Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

WDR Experten testen „Eiweiß-Drinks“

Für fast jeden Kraftsportler gehören Proteinpulver zum Alltag, da sie auf einfache und schmackhafte Art und Weise dabei helfen den Porteinbedarf zu decken. Doch sind diese „Eiweiß-Drinks“ überhaupt notwendig? Dieser spannenden Frage sind vermeintliche Experten des TV Senders WDR auf den Grund gegangen. 

Im Rahmen eines Artikels und kurzen Videobeitrages wurden jeweils vier Proteinpulver und Fertigdrinks durch Laboranalysen getestet und zusätzlich durch einen Fitnesstrainer und eine Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale untersucht. Rein geschmacklich konnten die fertigen Drinks nicht mit der Konkurrenz in Pulverform mithalten und auch inhaltlich seien die Pulver wesentlich besser. Aber Hauptaugenmerk liegt hier nicht auf dem Produkttest, sondern auf der generellen Sinnhaftigkeit dieser Form der Nahrungsergänzung.

Laut WDR Fazit seien derartige Präparate nicht nur viel zu teuer, sondern zudem auch komplett überflüssig. Selbst bei fortgeschrittenen Freizeitathleten läge der Proteinbedarf bei maximal 1,7g pro Kilo Körpergewicht und ließe sich somit ohne weiteres über die normale Ernährung decken. Eine Überdosierung könne zudem auch kritische Nierenbelastung nach sich ziehen. Jedoch muss man an dieser Stelle die Aussage des Fitness Trainers positiv hervorheben, dass es zwar theoretisch möglich sei, den erhöhten Proteinbedarf eines Kraftsportlers nur durch die normale Ernährung zu decken, die Supplemente den Alltag aber deutlich einfacher gestalten würden.

wdr-experten-testen-eiweiss-drinks-1

Glücklicher Weise müsst ihr jetzt nicht verzweifeln, denn der WDR Bericht verrät einen absoluten Geheimtipp der Ernährungsexpertin wie Kraftsportler den Proteinbedarf auf ganz natürliche Art und Weise abdecken können: Ein Vollkorn-Käsebrot, Haferflocken mit Milch oder ein Glas Kakao nach dem Training reichen völlig aus, um den Eiweißbedarf eines Freizeitsportlers zu decken.“

Dem WDR Fazit haben auch wir nicht viel hinzuzufügen und sind in der Tat sprachlos. In diesem Sinne: Genießt euer Post Workout Käsebrot mit Kakao ihr Krieger!

Den ausführlichen Bericht und Videobeitrag könnt ihr euch hier anschauen.

[amazonjs asin=“B0057DVWYI“ locale=“DE“ title=“ESN Designer Whey Protein, Pro Series, Vanilla, 1er Pack (1 x 1000g Beutel)“]


Quelle: http://www1.wdr.de/verbraucher/ernaehrung/eiweissdrinks-100.html 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

8 KOMMENTARE

  1. Ach, deswegen hab ich keine Gains…
    Aber mal ernsthaft: Vergleich ich ne ne 30g Portion Whey von MP mit nem Käsebrot, dann zahl ich fürs Käsebrot fünf mal so viel

    • Ich verstehe deren Argumentation auch nicht. Abgesehen von der Tatsache, dass ETLICHE Leute, die sich Whey geben und „bro-science“ mehr oder weniger befolgen, unglaublich gut aussehen und Kraft haben wie Sau.
      Scheiß auf die „Experten“, die keine Ahnung von der Praxis haben und sich auf verallgemeinerte Studien (die sich immer wieder widersprechen) und Theoriewissen stützen.

  2. Ich habe meine B-Lizenz vor ein paar Monaten gemacht.
    Habe 7 Jahre Trainingserfahrung und natürlich dabei auch herumprobiert mit Trainingsmethoden und Supplements. Als ich den Stoff der B-Lizenz vom Dozenten vermittelt bekommen und selbst zu Hause gelernt habe, ist ein Großteil meines „Wissens“, welches eben persönliche Testerei und ein bisschen bro-science zusammensetzt, über den Haufen geschmissen worden. Nur dass ich komischerweise sehr gute Erfolge erzielen konnte – kraftmäßig als auch optisch.
    Bin eigentlich ein Kopfmensch und folge der Logik. Wenn jemand gut argumentiert nehme ich das dankend an und lerne daraus. Bei dieser Thematik muss ich aber einfach sagen, dass bro-science und persönliche Erfahrung weitaus wichtiger ist als (Fake-) Studien und Theoriewissen.

  3. Ja. Mainstream-Fernsehen, -Radio, -Zeitungen und -Internet verbreiten hauptsächlich Unsinn. Im besten Fall sind es nur Halbwahrheiten.
    „Ein Vollkorn-Käsebrot, Haferflocken mit Milch oder ein Glas Kakao nach dem Training reichen völlig aus, um den Eiweißbedarf eines Freizeitsportlers zu decken.“
    Hier stellt sich einfach die Frage: Was ist mit „Freizeitsportler“ und „Eiweißbedarf“ gemeint? Sind hier Leute gemeint, die mehrere Kilogramm Muskeln aufbauen wollen? Dann ist die Aussage sicherlich falsch. Oder sind Leute gemeint, die Sport treiben ohne ein Interesse an Hypertrophie? Für die stimmt die Aussage doch.
    Proteinpulver sind völlig in Ordnung. Aber zwingend notwendig für Gains sind sie nicht. Das anabole Fenster ist groß genug. Keiner, der Muskeln aufbauen will, muss sofort nach dem Training einen Shake trinken. Das ist Lifestyle. Ein paar Stunden später proteinreich zu essen und seine Proteinmenge über „normale“ Nahrung zu decken funktioniert auch sehr gut.
    Also bitte locker bleiben und nicht die gleichen Fehler wie die Mainstream-Medien machen.

  4. LOL @ 5:20:
    Das ist ja wirklich nett von dem Hersteller, das die die Produkte FREI von
    Anabolika halten.
    Son bisschen Testo E/Tren rutscht bei dem ein oder anderen Hersteller sicher mal
    dazwischen! :D

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here