Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Testo, Drosta, Tren: So viel Stoff wird im Powerlifting genommen?!

Mittlerweile ist es gang und gäbe, dass Protagonisten der deutschen Fitness-Szene über leistungssteigernde Substanzen sprechen. Dazu zählt unter anderem auch Bodybuilder Max Madsen, der dafür bekannt ist, gerne einmal besonders tiefe Einblicke in die Stoff-Thematik zu gewähren. In einem aktuellen YouTube-Video hatte Madsen Powerlifter Max K. zu Gast, um mit ihm darüber zu philosophieren, von welchen anabolen Steroiden und diversen weiteren Substanzen der 25-Jährige bereits Gebrauch gemacht hat.

Achtung: Die Substanzen und Dosierungen in diesem Artikel wurden aus Gründen der Transparenz genannt und sollen nicht als Anleitung oder Empfehlung verstanden werden!

Bei Max K. handelt es sich um einen 25-jährigen Kraftsportler, der sich zunächst einmal dem Bodybuilding gewidmet hat, bevor er im Jahr 2019 an seinem ersten Powerlifting-Wettkampf teilnahm. Darüber hinaus ist er seit dem letzten Jahr auch im Strongman-Sport aktiv und bezeichnet sich daher gerne als  „eine Mischung aus allem“.

Blicke man auf die Zeit zurück, in der Max K. mit dem Kraftsport begann, habe er zunächst nie den Plan verfolgt, auf die Bühne zu gehen und daher auch keinen Gedanken an das Thema „Stoff“ verschwendet. An dieser Stelle betont der Sportler zudem, dass er ein kompletter Gegner davon ist, wenn Leute nach dem Motto „Ich knall mir Stoff und werde breit“ agieren. Denn bevor man darüber nachdenkt, leistungssteigernde Substanzen zu konsumieren, solle man seiner Meinung nach erst einmal das Training und die Ernährung auf natürliche Weise ausreizen. Sollte man sich dennoch für diesen Weg entscheiden, müsse man sich über die Risiken und Nebenwirkungen vollkommen im Klaren sein.

900 Milligramm Testosteron pro Woche

Als Max K. im Jahr 2016 als Natural-Athlet auf der Bühne stand, sei ihm klar geworden, dass ihm dies nicht genüge, weshalb er schließlich aufs Ganze gegangen sei und sich über einige Monate wöchentlich ein Gramm Testosteron injiziert habe. Dabei habe sich der Sportler allerdings eine hohe Menge an Kalorien zugeführt und keinerlei Östrogenblocker eingesetzt, woraufhin er eigenen Aussagen zufolge mit starken Wassereinlagerungen zu kämpfen gehabt haben soll.

YouTube: Max Madsen mit Powerlifter Max K.
Max Madsen und Max K. sprechen über den Steroidkonsum im Powerlifting.

Auch heute verwende der Namensvetter von Max Madsen keine Östrogenblocker, obwohl sich seine Dosis auf 900 Milligramm Testosteron pro Woche oder alternativ auf 750 Milligramm alle fünf Tage belaufe. Dies begründet er mit dem Gedanken, dadurch seine Gelenke schützen und grundsätzlich einen bestimmten Wasserpegel im Körper halten zu wollen.

Testo, Drosta und Tren

Im Rahmen einer Wettkampfvorbereitung kombiniere Max K. über einen Zeitraum von drei bis vier Monaten Testosteron, Drostanolon und Trenbolon. Aktuell erweise sich dieser Stack allerdings als etwas problematisch, da sich Max seit einigen Monaten auf einen Wettkampf vorbereite, der aufgrund der Pandemie immer wieder verschoben werde. Somit wirke sich der dauerhafte Konsum des Trenbolons negativ auf sein Wohlbefinden aus. Es fühle sich so an, „als ob einer das Gaspedal komplett durchdrehen würde“, so Max K. im weiteren Verlauf. Seine chronische Magenschleimhautentzündung führe er ebenfalls auf diesen Wirkstoff zurück.

Auf die Frage, wie sich der Steroidkonsum im Bodybuilding im Vergleich zum Powerlifting unterscheide, erklärt der 25-Jährige, dass man beim Powerlifting etwas benötige, was „mental mehr ‚reinknallt“. Aus diesem Grund habe er sich vor einem Wettkampf schon einmal 30 Milligramm Halotestin sowie weitere Stimulanzien wie Ephedrin oder Amphetamin zugeführt, diese jedoch im Nachhinein als kontraproduktiv empfunden, da er in der Regel ohnehin ziemlich aufgebracht sei. Allgemein bevorzuge Max K. injizierbare Steroide, da diese im Gegensatz zu oralen Steroiden weniger Nebenwirkungen mit sich bringen und die Leber schonen würden. Auch Insulin und HGH habe der Hybrid-Athlet schon verwendet, sehe diese im vor allem Strongman-Sport allerdings als weniger notwendig an.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

