Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Traumberuf Influencer: Mischa Janiec hält Vortrag auf Social Media Messe!

Fußballspieler, Sänger oder Schauspieler – so lauteten die Traumberufe vieler Jugendlicher noch vor wenigen Jahren. Inzwischen gesellte sich jedoch auch die Tätigkeit als „Social Media Influencer“ hinzu, sodass zahlreiche Schüler nun von einer solchen Zukunft träumen. Dass eine derartige Karriere aber nicht nur aus Reisen und schönen Fotos, sondern vorrangig aus harter und kontinuierlicher Arbeit besteht, erklärt Mischa Janiec nun in einem halbstündigen Vortrag.

In diesem Jahr fand in der Schweiz erstmalig die „Tubecon“ statt, einer Messe bei der sich alles um das Thema Social Media dreht. Demnach standen nicht nur Diskussionen und Informationen, sondern auch Vorträge auf dem Programm, in welchen die erfolgreichsten Influencer des Landes spannende Einblicke in dieses neue Berufsbild geben. Auch Mischa Janiec hat eine solche Keynote gehalten und spricht dort über die Vor- und Nachteile des vermeintlichen Traumberufes.

So habe er selbst zu Beginn seiner Laufbahn gutes Geld in Form von Sponsorings verdient, jedoch ebenfalls feststellen müssen, dass der vermeintliche Geldsegen oft nur von kurzer Dauer sei. Daher empfiehlt der Natural Bodybuilder, sich so schnell wie möglich ein weiteres Standbein in Form eines Unternehmens oder einer Beteiligungen an einem solchen aufzubauen. Auch er habe in nur sieben Monaten von seinem Sponsoring mit einer hier nicht näher benannten Supplement Firma 60.000 CHF verdient und diesen Betrag, gemeinsam mit seinen Erlösen aus dem Lean Bulk System, komplett in die Gründung von ProFuel und ProBro reinvestiert.


https://www.gannikus.de/news/wie-mischa-janiec-mit-25-zum-halb-millionaer-wurde/

Zudem falle es wesentlich leichter, hinter den eigenen Produkten zu stehen, sodass auch die sonst stetig herrschende Debatte bezüglich der „Realness“ in den Hintergrund gerät. In seinem Vortrag möchte der Schweizer allerdings nicht seine Geschichte erzählen, sondern anscheinend vor allem besorgten Eltern das Berufsbild „Influencer“ erklären. Während diese Bezeichnung noch vor wenigen Jahren weitestgehend unbekannt war, könne Mischa heute nach Bali fliegen, im Luxus Resort seinen Instagram Account zeigen und dadurch eine gratis Übernachtung ergattern.

Allerdings gehe dies nicht von heute auf morgen, sondern sei mit akribischer Planung und einem hohen Maß an Professionalität verbunden. Disziplinlosigkeit könne sich heutzutage niemand mehr leisten, da die Konkurrenz zunehmend wachse. Demnach müsse sich jeder angehende Influencer im Klaren darüber sein, dass es sich um einen fulltime job handelt und es stets einer Vision bedarf. Für Mischa selbst würden inzwischen schon vier Angestellte arbeiten, was für die Follower selbstverständlich nicht zu erkennen sei.

Um langfristig Erfolg zu haben, müsse man zu einem ein spezielles Thema haben, in welchem Mehrwert geboten wird, und zudem nicht nur Reichweite, sondern auch eine Beziehung zur Community aufbauen. Hunderttausende Follower würden rein wirtschaftlich nichts bringen, wenn man kein Vertrauensverhältnis aufbauen und für nichts stehen würde. Er selbst habe sich demnach schon mehrfach neu erfunden und sei vom bloßen Fitness hin zum Thema Veganismus, Umwelt und Reisen gelangt. Zudem müssen sich sowohl Eltern als auch Kinder bewusst machen, dass es nicht jeder schaffen kann, sondern nur sehr wenige von vielen.

Um niemanden vollends zu entmutigen, widmet sich der Natural Athlet jedoch auch den positiven Aspekten des Influencer Daseins. So könne man vollkommen zeit- und ortsunabhängig arbeiten und habe die Gelegenheit, anderen Menschen die eigene Meinung oder das eigene Wissen zu einem konkreten Thema nahe zu bringen. Zudem besteht die Chance, in vergleichsweise kurzer Zeit zum Großverdiener zu werden und sich in folge dessen auch als Unternehmer zu etablieren. Zudem empfiehlt der Schweizer allen Eltern, den Wunsch ihrer Kindern nicht zu verurteilen, sondern die Beweggründe zu hinterfragen und gegebenenfalls zu fördern.

Insgesamt scheint es Mischa Janiec sehr wichtig zu betonen, dass das Dasein als Influencer ein harter und ernstzunehmender Beruf ist, der nicht unterschätzt werden dürfe. Nur wer die nötige Professionalität an den Tag lege und ein klares Konzept sowie eine Vision verfolge, könne es langfristig schaffen und die genannten Vorteile genießen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here