Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

All Gains lost? – So sieht Kevin Wolter nach seiner Verletzung aus!

„Wer hoch fliegt, kann tief fallen“ – So lautet ein altes Sprichwort. Doch auch auf die Fitness Szene lässt sich jener Satz derweil gut übertragen. Lange Zeit gehörte nämlich Kevin Wolter zweifellos zu den imposantesten Erscheinungen im YouTube Segment und konnte sich darüber hinaus auch mehrfach auf der Bodybuilding Bühne beweisen. Seit sich der beliebte GN Athlet aber im Sommer den Brustmuskel abriss, die Rippen brach und auch den Bizeps verletzte, fragten sich viele, ob der Berliner je wieder zurück zu alter Stärke finden würde. Nun enthüllte Kevin Wolter selbst, wie sehr sich die lange Trainingspause auch optisch bemerkbar machte, auch wenn meisten wohl ein anderes Ergebnis erwartet hätten!

Obwohl er schon vorher leichte Trainingseinheiten absolvierte und zumindest an seiner unversehrte Körperhälfte arbeitete, startete Kevin Wolter erst vor kurzem sein „Project Rebuilt“. So wolle der Bodybuilder nicht nur seinen früheren Körper wieder erreichen, auch zurück auf die Bühne solle es gehen. Was dem Berliner anfänglich an Kraft noch fehlte, machte er dabei durch enorme Motivation wieder wett und war sich sicher, das hoch gesteckte Ziel künftig zu erreichen.

Zwei Wochen nachdem Kevin Wolter wieder im Training steht, folgte jetzt das seitens der Follower lang ersehnte Body-Update. In diesem ersten Formcheck präsentiert der Bodybuilder, welche Spuren die fast dreimonatige Trainingspause denn tatsächlich hinterließ. Unmittelbar nach der Schreckensnachricht vom Brustmuskelabriss waren sich zahlreiche Kritiker sicher, dass der frühere Hardgainer einen Großteil seiner Masse verlieren und kaum wieder zu erkennen sein würde. Auch eine Rückkehr auf die Bühne stellten jene Personen daher klar in Frage.


Anders als von vielen im Vorfeld prophezeit wurde, konnte Kevin Wolter selbst trotz schwerer Verletzung und langer Trainingspause viel Muskelmasse halten.


Mit seinem jüngst veröffentlichten Body-Update nimmt der Athlet seinen Hater allerdings den Wind aus den Segeln. Zwar ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Bodybuilder durchaus auch an Muskelmasse einbüßen musste, doch dürfte er wesentlich mehr gehalten haben, als viele erwartet hätten. Selbst Brust und Arme, die zuvor verletzten Körperstellen, dominieren noch immer das optische Erscheinungsbild. Vollkommen zurecht betonte Kevin daher selbst, mit der eigenen Leistung bzw. dem aktuellen Trainingsstand sehr zufrieden zu sein.

Nachdem Kevin Wolter also viele Wochen lang kein richtiges Training absolvieren konnte, um seinen schweren Brustmuskelabriss zu kurieren, ist der Bodybuilder seit nunmehr zwei Wochen wieder am Eisen. Obgleich zahlreiche Kritiker im Vorfeld das Gegenteil prophezeiten, konnte der Berliner doch einen Großteil der Masse halten und kann ab sofort mit besten Vorraussetzungen in den Aufbau starten. Sicherlich ein Ergebnis, das viele überrascht haben dürfte.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Ja wo soll die Muskelmasse auch hingehen? Das einzige was passiert ist, dass er ein bisschen Pump und Definitionen verloren hat und ein bisschen mehr Wasser und ganz minimal bestimmt auch fett eingelagert bekommen hat.
    Es ist nicht jeder so wie Jill, der in ein paar Monaten wie ein Michelinmännchen oder ein Normalo aussehen wird, weil der Kevin bestimmt nicht so blöd gewesen ist und komplett runter gegangen ist, für immer. Und selbst wenn, das würde bei ihm mehrere Jahre, kein Training, wenig essen bedeuten, wirklich viel zu verlieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here