Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

SternTV – Doping auf Rezept?

Anabole Steroide und andere Medikamente sind mittlerweile auch bei den Hobby Pumpern gang und gäbe. Meist kommt man über den ortsansässigen Dealer an die gewünschten und verbotenen Anabolika, doch würde ein stinknormaler Arzt ein Privatrezept dafür ausstellen? Dieser Frage widmet sich SternTV in einem aktuellen Beitrag.

Laut einer Studie der Universität Frankfurt aus dem Jahr 2011, auf die SternTV sich beruft, gibt es unter Freizeitsportlern immer mehr Doping Konsumenten. Ungefähr 20% (also jeder fünfte) sollen regelmäßig Anabolika konsumieren.

Dr. Mischa Kläber vom Deutschen Olympischen Sportbund meint dazu folgendes:

Anabole Steroide sind schon lange nicht mehr nur im Profisport verbreitet. Immer mehr, vor allem immer jüngere Freizeitsportler nehmen sie.

SternTV schickte einen 28-jährigen Sportstudenten los, um herauszufinden, wie schnell man anabole Steroide kommt, wenn man es darauf anlegt. Schon am ersten Tag bekam er im Fitness Studio eine Handynummer, unter der er Anabolika erwerben konnte.

Da sich zwischen 1998 und 2011 die Zahl der Steroid Konsumenten, die ihre Medikamente vom Arzt verschrieben kommen, von 15 auf 28 Prozent erhöht haben soll, startete SternTV ein weiteres Experiment. Mit versteckter Kamera versuchte ein Lockvogel, bei Ärzten ein Rezept für Steroide zu bekommen. Während er bei den ersten beiden auf vehemente Ablehnung erfuhr, stieß er bei den anderen fünf nicht gänzlich auf taube Ohren.

Der dritte Arzt hielt die Nebenwirkungen für überschaubar, hatte aber letztendlich doch zu arge Bedenken, er könne deshalb seine Zulassung verlieren. Vom Assitenten der Praxis gab es aber eine Internetadresse und den Namen eines Dealers, wo er die Medikamente alternativ besorgen könne.

Drei weitere Ärzte nannten dem Lockvogel andere Kollegen, die offener bei der Verschreibung von Anabolika seien. Auch die Namen und Adressen gaben die Ärzte heraus. Der letzte Arzt verschrieb dem gesunden 46-jährigen Lockvogel dann sogar ein Testosteron Depot


Letzten Endes wird natürlich hier wieder der Konsum von Anabolika diverser Art nahezu verteufelt. Unter anderem werden Steroid Akne, Schrumpfhoden, Fettleber und auch Herzinfarkt oder Schlaganfall als mögliche Nebenwirkungen genannt. Ganz so schnell passiert sowas beim gewissenhaften Konsum natürlich nicht, dennoch muss man im öffentlichen Fernsehen eine eher abschreckende Meinung verbreiten, um den Nachwuchs der Pumper bewuss zu schützen.

Als die Experten nach dem Beitrag im Studio bei Steffen Hallaschka dann aber darüber diskutierten, dass Creatin auf die Dopingliste gehöre, mussten wir schon ein wenig schmunzeln :D

Wie dem auch sei, wenn ihr die aktuelle SternTV Sendung vom gestrigen Mittwoch verpasst habt, könnt ihr euch hier den Beitrag online ansehen.

Hiehr könnt Ihr euch den SterTV Bericht ansehen.

www.stern.de

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here