Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Shawn Rhoden selbstbewusst: „Bilder sagen überhaupt nichts.“

Beim Mr. Olympia 2016 landete Shawn Rhoden auf einem für ihn selbst eher enttäuschenden zweiten Platz. Nach dem Prejudging hatten ihn viele Experten bereits als Sieger gesehen, doch den meisten sollte bekannt sein, dass Phil Heath am Ende in den Finals überzeugte und mit seiner insgesamt sechsten Sandow die Bühne verließ. Trotz seines guten Ergebnisses im Vorjahr haben den gebürtigen Jamaikaner nur wenige auf dem Zettel, obwohl er sich in den Top 3 eigentlich durch seine Leistungen festgesetzt hatte. Natürlich hat auch er selbst eine eigene Meinung zu diesem Thema, die er aktuell mitteilte!

In einem Instagram Livestream sagt Shawn Rhoden nun, dass er das ganze Jahr nur auf diesen einen Wettkampf hintrainiere und viele Personen dabei nicht realisieren würden, wie viel Arbeit eigentlich dahinterstecke. Während der letzten beiden Tage vor dem Mr. Olympia 2017 passiere nichts Verrücktes mehr, es gehe lediglich noch um Feintuning und darum, positiv gestimmt zu bleiben, um Spaß am Wettkampf zu haben. Am Hype, der durch gewisse Bilder kreiert werde, wolle er sich hingegen nicht beteiligen, denn unter dem Strich gehe es noch immer um die Leistung auf der Bühne. Irgendwelche Aufnahmen im Vorfeld würden rein gar nichts bedeuten.

Trotz mehrfach aufkommender Kritik in der Vergangenheit habe Shawn Rhoden seine Kritiker immer wieder Lügen gestraft. Der einzige Weg, in diesem Sport zu überleben, sei dem ProSupps Athleten zufolge, sich mit positiven Menschen zu umgeben, die den eigenen Weg verstehen und wissen würden, was man erreichen wolle. Er selbst sei nur aus einem einzigen Grund in Las Vegas und dieser wäre sicherlich nicht die Hitze, der Sonnenschein oder seine Mahlzeit in Form von Fisch, auf die er im Video süffisant zeigt, sondern schlichtweg der Mr. Olympia 2017, für den er bereit zu sein scheint.

Wie Phil Heath, zeigt sich auch Shawn Rhoden derzeit noch selbstbewusst, obwohl er in vielen Prognosen nicht als Anwärter für die Top 3 genannt wurde. Grund hierfür sind sicherlich zwei seiner vor einigen Wochen auf Instagram geteilten Bilder, die ihn etwas weiter entfernt von seiner Topform zeigen, als es zu diesem Zeitpunkt der Fall sein sollte. Diese Kritik dürfte auch der Anlass gewesen sein, warum der in Jamaika geborene IFBB Pro extra erwähnte, dass Fotos keine Rolle spielen würden!

https://www.youtube.com/watch?v=JSc4tz5PoKE

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here