Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Sponsoren-Theater um Nick Walker?!

In etwas mehr als zwei Monaten findet der Mr. Olympia 2022 in Las Vegas statt. Nick Walker gilt in der Men’s Open als Ausnahmentalent. In diesem jungen Alter, Walker ist im August 28 Jahre alt geworden, hat wohl noch kaum ein Bodybuilder solch eine Muskelmasse auf der Bühne präsentiert.

2021 gewann der US-Amerikaner die Arnold Classics und greift im Dezember auch beim Mr. Olympia nach den Sternen. Nach dem fünften Platz bei der letztjährigen Veranstaltung, trauen ihm dieses Jahr viele Experten eine Top Drei Platzierung zu.

Veränderungen im Hintergrund

Am 30. September postete der Schwergewichtsbodybuilder ein Formupdate auf Instagram und schrieb „Home“ in die Beschreibung. Damit wurde die Rückkehr zu seinem früheren Trainer Matt Hansen verkündet.

Doch mit diesem Post sollten auch noch andere Ungereimtheiten aufkommen. In den vergangenen Tagen wurde öffentlich, dass Walker seine Zusammenarbeit mit der Supplementmarke „Hosstile“ beenden wird.

Nick Trigili bringt die Details ans Licht

Bodybuilding-Journalist Nick Trigili nahm sich wie gewohnt der Thematik an und fragte bei Fouad Abiad nach, dem Gründer der Marke.

Der Host des YouTube-Kanals „BodyBuilding & BS“ erzählte, Abiad wäre nach dem „Home“-Post besorgt gewesen, Walker würde damit auch eine Rückkehr zu „Raw & Revive“ andeuten. Dies soll der IFBB Pro jedoch in einem nachgelagerten Gespräch deutlich dementiert haben.

Instagram: Nick Walker verkündete seinen Coachwechsel
Nick Walker sorgte mit dem „Home“-Posting für viel Aufruhr

Die ausschlaggebenden Gründe für die baldige Trennung lägen aber woanders. Demzufolge hätte Hosstile geplant, passend zum Mr. Olympia eine eigene Produktreihe ihres Athleten auf den Markt zu bringen. Im Gegenzug wollte Abiad, dass Walker seinen Vertrag, der im Februar nächsten Jahres auslaufen soll, um zwei Jahre verlängert. Diese Forderung lehnte der 28-Jährige ab, womit erste Zweifel an der gemeinsamen Zukunft aufkamen.

Ein weiterer Punkt, der die Trennung wohl besiegelte, seien die vereinbarten Auftritte im Namen der Marke gewesen. Abiad hätte Walker demzufolge eingeräumt, beim diesjährigen Mr. Olympia nicht am Verkaufsstand sein zu müssen. Dafür wolle er aber im kommenden Jahr, dass Walker sowohl bei der Arnold Classics als auch beim Mr. Olympia vor Ort sei. Auch dies soll er demnach weitestgehend abgelehnt und jeweils nur eine Stunde seiner Zeit angeboten haben.

Daraufhin habe Abiad entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden und Walker, der jährlich einen sechsstelligen Betrag von Hosstile erhalten soll, diesen Entschluss per E-Mail mitgeteilt.

Nick Walker bezieht Stellung zu den Gerüchten

Um seine Sicht der Dinge darzulegen, sprach „The Mutant“ auf Instagram per Videobotschaft zu seinen Followern.

Zunächst machte er klar, seinem Sponsor dankbar zu sein und nichtsdestotrotz ein gutes Verhältnis zu Abiad zu pflegen. Es würde ihn verletzen, zu hören, er wolle seine Follower nicht treffen und nehme sich keine Zeit für die Fans. Beim vergangenen Mr. Olympia sei er einer der Letzten gewesen, die das Gebäude nach dem Meet & Greet verlassen hätten.

Jedoch soll jenes Meet & Greet laut Trigili unabhängig von den Expos sein, die anlässlich der Veranstaltungen stattfinden und bei denen Sponsoren wie Hosstile einen Stand mieten können.

Walker erklärte, warum er die geforderte Länge seiner Auftritte am Verkaufsstand ablehnt:

„Diese letzte Woche kann meiner Meinung nach über Sieg oder Niederlage entscheiden. Als Wettkämpfer ist es für mich wichtig, das Stresslevel so niedrig wie möglich zu halten und einfach gechillt und relaxed zu sein.“

Er betonte zudem ausdrücklich, derzeit in keinerlei Kontakt mit Raw & Revive zu stehen und seinen laufenden Vertrag mit Hosstile dennoch erfüllen zu wollen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Wahnsinn der Nick, bin sehr gespannt wie er neben Big Ramy aussieht!

    Gesundheitlich weiß er hoffentlich was er tut, die Adern an den Schienbeinen sehen nicht gut aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here