Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Synthol-Drama um Hadi Choopan!

Erst vor einer Woche beeindruckte Hadi Choopan seine Fans noch mit einem imposanten Form-Update auf Instagram. Seit einigen Tagen allerdings herrscht regelrechter Streit um den drittplatzierten Mr. Olympia Teilnehmer.

Weil bei dem prestigeträchtigsten Bodybuilding-Wettkampf die Top-Fünf-Athleten automatisch schon für das Folgejahr qualifiziert sind, hat der Iraner durch das Ergattern der Bronzemedaille im vergangenen Jahr die Qualifikation für 2022 schon sicher.

Ob „The Persian Wolf“ im Dezember tatsächlich auf der Bühne stehen wird, bleibt aber, wie schon bei den vergangenen Veranstaltungen, lange unklar.

Einreise in die Staaten gefährdet?!

Bereits im Februar berichtete IFBB Pro Nick Trigili auf seinem YouTube-Kanal „BodyBuilding & BS“ darüber, dass der Profi-Bodybuilder sich von seinen bisherigen Managern Mahdi und Hadi Parsafar getrennt habe.

Gemäß damaligen Informationen von Trigili habe Choopan derzeit kein Visum für die USA. In der Vergangenheit soll die Beziehung zu den Parsafars entscheidend dafür gewesen sein, dass der 34-Jährige stets rechtzeitig eine Einreisegenehmigung  erhielt, weshalb sein Olympia-Auftritt in diesem Jahr ernsthaft gefährdet sei.

Aufgrund seiner Herkunft und der Tatsache, dass Choopan im Iran lebt, ist die Einreise in die Vereinigten Staaten für ihn ohnehin jedes Jahr aufs Neue eine große Herausforderung.

Streit um Choopans YouTube-Kanal

Laut internationalen Medienberichten sei es zu der Trennung gekommen, weil die Manager ohne Zustimmung des IFBB Pros dessen Namen zum Verkauf verschiedener Produkte verwendet hätten.

Mahdi Parsafar habe anschließend seinen bislang von Choopan genutzten YouTube-Channel mit über 600.000 Followern wieder unter seine Kontrolle genommen, da dieser der Vermarktung des Bodybuilders gedient haben soll. Offenbar sei der Kraftsportler nämlich nie offizieller Besitzer des Kontos gewesen.

Nachdem Choopan den Kanal mit mehreren Meldungen sperren lassen habe, drohte Parsafar ihm mit rechtlichen Konsequenzen, sollte dieser mit den bisherigen Videos probieren, einen eigenen Channel zu gründen, so die Presse.

Nach dem Beenden der Zusammenarbeit folgten darüber hinaus grobe Vorwürfe seitens des Brüder-Duos.

Instagram: Iain Valliere kritisiert die Synthol-Debatte rund um Hadi Choopan
Auf Instagram informierte „Bis & Tris“ über das Ende der Zusammenarbeit von Hadi Choopan und seinem Manager und dessen Vorwürfe.

Hadi Choopan erneut Synthol-Vorwürfen ausgesetzt

Schon rund um den vergangenen Mr. Olympia wurden Spekulationen von Dave Polumbo und Chris Aceto laut, Choopan könne zur Vergrößerung seiner Schulter von Synthol Gebrauch gemacht haben.

Sein Ex-Manager bekräftigte diese Vorwürfe nun. In einer seiner Instagram-Stories bezeichnete er den 34-Jährigen kürzlich als „Mr. Synthol“ und „Synthol People‘s Champion“.

Um seine Unterstellungen zu nähren, veröffentlichte er zudem einen Screenshot. Dort ist zu sehen, wie Coach Hany Rambod ihn darum bittet, Sorge dafür zu tragen, dass sein Athlet nicht weiter in die Schulter injiziere.

Das Wort „Synthol“ fiel in dieser Konversation jedoch nicht, womit unklar ist, auf welche Substanzen Rambods Nachrichten abzielten.

Iain Valliere kritisiert die Synthol-Debatte

Während Hadi Choopan sich selbst zu den Angelegenheiten bisher nicht äußerte, bezog nun sein Konkurrent Ian Valliere, der beim vergangenen Mr. Olympia hinter ihm auf Platz sieben landete, Stellung zu den erneuten Synthol-Vorwürfen.

Der Kanadier wurde dabei sehr deutlich und stellte sich auf die Seite seines Mitstreiters.

Unter einem Instagram-Post von „BIS & TRIS“, der die Wortwahl Parsafars wiedergab, kommentierte er:

„Das ist Bodybuilding. Nichts daran ist natürlich und selbst Typen, die nicht danach aussehen, benutzen es. Dies ist ein visueller Sport, da gibt es keine Bonus-Punkte für harte Arbeit oder wie man seinen Look erreicht. Hadi ist ganz klar einer der besten und bekanntesten Bodybuilder auf diesem Planeten. Ein ehemaliger Manager, der mit diesem Unsinn probiert, seinen Ruf zu ruinieren, ist belanglos und erbärmlich.“

Instagram: Hadi Parsafar unterstellt Hadi Choopan den Missbrauch von Synthol
Auf Instagram veröffentlichte Hadi Parfasar eine Konversation Hany Rambod, um seine Vorwürfe gegen Hadi Choopan zu untermauern.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here