Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

3. Platz beim Olympia-Debüt: So wurde Hadi Choopan bei seiner Rückkehr in den Iran empfangen!

Allein die Tatsache, dass Hadi Choopan nach jahrelangem Bemühen endlich ein Visum für die USA genehmigt wurde, stellte beinahe eine Sensation dar. Der Mr. Olympia selbst war aufgrund dieser erfreulichen Nachricht erst einmal Nebensache, doch als der iranische Staatsbürger dann auch noch als eigentlicher 212-Athlet den dritten Platz in der offenen Klasse belegte, gab es kein Halten mehr. Am Ende wäre im Wettstreit mit Brandon Curry und William Bonac eventuell sogar noch mehr drin gewesen, was aber nichts daran ändern sollte, wie seine Landsleute den zurückhaltenden Bodybuilder in dessen Heimat empfingen.

In Amerika ist es an der Tagesordnung, überaus muskulöse Menschen zu sehen und das unabhängig vom Geschlecht. Dementsprechend fallen die fragenden Blicke bei der Konfrontation mit einem Bodybuilder deutlich seltener aus. Obwohl es im Gegensatz zum deutschsprachigen Raum, wo allgemein erhöhte Missgunst und Unverständnis herrscht, regelmäßig zu anerkennenden Schulterklopfern kommt, wird einem Champion, selbst wenn es sich um einen frisch gebackenen Mr. Olympia handelt, auch in den USA nicht sonderlich viel Beachtung geschenkt. Völlig anders sieht das Ganze beispielsweise im Iran aus.

Hadi Choopan hat beim Mr. Olympia 2019 keinen Sieg davongetragen, sondern lediglich die Bronzemedaille für sich beansprucht. Nichtsdestotrotz wurde er in seinem Heimatland begrüßt, als wäre die deutsche Fußballnationalmannschaft gerade nach einem WM-Titel in Frankfurt gelandet. Am Flughafen von Teheran schmückte man den 31-Jährigen mit Blumen, um ihn anschließend unter Sprechchören durch die brechend volle Halle zu tragen und für seinen Erfolg zu feiern. Im Iran hat Bodybuilding einen merklich höheren Stellenwert als andernorts, das zeigen die nachfolgenden Bilder eindrücklich.

Hadi Choopan kommt am Flughafen in Teheran an.

Als Hadi Choopan wenig später in seinem derzeitigen Wohnort Shiraz ankommt, hat sich längst Dunkelheit breit gemacht. Für die Bewohner der iranischen Großstadt ist das allerdings kein Grund, die Stimmung abflachen zu lassen. Sie rufen den Namen des IFBB Pros, spielen Musik und zücken ihre Smartphones, um den Moment auf Video festzuhalten. Spätestens seit seinem Abschneiden beim Mr. Olympia avancierte der von Evogen Nutrition gesponserte Athlet zum Nationalhelden, der geschultert in den Straßen präsentiert und hochgelobt werden muss.

>> Premium-Sportswear findet ihr auf Muscle24.de! <<

Szenen wie diese erregen in Zeiten des Internets selbstverständlich übermäßig schnell Aufmerksamkeit. Unter anderem Phil Heath kommentierte eines der Videos auf Instagram und ließ verlauten, dass es ihn fast zu Tränen rühre, wenn er sehe, wie viel Liebe und Respekt dem iranischen Bodybuilder in seinem Heimatland entgegengebracht werde. Auch Shawn Ray, Milos Sarcev und Kai Greene sind zum Beispiel im Kommentarbereich zu finden.

Dem Vernehmen nach ist die Wahrscheinlichkeit groß, Hadi Choopan auch im nächsten Jahr beim Mr. Olympia teilnehmen zu sehen. So erklärte Dennis James, der einen deutschen und ebenso einen amerikanischen Pass besitzt, dass die USA dem „persischen Wolf“ wohl in Zukunft erneut ein Visum gewähren werden, sofern der veranschlagte Ausreisezeitpunkt stets eingehalten werde. Demnach können wir uns also offensichtlich auf weitere dieser Jubelszenen freuen. Man stelle sich nur vor, der 31-Jährige würde irgendwann den Titel gewinnen…

Auch in Shiraz kennt die Freude kaum Grenzen.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here