Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Warum Goeerki wirklich beim RTL2 „Trash TV“ mitmachte

Als Goeerki vor wenigen Wochen bekannt gab, schon bald als „Rick“ im RTL2 Nachmittagsprogramm aufzutreten, wartete die Szene gespannt auf das Seriendebüt des Berliners. In „Workout – Liebe, Schweiß und Muskeln“ zeigte der Fitness YouTuber allerdings nicht sein sonst so entspanntes Gemüt, sondern spielte einen richtigen Draufgänger, der sich selbst als den Coolsten auf der Insel betitelte. Ein Auftritt, der innerhalb der Branche für viel Zündstoff sorgte!

Nachdem die ersten Folgen ausgestrahlt wurden und Goeerki im Nachmittagsprogramm mit „oskarreifer Leistung“ überzeugte, hangelte es Kritik in Richtung des Fitness YouTubers. So warfen ihm viele Kritiker unter anderem aufgrund seines RTL2 Auftrittes vor, für die entsprechende monetäre Vergütung wirklich alles zu tun. Wie sich nun herausstellte, sei aber nicht der vermeintliche Geldsegen der Grund für sein Seriendebüt gewesen. So habe Goeerki im vergangenen Sommer mehr oder weniger spontan das Angebot erhalten, im Zuge der Dreharbeiten zu „Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe“ einige Zeit in einem Sporthotel auf Fuerteventura zu verbringen und selbst als Schauspieler vor der Kamera zu stehen.

Man habe ihn aber nicht als den bekannten Influencer, sondern als ganz normalen Kompasen bezahlt. Eigenen Angaben zufolge habe der Berliner in diesen zwei Wochen demnach weniger verdient, als mit einer einzigen Werbeplatzierung auf YouTube. Geld sei nicht der ausschlaggebende Punkt gewesen. Vielmehr habe er einfach wissen wollen, wie eine solche „Trash TV“ Produktion ablaufe und was ihn an einem solchen Set erwarten würde. Darüber hinaus sei es einfach nur lustig, bei einem derartigen Format mitzumachen.


RTL2 Serien-Debüt von Goeerki: Der coolste auf der Insel?!


Die Vorwürfe, er habe dadurch sein Image ruiniert, weist Goeerki vehement von sich. So sei es ihm inzwischen vollkommen gleichgültig, was außenstehende Personen von ihm denken würden. Vielmehr komme es darauf an, einfach das zu machen, was man möchte. Dass es unweigerlich zu Hate kommen würde, habe Goeerki im Vorfeld gewusst und zeigt sich von den entsprechend negativen Reaktion daher nur wenig überrascht. Seiner Meinung nach habe er niemandem damit geschadet und jetzt auf ewig eine lustige Geschichte in petto, von der noch lange erzählt werden könne.

Während viele Kritiker in Goeerkis Rolle als „Rick“ den wohl größtmöglichen Image-Schaden sahen, nimmt der Berliner alles viel gelassener. Seiner Aussage nach sei es ihm vollkommen gleichgültig, was andere von seiner Entscheidung denken würden. Er habe einfach das gemacht, wonach ihm der Sinn stand und eine durchaus lustige Zeit auf Fuerteventura verbracht. Demnach sei der Spaß an der Sache und nicht das Geld der Grund für diesen Entschluss gewesen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Alles Marketing und jeder versucht sich schön zu reden. Wenn es nicht um das Geld ginge, warum hat er es dann nicht umsonst gemacht, wenn er mit einem Youtube-Werbefilm tausende einnehme.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here