Ansicht nach das Rennen machen wird!

In einem seiner ersten Videos für Generation Iron widmet sich Shawn Ray gleich einem durchaus spannenden Thema: Seine Einschätzungen für die offene Klasse beim Mr. Olympia 2017. Auf dem ersten Platz sieht der Szeneinsider – genau wie viele andere Experten – den amtierenden Champion Phil Heath. Da dieser in diesem Jahr zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnimmt, habe er im Vergleich zu anderen Athleten einen zusätzlichen Vorteil und werde wohl das Rennen machen. Als zweites spricht der Generation Iron Mitarbeiter den Namen Brandon Curry, der laut ihm aufgrund seiner bisherigen Leistungen der  Bodybuilder des Jahres sei und ziemlich sicher in die Top 10 kommen würde.

Weiter geht es mit William Bonac. Der Niederländer landete letztes Jahr schon in den Top 5 und werde gemäß den Ausführungen von Shawn Ray diesmal ebenfalls ganz vorne mit dabei sein. Auch zu rechnen habe man natürlich mit Dexter Jackson, den der ehemalige Wettkampf Bodybuilder in den Top 3 sieht. Ebenfalls müsse man natürlich Big Ramy erwähnen, wenn es um den Mr. Olympia 2017 geht. Dem Reporter zufolge habe dieser eine seiner Schwachstellen, nämlich die Waden, deutlich verbessert und werde daher in die Top 3 kommen und Phil Heath wohl gefährlich werden. Shawn Ray sagt es zwar nicht direkt, aber laut seinen Angaben würden die ersten drei Plätze somit an Phil Heath, Dexter Jackson und Big Ramy gehen.

Als nächstes spricht der Generation Iron Mitarbeiter über Shawn Rhoden. Dieser sei zwar ein Spitzenathlet, im direkten Vergleich würden allerdings manchmal seine Schwachstellen zum Vorschein kommen, wozu zum Beispiel der Rücken gehöre. Außerdem glaube er auch nicht, dass der gebürtige Jamaikaner für Phil Heath die Gefahr sei, die er im letzten Jahr war.


Shawn Ray Generation Iron
Bodybuilding Reporter Shawn Ray gibt seine Einschätzungen für die offene Klasse beim Mr. Olympia 2017 ab.

Auch von Lionel Beyeke scheint Shawn Ray ziemlich viel zu halten. Dieser habe im Dezember 2016 in San Marino gezeigt, woraus er gemacht sei, habe dann aber aus einem ihm bisher unbekannten Grund diesen März einen Wettkampf absagen müssen. Der Bodybuilder sei, sofern er seine Form bringe, definitiv ein Kandidat für die Top 10.

Roelly Winklaar, der beim Anspannen der Muskulatur immer aussehen würde, als ob er gleich explodiere, rechnet der Reporter ebenfalls gute Chancen aus. Der IFBB Pro müsse allerdings aufpassen, dass er nicht zu sehr schwitze und somit die Farbe versaue. Auch eine leicht wässrige Form dürfe er sich nicht leisten, da er sonst wahrscheinlich nicht vorne mit dabei sein werde.

Aufgrund seines Siegs bei der Arnold Classic 2017 könnte auch Cedric McMillan die Top 6 erreichen. Zusätzlich dazu habe er die Chance, den prestigeträchtigen Wettkampf eines Tages zu gewinnen, wenn auch nicht in diesem Jahr. Der schon etwas in die Jahre gekommene Johnnie Jackson habe zwar bereits Beachtliches geleistet, würde allerdings nahezu keine Waden haben, dafür aber einen massiven Rücken. Wenn der IFBB Pro ein gutes Paket bringt, dann könne er dem Reporter zufolge sogar in den Top 10 landen, was bei der hohen Leistungsdichte anzuzweifeln bleibt. Nathan de Asha, ein ehemaliger Lou Ferrigno Classic Champion, müsse dem Szeneinsider zufolge definitiv in sehr guter Form erscheinen, da er sonst von Leuten geschlagen werde, die das eigentlich nicht verdient hätten. Insgesamt wäre der Bodybuilder, der sich in Kuwait vorbereiten ließ, allerdings ein ziemliches Talent und definitiv ein Athlet, auf den man ein Auge haben müsse.

In diesem Video gibt Shawn Ray seine Einschätzungen für die offene Klasse beim Mr. Olympia 2017 ab. Ganz vorne sieht der Reporter dabei Phil Heath, der sich damit zum siebten Mal die heiß umkämpfte Sandow sichern würde. Wie es im Endeffekt ausgeht, werden wir allerdings erst sehen, nachdem sich die Athleten auf der Bühne miteinander gemessen haben!

Merken

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here