Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Skandal um Devin Physique geht weiter – Mitarbeiterin packt aus!

Wir haben euch hier ja bereits davon berichtet, dass der Instagram Star und Shredz Athlet Devin Physique gestanden hat, seine Bilder nachträglich stark mit Photoshop bearbeitet zu haben. Selbstverständlich waren die Fans sauer und ein wahrer Shitstorm brach los. Doch nun packt seine ehemalige Mitarbeiterin aus und auch der Shredz CEO äußert sich!

booster-banner-badt

Devin Physique ist nicht nur ein Star in der Social Media Welt, sondern bezeichnet sich genau wie einige deutsche Fitnessgrößen als sogenannten Fitness Entrepreneur. Der Shredz Athlet vertreibt seit rund 1,5 Jahren sein eigenes Online Coaching Programm namens „30 Day Challenge“.

Dabei kaufen die Kunden für $220 ein angeblich individuelles Fitness- und Abnehmprogramm, das sie innerhalb der nächsten 30 Tage in Topform bringen soll. Die Absolventen können dann ihre Vorher-Nachher-Bilder einsenden, sodass ihr Idol dann sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen einen Sieger für den entsprechenden Monat küren kann. Diese Personen bekommen dann ein Preisgeld von derzeit $5000.

skandal-um-devin-physique-geht-weiter-mitarbeiterin-packt-aus-2

Nun erhebt jedoch Devins ehemalige Assistentin Kelly Willet schwere Vorwürfe gegen ihren Ex-Boss. Laut ihren Aussagen habe sie alle Pläne erstellt, den kompletten Kundenservice alleine abgewickelt und auch sonst alle Aufgaben übernommen. Devin habe angeblich gar nichts beim Programm gemacht und ihr nur 20% des erwirtschafteten Gewinns zugesichert.

Allerdings heilt er sich auch nicht an diese Vereinbarung und zog sogar Betriebsausgaben von ihrem Gehalt ab, sodass ihr im Endeffekt wesentlich weniger blieb. Um weitere Kunden anzuziehen sei sogar ein direkter Chat-Kontakt zu Devin „persönlich“ eingerichtet worden. Allerdings habe dieser laut seiner ehemaligen Mitarbeiterin nicht ein einziges Mal mit den Klienten kommuniziert, alles wurde von ihr übernommen. So habe der Fitness Star dann angeblich auch innerhalb von zehn Monaten $1.000.000 umgesetzt, ohne überhaupt signifikant mitzuwirken.

Anstatt ihr zu danken, hielt er sich nicht an Vereinbarungen, zahlte unpünktlich oder garnicht und feuerte sie Ende November 2015. Die Assistentin war nicht nur verwundert, sondern vor allem schwer enttäuscht. Als Grund solle er ihr die schlechte „Overall Performance“ genannt haben, der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. Ab diesem Zeitpunkt war Kelly klar, dass sie den Fans erklären müsse, was Devin in Wirklichkeit für eine Person sei. Außerdem setzte sie dessen Sponsor Shredz vom Vorgehen ihres Athleten in Kenntnis.

Seitdem die Assistentin nun nicht mehr mit von der Partiei ist, mache angeblich Devins Mutter die Ernährungspläne der Klienten. Kelly betont zudem, dass sie den Kunden stets einen Mehrwert geboten habe und diese motivieren wollte. Dabei sei sie stets aufrichtig gewesen und habe niemanden hinters Licht geführt. Ihrer Vermutung zur Folge wurde sie auch genau deswegen gefeuert, denn es kursieren Gerüchte, dass Devin Fake Accounts als Gewinner genommen hatet beziehungsweise nehmen wollte, um das Preisgeld nicht auszahlen zu müssen. So ein Vorgehen hätte sie laut eigener Aussage nie geduldet.

skandal-um-devin-physique-geht-weiter-mitarbeiterin-packt-aus-1

Viele fragen sich natürlich, warum die ehemalige Assistentin nun über vier Monate lang gewartet hat, um dieses Video hochzuladen. Laut eigener Aussage wollte sie so lange abwarten, bis der Zeitpunkt perfekt ist. Da sie wusste, dass Devin ein Video hochladen würde, in dem er sich und sein Programm rechtfertigt, habe sie umgehend dieses Klartext Video aufgenommen und noch vor Devin veröffentlicht.

https://www.youtube.com/watch?v=d0UoJHkqq9o

Der Online Coach beteuert in eben jenem Video hingegen seine Unschuld und versichert seinen Fans, dass er niemanden abzocken wolle. Um seine durch den Photoshop Skandal angekratzte Glaubwürdigkeit wiederherzustellen, veröffentlicht er im gleichen Video ein Statement der Challenge Gewinnerin aus dem Monat Januar. Diese beteuert, dass ihr das Programm des Internet Stars sehr geholfen habe und kein Betrug sei. Zudem habe sie tatsächlich das Preisgeld erhalten und umgehend in ihre Bildung investiert.

Allerdings spricht die „Like Bar“ dieses Videos eine deutlicheSprache:

skandal-um-devin-physique-geht-weiter-mitarbeiterin-packt-aus-3

Zudem äußerst sich auch Devins Sponsor Shredz zu den Vorkommnissen rund um den Athleten. Laut CEO Arvin Lal sei dieser wie ein Sohn für ihn gewesen. Leider passe er aber aufgrund der Geschehnisse nicht mehr zur ehrlichen Firmenphilosopie und ist aus diesem Grund mit sofortiger Wirkung keiner ihrer Athleten mehr.

Der Fall Devin ist ein gutes Beispiel dafür, wie schnell man aufsteigen und auch wieder fallen kann. Dadurch, dass er nicht ehrlich und fair zu seinen Fans und Mitmenschen war, hat er seine Glaubwürdigkeit verloren und in Folge dessen auch seinen Sponsor. 

https://www.youtube.com/watch?v=fNeNOTIdEaY

 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here