Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

12 Weeks out: Shawn Rhoden schockiert Kritiker mit neuem Form-Update!

Das Rennen um den diesjährigen Mr. Olympia ist so spannend wie schon lange nicht mehr. Nachdem der siebenmalige Titelträger Phil Heath im vergangenen Jahr seine Krone nach langer Herrschaft an Shawn Rhoden abgeben musste, steht bisher noch im Raum, ob er bereits diesen September versuchen wird seinen Platz auf dem Thron zurückzuerobern, oder ob sich der 39-Jährige bis 2020 Zeit nehmen wird, um die nötigen Verbesserungen durchzuführen. Doch auch der aktuelle Amtsinhaber musste sich in den vergangenen Wochen einiger Kritik stellen.

Anfang Mai trafen sich wie in jedem Jahr einige der besten IFBB Pros für einen gemeinsamen Gastauftritt im amerikanischen Pittsburgh und zur Überraschung vieler Fans und Experten war es ausgerechnet der amtierende Mr. Olympia, der sich im Vergleich zum Rest in einer besonders schlechten körperlichen Verfassung zeigte. Zu viel Fett und zu wenig Muskelmasse attestierten ihm seine Kritiker und behaupteten, der 43-Jährige würde nicht rechtzeitig bis zu seiner geplanten Titelverteidigung im September in Form kommen.

Gastauftritt in Pittsburgh: Shawn Rhoden außer Form und eines Mr. Olympias unwürdig?!

Dass Shawn Rhoden sich mit 43 Jahren noch den Traum vom Sieg beim Mr. Olympia erfüllen würde, hatten wohl nur die allerwenigsten Bodybuilding-Interessierten auf dem Zettel. Der gebürtige Jamaikaner schaffte es aber tatsächlich, Phil Heath nach sieben Jahren der Regentschaft vom Thron zu stoßen und seine erste Sandow mit nach Hause zu nehmen. Nach dem […]

Während sich Rhoden erst vor drei Wochen und damit weitere drei Wochen nach Pittsburgh schon in einer deutlich besseren Verfassung zeigte, erschien am vergangenen Freitag, gut zwölf Wochen vor dem prestigeträchtigsten Wettkampf im Bodybuilding, auf dem er versuchen wird seinen Triumph zu wiederholen, ein weiteres Form-Update. Dieses Mal zeigt sich der Titelträger allerdings nicht im Rahmen eines Gastposings unter dem grellen Licht der Bühnenscheinwerfer, sondern in seinem örtlichen Fitnessstudio als der Olimp-Athlet gerade Bilder für seinen Coach Chris „The Technican“ Aceto ablichtete. Folgende Beschreibung hat Shawn für einen Post gewählt:

„Die Technician Regel 1.) Kein Stress, 2.) Siehe Regel 1, 3.) Vertraue auf den Prozess, 4.) Bilder, Bilder, Bilder, 5.) Arbeiter härter als du es je getan hast und zu guter Letzt, bleibe auf deinem eigenen Weg.“

Daraus wird deutlich ersichtlich, dass der IFBB Pro und sein Vorbereiter davon überzeugt sind, rechtzeitig zum Mr. Olympia in Bestform zu kommen. Nachdem er sich durch seinen Gewinn im vergangenen Jahr bereits qualifiziert hatte, konnte sich der Bodybuilding-Veteran zum ersten Mal seit langer Zeit eine richtige Offseason gönnen, ohne zuvor einen weiteren Wettkampf absolvieren zu müssen, um das Ticket nach Las Vegas zu lösen. Dementsprechend habe er seinem Körper sowie seinem Geist, wie bereits zuvor mehrfach erwähnt, eine Auszeit vom harten Training, der strengen Ernährung und nicht zuletzt den Medikamenten genommen, die im Profibodybuilding üblich sind.

Bereits zuvor bewiesen einige Spitzenathleten, wie Kevin Levrone oder auch Flex Wheeler, dass man mit der entsprechenden Genetik und ausgeklügelter Vorgehensweise sehr schnell wieder in Form kommen kann, wenn man ein gewisses Level an Muskelmasse bereits zuvor erreicht hatte. Dies erlaubt es besonders fortgeschrittenen Athleten, nicht das ganze Jahr die extremen und belastenden Maßnahmen durchführen zu müssen, die im Profibodybuilding geläufig sind. Wie die beiden genannten Beispiele beweisen, ist es so möglich auch langfristig eine gute Gesundheit beizubehalten.

Sollte Shawn Rhoden dieses Tempo der körperlichen Transformation beibehalten können, stehen die Chancen vermutlich nicht schlecht, dass er auch in diesem Jahr ganz vorne mit dabei sein wird und seinen Titel womöglich verteidigen kann. Da der Olimp-Athlet allerdings erst einmal zum Mr. Olympia gekürt wurde und seine Herrschaft damit nicht so sehr gefestigt ist, wie es bei einem Phil Heath beispielsweise der Fall war, ist es durchaus denkbar, dass auch der 43-Jährige von einem anderen Athleten abgelöst wird, sollte er sich nicht in seiner absolut besten Verfassung zeigen. Da jedoch auch der zweitplatzierte aus dem Jahre 2017, Big Ramy, im September höchstens als Zuschauer vor Ort sein wird, kann behauptet werden, dass das Rennen um die Krone in diesem Jahr besonders spannend wird.

https://www.instagram.com/p/By6OwmzpIIc/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here