Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ansage an Tim Budesheim: Startet Steve Benthin in New York als Schwergewichtler?

Während sich so mancher Fan oder Experte über den mangelnden Nachwuchs im deutschen Bodybuilding beschwert, gibt es doch den ein oder anderen Athleten aus der Bundesrepublik, der bei den Profis gute Chancen auf einen Finalplatz hat. Mit Tim Budesheim und Steve Benthin werden in kapp drei Wochen zwei starke Kandidaten die Chance haben in New York ihr Können unter Beweis zu stellen. Ob es zu einem Aufeinandertreffen der beiden auf der Bühne kommt, ist bisweilen noch ungewiss.

Zwar zeigen Bilder und Videos der vergangenen Tage und Wochen, dass zumindest Tim, der bereits direkt nach dem Sieg bei der Amateur Mr. Olympia in San Marino 2017 sein Pro Debüt feierte, recht gut in Form ist, doch blieb Kollege Steve Benthin bisher etwas bedeckter was seinen aktuellen körperlichen Status anbelangt. Am vergangenen Wochenende war der 37-Jährige jedoch zu Gast auf der Frey Classic in Koblenz und zog sich für die Zuschauer im Zuge dessen aus.

Zunächst als Osterhase verkleidet, ließ Steve in gewohnter Manier schnell die Hüllen fallen und damit wohl auch die Kinnlade des ein oder anderen Zuschauers aus dem Publikum. Unerwartet massiv und trocken präsentierte sich der Schweriner vor vollem Haus und erntete viel Jubel und Applaus für seine Form. In einem aktuellen Videobeitrag mit dem Titel „So haue ich Tim Budesheim weg! Auftritt Frey Classics“ hielt Mr. M seine knapp zehnminütige Darbietung für die Fans fest.

Allerdings ist bisher nicht vollkommen klar, ob es überhaupt zu einem Duell zwischen den beiden deutschen Athleten kommen wird. Nachdem Tims Gewicht lange bei 108 Kilogramm und damit ganzen zwölf Kilogramm mehr, als für die 212 Klasse erlaubt sind, stagniert habe, postete der Jungprofi erst kürzlich, dass die Pfunde nun doch anfangen zu purzeln. Wie er und Freund Matthias Botthof schon auf der FIBO ankündigten, würde man nicht versuchen sich in die Klasse in der auch Benthin bisher beheimatet war, hineinzuquetschen und dabei Muskelmasse zu verlieren.

In Anbetracht der bisherigen Bilder die den Hessen während seiner Vorbereitung mit den besagten 108 Kilogramm zeigten, ist es unwahrscheinlich anzunehmen, dass davon weitere 12 Kilogramm in Form von Fett und Wasser verloren gehen, sodass Tim aller Voraussicht nach in der offenen Klasse teilnehmen wird. Ein gründliches Update wird hingegen am kommenden Wochenende auf der Hessenmeisterschaft erwartet, bei der auch Budesheim seinen letzten Gastauftritt vor der New York Pro zum Besten geben wird.


https://www.gannikus.de/news/steve-benthin-mit-drogendealer-verwechselt/


Aber auch Steve gibt Grund zur Spekulation über einen Wechsel in die Schwergewichtsklasse. Wie er in der Beschreibung des besagten Videos aufklärt, habe er zu diesem Zeitpunkt stolze 103 Kilogramm auf die Waage gebracht und damit ebenfalls sieben Kilogramm mehr als er in der 212 Klasse haben dürfte. In Anbetracht der bereits sehr guten Form des GN-Athleten wäre es durchaus denkbar, dass auch Benthin einen unerwarteten Klassenwechsel vollziehen und somit neben Tim auf der Bühne stehen könnte.

Ein weiterer deutscher Athlet, der Steve Benthin jedoch auch in der 212 Klasse gefährlich werden könnte, ist Enrico Hoffmann. Der in Hamburg lebende IFBB Pro wird von niemand geringerem als Manuel Bauer vorbereitet und präsentierte sich schon Anfang April bei seinem Profi-Debüt in Indianapolis als ernstzunehmender Gegner. In einem starken Teilnehmerfeld konnte der Best-Body-Athlet bereits einen respektablen dritten Platz erringen.

Mit drei deutschen Teilnehmern darf man hierzulande durchaus gespannt auf den Wettkampf sein, der am 18. Mai im Big Apple stattfinden wird. Sollte es entgegen aller Erwartungen zu einem Aufeinandertreffen von Steve Benthin und Tim Budesheim in der offenen Klasse kommen, ergibt sich gewiss ein unterhaltsames Duell auf der Bühne. Aber auch in der 212 Klasse hätte Steve mit Enrico Hoffmann einen durchaus starken Landsmann als Gegner an seiner Seite. In jedem Fall wird es also zu einem deutschen Zweikampf in New York kommen! 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here