15 KOMMENTARE

  1. Puh, eine weitere Anleitung für alle, die groß und stark werden wollen. SO offen mit solchen Dingen umzugehen, mag Vorteile haben(wir können darüber diskutieren welche), doch mit welcher Zielführung? Hier sitzen zwei Sportler zusammen und erzählen sich gegenseitig in aller Öffentlichkeit, das sie Substanzen verwenden, die verboten sind, in diesen Dosierungen mehr als schädlich und sicher nicht als Testosteronersatztherapie gelten.Ich bin gespannt, wann man offen über seinen Amphetamin, Speed oder THC – Konsum spricht. Anabole Steroide sind, wie auch die anderen genannten Stoffe, keine Smarties!Langzeitfolgen bleiben da nicht aus, wenn man sich die Liste der schwer erkrankten oder toten Kraftsportler und Bodybuilder ansieht. Und wenn es dann passiert, zahlt der Steuerzahler im Solidaritätsprinzip – wie auch bei Rauchern, Übergewichtigen…. Man sollte eine neue Beitragsregelung für diese Fälle finden, wie es bei den Autoversicherungen schon eingerichtet ist – wer Schäden macht, oder dort wohnt, wo es eine Häufung von Diebstahl und eigenverschuldeten Schäden gibt, muss eben mehr bezahlen. In den USA übrigens üblich: dort verpflichten bestimmte Versicherungen ihre Versicherten rund um die Uhr einen Fitnesstracker zu tragen, um 24/7 die gesundheitlichen Daten abrufen zu können. Wer also Sport treibt, auf die Ernährung achtet… der zahlt weniger. Ein denkenswertes Beispiel das ruhig Schule machen kann, so geil wie die Welt auf Überwachung ist.

  2. Ich fand das Video unterhaltsam. Ich mußte lachen als die beiden mit ihren ca. 25 Jahren von alten Zeiten gesprochen haben 😂
    Ich finde sie gut. Hoffentlich machen sie häufiger Videos zusammen.

  3. Einsperren sollte man Leute die illegale Dinge tun und es sogar vor laufender Kamera zugeben. Ist mir schleierhaft warum die alle keinen Besuch von der Polente bekommen

  4. @Arnold, Deine Gedankenergüsse amüsieren mich nur noch. Den Blödsinn, den Du immer wieder schreibst glaubst Du doch selbst nicht. Falls doch empfehle ich Dir professionelle Hilfe zu suchen.

  5. @Arnold
    top geschrieben!!!

    Was ich in der heutigen Zeit extreeeeeem kritisch sehe ist, wie junge Menschen mit ihrer Gesundheit umgehen.
    Der Bursche ist 25 Jahre und hat jetzt bereits eine chronische Magenschleimhautentzündung.

    Auch 1g Testo macht es nicht besser.

    Hallo??? Erde???

  6. wer thc mit speed vergleicht hat den schuss nicht gehoert und sollte bei solchen themen lieber die fresse halten. ich kann mir kaum vorstellen dass jemand, der so einen muell schreibt, jemals irgendwo leistung gebracht hat

  7. @Arnold

    Kann dir zu 10000% zustimmen. Finde es erschreckend wie sich das ganze entwickelt. Wo man sich vor 10 Jahren noch Gedanken darüber gemacht hat ob Kreatin schädlich ist, profiliert sich heutzutage jeder Zweite damit wieviel Chemie er sich reindrückt.

    Denke das ganze wird sich über die Jahre von selbst auf natürliche Art selektieren (Nebenwirkungen/Langzeitfolgen)

  8. @daniel @Manuel: Als Chefarzt für innere Medizin und Psychotherapie und jahrelanger Erfahrung in der Suchtberatung und auch als Sportmediziner würde ich das nicht einfach so behaupten…keine Leistung gebracht zu haben…Und lieber Manuel… endlich hast was zu Lachen… wenn sonst schon alles traurig ist.
    Herzliche Grüße

