Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Startet Phil Heath bei der Arnold Classic?!

Obwohl gerade in den Weiten des Internets viel Diskussionsbedarf herrschte und nicht gerade wenige Verfolger sogar von einer krassen Fehlentscheidung sprachen, lässt sich im Nachhinein nichts mehr daran rütteln, dass Phil Heath den Mr. Olympia im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte. Durch diesen Erfolg sicherte sich der US-Amerikaner seinen insgesamt siebten Titel und zog dabei mit Arnold Schwarzenegger gleich. Trotz der beeindruckenden Anzahl an Siegen beim prestigeträchtigsten Event im professionellen Bodybuilding fehlt dem 38-Jährigen noch eine ganz besondere Trophäe, was sich bald jedoch ändern könnte!

Zumindest wenn es nach der Meinung von Nick Miller geht. Der amerikanische YouTuber heizt nämlich mit einem seiner aktuellen Videos die Spekulationen um eine Teilnahme von Phil Heath bei der kommenden Arnold Classic an. Dem Kanalbetreiber zufolge sei es nicht auszuschließen, dass der siebenmalige Mr. Olympia sich kurzfristig dazu entscheidet, in Columbus an den Start zu gehen. Die Frist für die Teilnahmebestätigung ist zwar längst verstrichen, doch es ist davon auszugehen, dass in diesem Fall ein Auge zugedrückt werden würd.

Die Argumentation, warum Phil Heath gerade jetzt nach acht Jahren wieder bei der Arnold Classic teilnehmen soll, ist zugegebenermaßen aber recht dünn. Unter einem Instagram Beitrag des IFBB Pros hatte ein Follower ihn aufgefordert, am renommierten Wettkampf teilzunehmen und damit „jeden zu schocken“. Geantwortet hat der amtierende Mr. Olympia mit einem Emoji, das bedeuten könnte, dass er dieses Szenario ernsthaft in Erwägung zieht. So sieht es jedenfalls Nick Miller.



Gefährlich sein könnten für Phil Heath der Ansicht von Nick Miller nach lediglich Big Ramy und Kai Greene. Beide scheinen aber Stand jetzt nicht bei der Arnold Classic mitzumachen. Während der gebürtige Ägypter nach verbal kommunizierter Zusage seine Teilnahme doch nicht bestätigte, hat „The Predator“ wohl derzeit in Bezug auf seine Rolle als Schauspieler zu viel um die Ohren, um eine kompromisslose Vorbereitung zu realisieren.

Hinzukommt, dass Phil Heath noch keinen Titel bei der Arnold Classic erringen konnte. Ehemalige Mr. Olympia Gewinner wie Jay Cutler, Dexter Jackson oder Ronnie Coleman hingegen können mindestens einen Sieg in Columbus vorweisen. Auch das könnte also ein Ansporn sein, kurzfristig für den Wettkampf in einem Monat zuzusagen.

Realistisch betrachtet kann man aber sagen, dass Phil Heath mit großer Wahrscheinlichkeit nicht das Teilnehmerfeld bei der Arnold Classic ergänzen wird. Die Konkurrenz ist auch ohne Big Ramy und Kai Greene riesig und alles andere als ein Sieg würde seine Vorherrschaft beim Mr. Olympia nachhaltig ins Wanken bringen. Abgesehen davon, dass es momentan zudem nicht danach aussieht, als würde sich der siebenmalige Mr. Olympia in der Vorbereitung auf einen bald stattfindenden Wettkampf befinden, ist seine Operation im Bauchbereich sicherlich noch zu frisch, um direkt wieder starten zu können!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here