Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ursache geklärt: So steht es um die Gesundheit von John Meadows nach Herzinfarkt!

Der Herzinfarkt ist eine der häufigsten Herzkreislauferkrankungen. Alleine in Deutschland erleiden jährlich rund 400.000 Menschen einen solchen Anfall. Betroffene sind nicht nur ältere Menschen, auch jüngere Personen, meistens Männer, können ab einem Alter von 35 Jahren zu den Opfern gehören. Das Gefährliche an dieser Diagnose ist die lange Zeit, die zwischen dem Infarkt und der Behandlung verstreicht. Das hat zur Folge, dass in Deutschland 40 Prozent der Betroffenen innerhalb von 28 Tagen nach einem zu spät behandelten Herzinfarkt verstreben. Deshalb ist es wichtig, bereits bei einem Verdacht, sich in ärztliche Hände zu begeben. So früh wurde der Herzinfarkt bei John Meadows zwar nicht erkannt, der sich am 12. Mai zugetragen hat, jedoch trug der Bodybuilder laut Aussagen seiner Ehefrau glücklicherweise keine größeren Schäden davon.

Anfang dieser Woche erreichte Fans des Bodybuildings eine Nachricht von Ehefrau Mary via Facebook, John Meadows habe einen Herzinfarkt erlitten. Während ein solcher Vorfall, wie bereits in der Einleitung beschrieben, oft keinen guten Ausgang findet und häufig Langzeitschäden nach sich zieht, schien der Vater von zwei Söhnen Glück im Unglück gehabt zu haben: Die Ursache für dieses Ereignis war laut ihrer Aussage nämlich keine Verengung der Arterien, die in den meisten Fällen zum Verschluss der Herzgefäße führt, sondern ein Blutpfropfen, der aufgrund einer Gerinnungsstörung die Sauerstoffzufuhr zu seinem Herzen unterbrochen zu haben scheint.

>> Bodybuilding-Bekleidung der Spitzenklasse bekommt ihr auf Muscle24.de! <<

Vor rund 15 Jahren erlitt der damals aktive Bodybuilder einen ähnlichen Vorfall, bei dem seine Ärzte aufgrund eines Arterienverschlusses seinen gesamten Dickdarm entfernen mussten. Die Ursache ist bis heute noch nicht geklärt, doch schloss der Bodybuilder im Rahmen eines Podcasts nicht aus, dass es unter anderem mit dem Gebrauch des Dopingmittels Erythropoetin (EPO), einem Glykoprotein-Hormon, welches unser Körper auf natürlichem Wege ausschüttet, um neue rote Blutkörperchen zu bilden, in Verbindung stehen kann, weshalb er davon dringlichst abrate. Die Ursache könnte aber auch genauso gut auf die Genetik zurückzuführen sein.

John Meadows Herzinfarkt

Ehefrau berichtet: John Meadows wegen Herzinfarkt im Krankenhaus!

Dass Leistungssport, egal welcher Natur, im Gegensatz zu einem gesunden Maß an körperlicher Aktivität nicht zwangsweise förderlich für die Gesundheit ist, liegt auf der Hand. Gerade im Profibodybuilding gilt auf vielen Ebenen oftmals die Devise „je mehr, desto besser“. Sei es beim Training, der Ernährung, den Supplements oder den leistungssteigernden Mitteln. Mittlerweile haben jedoch viele […]

Täglich gab Mary Updates auf Facebook zur Entwicklung des Herzinfarktes von Ehemann John Meadows. Gestern verbreitete sie allerdings eine besonders frohe Nachricht, weshalb seine Angehörigen, Freunde und Fans wieder ruhig aufatmen können:

„Update zu John. Er kommt heute nach Hause! Sie haben heute Morgen viele Tests durchgeführt und festgestellt, dass die Größe seines Herzens völlig normal ist. Es gibt keine Verkalkung in den Arterien, aber es gibt eine gewisse Schwäche aufgrund der Gerinnsel, die dort waren. Die Schwäche beträgt etwa 10 % der Herzfunktion und könnte sich normalisieren, wenn die Dinge gut laufen. Sie konnten den Ursprung der Gerinnsel nicht finden, aber er bekommt blutverdünnende Medikamente, um das zu handhaben. Er hat sich sehr stark davon erholt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ermutigung.“ 

Laut dem Facebook-Posting sei also ein Blutgerinnsel für den Herzinfarkt von John Meadows verantwortlich, das jedoch schnell mit Blutverdünnern in den Griff bekommen wurde. Ebenfalls seien dadurch die Schmerzen gelindert und zudem einige Tests durchgeführt worden, durch die man den Ursprung allerdings nicht feststellen konnte. Es seien viele der gleichen Untersuchungen wie schon im Jahr 2005, aber dieses Mal keine Operationen durchgeführt worden. Erfreuliche Nachrichten für den 48-jährigen Bodybuilder!

Screenshot: John Meadows Facebook
John Meadows ist nach dem Herzinfarkt, den er am Montag erlitten hat, wieder wohlauf.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here