  9. @Lieber Arnold, danke, dass Du an mich denkst. Mir geht es gut und habe auch sonst unheimlich viel zu lachen. 3 Kinder, seit 15 Jahren glücklich verheiratet und was es unsere Gehälter angeht liegen wir über Chefarzt-Gehälter. Unsere Arbeiszeiten sind 9 bis 17 Uhr ganz im Gegensatz zu Deinen Arbeitszeiten. Mein Vater hat mir vor Jahren gesagt: „Möchtest Du Geld verdienen, mach Dich selbstständig:-) Wir haben 2 Standbeine. Wenn das eine nicht läuft reicht das Andere. Was mich am meisten amüsiert und Fragen aufwirft ist folgendes: Wie kann so ein unheimlich wichtiger Mann wie Du soviel Zeit haben sich unheimlich lange Texte auszudenken und diese auch noch zu schreiben? Zahlen wir möglicherweise unsere extrem hohen Versicherungsbeiträge für Deine Freizeit? Ich hoffe Du schreibst diese Texte nicht während Patienten auf Deine Hilfe angewiesen sind. Falls Du mal aus Deinem Psycho-Häuschen raus willst und wirkliches Leben erfahren möchtest melde Dich gern. Dann werde ich Dir zeigen, dass das Leben nicht aus Verboten, Restriktionen, Normalität und Gehorsamkeit besteht. Das, was uns als Gesellschaft ausmacht ist die Vielfältigkeit und Meinungsfreiheit. Komm mir bitte nicht mit Sozialprinzip und KV-Beiträgen. Wenn es danach geht müssten wir jedes behinderte Kind töten und die lebenswichtige Geräte bei alten Menschen, Alkoholikern, Behinderten Erwachsenen, Patienten mit Nieren- und Leberversagen abstellen. Menschen mit dunkler Hautfarbe sind gar nicht über Lebensversicherungen versicherbar, weil sie statistisch früher sterben????
    Die Tatsache dass Du USA als Vorbild nimmst und 24/7 Überwachung gut findest spricht viel über Dich. Wenn wir dabei sind; Was hältst Du davon wenn wir von den homosexuellen höhere Beiträge abverlangen, weil sie häufiger an Aids erkranken? Oder Analphabeten, weil sie häufiger Unfälle haben. Willkommen in Amerika. Bevor wir Menschen wie die beiden Maxes verurteilen und an die Wand stellen sollten wir überlegen wie wir mit fettsüchtigen, Kettenrauchern, Alkoholikern, Fallschirmspringern, Hobby-Rennfahrern … umgehen??? Die Maxes entsprechen noch nicht mal 0,001% der Bevölkerung. Bei den anderen kannst Du viel mehr raus holen mein Dr. Professor :-) Ich denke folgendes über Dich: Du bist ein Typ mit maximal 40er Oberarme, wirst nicht mehr als 80 kg über 10 Wiederholungen schaffen auf der Bank. Kniebeugen hast Du nie in Deinem Leben gemacht. Du bist ein Niemand wenn es um sportliche Leistungen geht. In jedem McFit-Studio bist ganz vorne in der Nahrungskette dabei. Du tröstet Dich, dass Du es nicht brauchst. Innerlich macht Dich das aber kaputt.
    Genauso als damals ein „Muskelmann“ Deine Freundin angespannt hat. Deine Exfreundin als „gute Freundin“ 10 Jahre später erzählt Dir die besten Orgasmen mit ihm (Muskelmann) gehabt zu haben. Ich gehe noch weiter mein lieber Arnold. Auch beim Sprinten und Weitsprung kriegst Du nichts gebacken, ganz zu schweigen vom Armdrücken. Ein Versager im Kindergarten und in der Schule, der höchstens eine noch unsicherere Frau haben könnte. Deine Kinder werden Dich nie respektieren, Deine Frau schaut jeden Tag zu dem Nachbarsjungen, weil Du so ein Spießer bist:-)
    Schreib hier, dass Du irgend eine Challenge mit mir machen möchtest. Wenn Deine Ehre bis jetzt nicht verletzt ist, hast Du keine! Und komm mir nicht mit Asozial etc. Ich stelle Dich an die Wand und bin gespannt, ob Du Dich „befreien“ kannst. Wenn Du meine Herausforderung nicht annimmst werde ich Dich nicht mehr respektieren. Ich bin sicher das Gannikus-Team stellt die Verbindung umd lässt uns zusammen treffen. Übrigens Boxen oder Ringen wäre auch OK für mich.

  10. Mit Arnold (er heißt wahrscheinlich Hans-Muhamed) habe ich mich mehr als einmal in die Haare bekommen, weil ich Klugscheißer-Kommentare nicht mag. Ich würde mich freuen wenn der Troll cojones und Ehre hat sich der Challenge zu stellen. 1.000 Euro auf Manuel. Und liebes Gannikus-Team zieht bitte den Schwanz nicht ein und lasst es krachen. Ihr bekommt hier die Email-Adressen und könnt „vermitteln“. Kleiner @Arnold, Deine Plattform… Wenn Du gewinnst kannst Du Dich endlich von Deinen Komplexen befreien und bekommst 1.000 Euro von mir.

  11. Der Text von Manuel hat mir auf jeden Fall gefallen :]

    Ich finde nen gramm Testo auch nicht wenig, aber das ist locker nicht schlimmer als sich täglich diese Krebsstängel in die Lunge zu ziehen wie es Millionen täglich tun :D

  12. Eine Woche ist vergangen und der kleine Arnold hat sich nicht gemeldet.
    Gilbert und sChLoMo, danke für Euren Zuspruch. So merke ich, dass ich nicht ganz verstrahlt bin und, dass wir mehr sind :-)
    Allen echten Pumpern weiterhin viel Erfolg und lasst Euch von niemanden erzählen, dass sie besser wissen was für Euch gut ist. Nicht falsch verstehen. Ich werbe nicht für Konsum illegaler Substanzen, aber für die Freiheit jedes Menschens und seiner Selbstbestimmung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here