Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Neue Ziele: Steve Benthin nimmt nächsten Wettkampf ins Visier!

Obwohl es mit Sicherheit einer seiner größten Träume ist, schaffte es Steve Benthin in seiner bisherigen Karriere nicht, sich für den Mr. Olympia zu qualifizieren. In der vergangenen Saison bereiste der gebürtige Schweriner sogar buchstäblich die halbe Welt, um genügend Punkte für den prestigeträchtigen Wettkampf in Las Vegas zu sammeln, kam aber unter dem Strich nicht auf die nötigen Zähler, um die Startberechtigung perfekt zu machen. Gesundheitliche Probleme bestimmten dann unglücklicherweise die letzten Wochen des 36-Jährigen, waren aber scheinbar kein Grund, verfrüht das Handtuch zu werfen, denn die nächste Pro Show wurde bereits im Zielfernrohr anvisiert. 

In einem Q&A auf seinem YouTube Kanal klärt Steve Benthin nun seine Abonnenten unter anderem darüber auf, dass es ihm gesundheitlich mittlerweile besser gehe, die verlorenen Pfunde nach der Trainingspause wieder zurück seien und er seine Herzprobleme damit offenbar größtenteils überstanden habe. Selbstverständlich müsse der derzeit von GN gesponserte Athlet sowohl seinen Blutdruck als auch die Gesundheit der Herzkranzgefäße im Auge behalten, weshalb seit der durchaus erschreckenden Diagnose im November 2018 regelmäßige Cardio Einheiten auf dem Plan stehen würden.

Auch zu seiner sportlichen Zukunft äußert sich Steve im unten eingebetteten Video. So wolle er zunächst noch ein wenig an Muskulatur aufbauen, gleichzeitig die Form verbessern und ein wenig stärker werden, bis dann im kommenden März wohl in die nächste Vorbereitung anstehe. Wenn die Diät positiv verlaufe, sei definitiv die New York Pro ein Wettkampf, den „Mister M“ gerne mitnehmen würde. Die renommierte Veranstaltung im Big Apple findet in diesem Jahr am 18. Mai statt, was bedeutet, dass der deutsche IFBB Pro gute zehn Wochen hätte, um ein konkurrenzfähiges Paket auf die Beine zu stellen.


Keine Wettkämpfe mehr? – Steve Benthin äußert sich zu seiner Zukunft!


Wie man vermuten konnte, wird es Steve Benthin bei seiner nächsten Teilnahme natürlich erneut in die 212 Division ziehen. Geht man von 112 Kilo Höchstgewicht vor der Diät aus, müsste der 36-Jährige bis Tag X immerhin stolze 16 Kilo verlieren, was in der angesetzten Zeit ein ambitioniertes Vorhaben darstellt. Der einstige Deutsche Meister hat aber in der Vergangenheit mehrmals bewiesen, dass ein solcher Gewichtsverlust für ihn keineswegs unmöglich ist. Zumindest gab es bis dato noch keine unerfreulichen Überraschungen, die einen Sprung in die offene Klasse nötig gemacht hätten.

Bei der New York Pro 2018 zeigte Steve schon, dass er der internationalen Konkurrenz an guten Tagen sicherlich gefährlich werden kann. Zwar sprang am Ende nur ein sechster Platz heraus, doch seine Nebenbuhler waren auch alles andere als unbekannt. Neben Shaun Clarida, der in White Plains siegte, reihten sich Zane Watson, Ahmed Elsadany, Mahmood Al Durrah und Ahmad Ahmad vor dem gebürtigen Schweriner ein, was ihn nicht dazu veranlassen muss, sein Abschneiden negativ zu bewerten.

Seine gesundheitlichen Probleme scheint Steve Benthin also überwunden beziehungsweise im Großen und Ganzen mit Trainingspause und Cardio Training in den Griff bekommen zu haben. Läuft alles glatt, sehen wir „Mister M“ demzufolge bei der New York Pro im kommenden Mai wieder auf der Bühne. Im amerikanischen White Plains wird der deutsche IFBB Pro versuchen, seine Platzierung aus dem Vorjahr zu übertreffen und wenigstens den Grundstein für die Mr. Olympia Qualifikation zu legen. Wir wünschen viel Erfolg!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here