Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Viel Kritik: Dennis James macht Werbung für Waffen?!

Hierzulande ist der Waffenbesitz nur Jägern, Sportschützen, Sammlern oder Beamten gestattet und selbst in den Bereichen streng reguliert ist. In den USA sind die auf diesem Gebiet geltenden Gesetze hingegen deutlich lockerer. Allerdings herrscht auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten eine nicht enden wollende Debatte darüber, ob die Vorschriften verschärft und die gesamte Industrie stärker reguliert werden sollte. Während die einen in Waffen eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit sehen, sind die anderen der Meinung, dass Pistolen, Gewehre und Co. sowohl zum persönlichen Schutz als auch als Sportgerät eine Daseinsberechtigung haben. Zum letzteren Lager scheint auch Dennis James zu gehören und erntet dafür zum einen von deutschen und zum anderen von internationalen Fans einige Kritik!

Obgleich es nicht unüblich ist, dass die bekanntesten Persönlichkeiten der Szene ihren Followern diverse Produkte empfehlen und dafür von Sponsoringpartnern entlohnt werden, sorgte ein solcher Werbepost von Dennis James nun für Furore. Dort empfahl der gebürtige Deutsche nicht etwa ein Supplement oder ein Trainingsgerät, sondern die Sturmgewehre eines amerikanischen Waffenbauers. Der Bodybuilder präsentiert stolz zwei Exemplare, die er selbst sein Eigen nennt, betont die Vorteile und verweist schließlich auf den in seinen Augen hervorragenden Hersteller.

Da „The Menace“ jedoch schon zu ahnen scheint, dass sein Vorgehen für gespaltene Reaktionen sorgen könnte, verliert er auch einige Worte zum Einsatzgebiet solcher Schusswaffen. So sei er gemäß der in Arizona geltenden Gesetzeslage dazu berechtigt, jene Gewehre zu führen und nutze diese in erster Linie dazu, um auf dem Schießplatz in der Wüste etwas Spaß zu haben. Mit einem Augenzwinkern fügt der frühere IFBB Pro hinzu, dass die Gewehre im Fall eines Einbruchs natürlich auch in seinen privaten Räumlichkeiten zum Einsatz kommen würden.


https://www.instagram.com/p/BfWXAKgF4os/?taken-by=bigdjames


Im Anschluss an die Veröffentlichung dieses Videos, entbrannte im Kommentarbereich eine hitzige Diskussion, an der sich sowohl amerikanische als auch deutsche Follower beteiligten. So sind dort beispielsweise Sätze wie „…Waffen sind zum Töten da und solche, die du in der Hand hältst, speziell um Menschen zu töten.“, „Werbung für Waffen… bin sprachlos Dennis“ oder „Lost all respect, have to unfollow.“ zu lesen. Auch der vermeintlich geschmacklose Zeitpunkt kurz nach dem Amoklauf in Florida wird vielerorts scharf kritisiert. Es gibt aber auch zahlreiche Fans, die die Ansichten des Bodybuilders teilen und in dessen Video keinerlei Angriffspunkte sehen.

Nachdem Dennis James Werbung für einen amerikanischen Waffenhersteller machte, entbrannte im Kommentarbereich also eine hitzige Grundsatzdiskussion unter den Fans. Neben viel Zuspruch erntete der Bodybuilder auch zahlreiche Kritik, an der sich ebenfalls einige deutschsprachige Fans beteiligten. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass „The Menace“ weder mit seinem Post noch mit seinem Einsatz von Schusswaffen gegen die Gesetze seines Bundesstaates verstößt, selbst wenn dies vor allem für deutsche Follower überraschend klingen mag.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Da hat sich Instagram gewehrt und seinen unnötigen Beitrag gelöscht. Hätte man nie von so einen vorbildlichen IFBB Pro gedacht aber da sieht man wieder, wie dumm diese Aktion war. Erst dieser Shitstorm von Mischa und Yannis und nun folgt Dennis James – haben die zu viel Langeweile ? Die haben so viel Geld und grade DJames kennt jeder und dann zieht er für Waffen in die Social Media, was ist da denn los….die einzige logische Erklärung wäre, dass er kein Geld mehr hat und neues Geld benötigt, dass er durch das werben von Waffen einnimmt. Aber gerade er als Halb-Amerikaner muss wissen, wie gefährlich Waffen sind und komisch, das dies genau nach der Schießerei gepostet wird. Mit solchen Leuten darf man einfach nicht mehr zu tun haben, einfach nur unnötig und nicht angebracht.

  2. Typische Doppel Moral in Deutschland. Wir beteiligen uns seit Jahren an Kriegseinsätzen wo täglich Menschen durch uns bzw unsere Verbündete getötet werden. Aber über Waffenwerbung wird sich aufgeregt. Die “Ammis“ sind nicht so heuchlerisch Wie Wir.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here