Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Sophia Thiel erntet Shitstorm bei den About You Awards!?

In wohl kaum einem anderen Sport ist es so selbstverständlich, andere Menschen zu kritisieren, wie es in der Bodybuilding- und Fitnessszene der Fall ist. Offensichtlich liegt das daran, dass Menschen, die an der Verwirklichung ihres körperlichen Idealbilds interessiert sind, in erster Linie auf optische Reize reagieren und dadurch sehr schnell urteilen. Während man beim Fußball, Football oder Golf abwarten muss, um die Leistung eines Sportlers zu bewerten, kann man im Bodybuilding auf den ersten Blick sehen, wie viel Arbeit und Leidenschaft eine Person mitbringt. Manchmal wird aber nicht nur der Körper innerhalb der Szene bewertet.

Als Influencer muss man mit Kritik umgehen können. Wer sich dazu entscheidet, sein Leben und Inhalte des persönlichen Alltags öffentlich preiszugeben, muss darauf gefasst sein, nicht immer nur positives Feedback zu erhalten.

Ganz egal, ob man selbst der Meinung ist, dass man mit seinem Auftreten eigentlich nichts falsch machen kann. In den unendlichen Weiten des World Wide Web wird sich immer eine Person finden, die ihre ganz eigene Meinung hat.

Weil der Bildschirm des Smartphones als digitales Schutzschild gesehen wird, fühlen sich einige Personen mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom scheinbar immer dazu berechtigt, negative Kritik zu üben, sei sie auch noch so unbedeutend.

Das muss aktuell auch Fitness-Influencerin Sophia Thiel spüren.

Gegenwind gewohnt

In der Vergangenheit musste die 23-Jährige schon oft mit Kritik umgehen. Mal war sie zu dünn, dann war sie zu dick und manchmal wurden private Pausen, in denen sie sich aus der Öffentlichkeit zurückzog, auch als kalkulierte Marketingaktion enttarnt.

Dabei ging es letztendlich aber immer um einen Bereich, in dem die YouTuberin geschäftlich aktiv ist – Sport und Fitness. Dass sie irgendwann auch für eine Situation in der Kritik steht, die überhaupt nichts mit sportlicher Aktivität zu tun hat, hat Sophia wahrscheinlich so auch nicht erwartet.

Dieses Kleid von Sophia Thiel sorgte für hitzige Diskussionen.

Keine Rücksicht vor der Kultur

So lieferte die Bloggerin am vergangenen Donnerstag wieder einmal genug Kanonenfutter auf dem roten Teppich der About You Awards in München.

Nicht, weil sie mit einem Körper erschien, der der Social Media Gemeinde nicht gefiel, oder weil ihre neue Sportkollektion in Kollaboration mit ALDI Süd so schrecklich gestaltet ist, sondern weil sie ein Outfit trug, das offensichtlich asiatisch inspiriert war.

Ein rotes Kleid mit Blumenmuster, das auch von einer Geisha hätte getragen werden können, war Anlass genug, um selbsternannte Kulturverfechter auf Instagram zu empören. Offensichtlich fühlten sich einige Menschen durch die Outfitauswahl in ihrer Kultur beraubt und taten ihren Unmut unter einem Instagram-Post der YouTuberin kund.

Wahrscheinlich wird die Fitness-Bloggerin bei ihrer Kleiderauswahl nicht damit gerechnet haben, dass ihr Outfit für einen Shitstorm in den sozialen Medien sorgen wird. In einer Welt, in der sich aber jeder hinter einer virtuellen Tastatur verstecken kann, muss mit allem gerechnet werden. So kam es dazu, dass Sophia Thiel einmal mehr in der Kritik von Instagram-Nutzern stand, dieses Mal aber für einen Fauxpas, der überhaupt nichts mit dem Sport zu tun hat.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. meine fresse jetzt im ernst!? wtf! die Menschen hinter den Monitoren werden immer schlimmer. inzwischen muss man überhaupt keine angst mehr für Geheimdienstverschwörungen haben, sondern von den ganzen selbsternannten lilte big brothers die dich von unten nach oben kontrollieren! und wehe du machst was falsch! inzwischen muss man in allen Bereichen politisch korrekt sein und darf nicht mehr eine Meinung haben oder sich selbst sein!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here