Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Masse geht vor“: Kommt Mischa Janiec wirklich nicht zur FIBO 2019?!

Wer sich intensiv mit der deutschen Fitness- und Bodybuilding-Szene auseinandersetzt, weiß, dass die FIBO für fast jeden Sportler eine Pflichtveranstaltung darstellt. Das ist auch vollkommen klar, denn nirgends treffen so viele Athleten und Fans auf engstem Raum aufeinander wie in Köln. Ebenso ist die alljährliche FIBO-Diät in den Wochen und Monaten vor der Messe ein Teil des Pflichtprogramms, um sich in seiner Bestform zu präsentieren und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Einige Sportler entscheiden sich jedoch vehement gegen die „Normen“ des weltweit größten Fitness-Events. Einer davon ist Mischa Janiec.

Die Fans, die Mischa bereits einige Jahre verfolgen, dürften darüber im Bilde sein, dass er in den Jahren 2014 bis 2016 total „lean“ und „shredded“ auf der FIBO anzutreffen war. Jeder kann sich vorstellen, wie anstrengend es ist, mit einem niedrigen Körperfettanteil vier Tage lang auf Fans und Freunde zu treffen, kaum etwas zu essen, geschweige denn Sport zu machen und aus der Alltagsroutine auszubrechen. Genau davon hat der reisebegeisterte Schweizer genug. 

Da der 28-Jährige die letzten zwei Wochen in Namibia verbrachte und es dort kaum vegane Nahrungsmittel gegeben habe, konsumierte er lediglich Kleinigkeiten wie „Peanut Butter Jelly“. Aus diesem Grund legte der Rocka Nutrition Athlet eine Deloadphase ein und besuchte ebenso kaum das Fitnessstudio. Nun ist er aber entschlossener denn je, erneut Masse aufzubauen.



Aktuell steht also eine Aufbauphase auf dem Programm des digitalen Nomaden und als Mischa im Video erneut Hunger bekommt, obwohl er und sein Kameramann erst kurz zuvor gegessen haben, erklärt dieser dem ambitionierten Kraftsportler, dass er doch aufgrund der FIBO an seine Form denken solle.

„Ist doch gut, ich muss nicht mehr shredded werden, ich hab das allen schon bewiesen, 2014, 2015 und 2016, ich bin doch immer shredded gekommen.“

So wie der Titel des Videos „Wieso ich NICHT zur FIBO komme“ lautet, erwartet man im ersten Moment, dass Mischa Janiec an dieser riesigen Veranstaltung überhaupt nicht teilnehmen wird. Allerdings ist das nicht der Fall, denn anders als die Jahre zuvor unterziehe sich der Schweizer lediglich keiner Diät mehr, denn dieses Mal würde er nicht in der besten, sondern in der heftigsten Form seines Lebens zu sehen sein.

Den Worten des 28-Jährigen zufolge komme er nicht mehr zur FIBO, um den Menschen etwas zu beweisen oder um sich „krass abzufeiern“. Vielmehr stünden die Fans, Rocka Nutrition und die Repräsentation des Natural Bodybuildings im Vordergrund.

Dieses Jahr würde Mischa Janiec besonders massiv und mit 105 Kilogramm, so schwer wie noch nie, zur FIBO erscheinen. Sein Ziel sei es demzufolge nicht, sich imponierend zu präsentieren, und es würde ganz bestimmt auch keine „oben ohne Szenen“ wie in den Jahren zuvor geben. „Vielleicht kommt dann auch Steve Benthin mal zu mir, denn die Masse muss zusammenhalten.“, sagt der 28-Jährige mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Daraus lässt sich demnach wohl schlussfolgern, dass man eigenständig entscheiden und mit sich selbst vereinbaren muss, ob man den bleibenden Eindruck nur mit dem perfekten Körper hinterlassen will oder mit einer offenen und positiven Art.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here